Gründe zum Nicht Stillen?

Elisabeth_1982
Elisabeth_1982
17.05.2012 | 14 Antworten
Hallo Mamis!
Mich würde mal interssieren, wieso ihr euch bewußt entschieden habt, euer Baby nicht zu stillen.
LG!
E
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Mein Sohn kam damals 36+4 auf die Welt und hatte keine Kraft zum Trinken an der Brust. Somit fehlte die Stimulation der Brust bzw der Milch. Ich habe es mit Abpumpen etc probiert, aber alles half nichts. Aber im Nachhinein war ich froh, dass ich dan nicht gestillt habe, denn so konnte mein Mann auch unseren Sohn zwecks Füttern übernehmen und ich hatte eine kurze Auszeit, denn Eric trnka am Anfang fast alle 2h. LG Claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.05.2012
13 Antwort
Mein Sohn hat eine Kuhmilchallergie und hat auch die muMi nicht vertrage ... haben wir leider erst sehr spät diagnostiziert. Da ich aber jetzt einen Stillkampf mit Zwiemilchernährung hinter mir habe, werde ich das zweite Kind auf alle Fälle stillen, weil das viel einfacher ist. Hoffentlich hat es nicht auch die Allergie! Muss jeder selbst wissen, aber von vornherein nicht stillen ist für mich gar keine Option.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.05.2012
12 Antwort
Danke für eure ehrlichen Antworten!!!
Elisabeth_1982
Elisabeth_1982 | 17.05.2012
11 Antwort
Musste nach 8 Wochen aufhören weil ich eine Infusion mit Antibiotika bekam und dann 3 Tage nicht stillen hätte dürfen.....hat zwar Super geklappt atte aber auch zu viel Milch. Und war für mich vom Kopf her nicht so wie es sein sollte, Fands ok aber nie so Super innig USW. Wie viele empfinden. Fand mich nur eingeschränkt wollte nicht öffentlich stillen.... Mal sehen wie es ein zweiten wird bin noch unschlüssig....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.05.2012
10 Antwort
bei mir war es so, das mir die schwestern viel unterschiedliches im kh erzählt haben und ich mich aber auf sie verlassen habe, weil ich es nicht besser wusste nach dem 2. tag stillen hatte ich nur noch blutige brustwarzen und konnte die kleine einfach nicht mehr anlegen, also habe ich abgepumpt... 3 wochen später habe ich es nochmal mit meiner hebamme versucht, aber durch das abpumpen die woche vorher hat ich nicht annähernd gegügend milch und hatte auch sehr sehr viel angst vorm stillen... nach einem monat hatte ich dann gar keine milch mehr... beim nächsten werde ich es definitiv noch einmal probieren, werde mir dann allerdings nicht mehr so viel rein reden lassen
Sophie3010
Sophie3010 | 17.05.2012
9 Antwort
@nutellamausi klar gibts die. bei dir lief die milch also, herzlichen glühstrumpf ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.05.2012
8 Antwort
@Nutellamausi Offensichtlich gibt es die schon, wie man an den Antworten sieht. Ich persönlich bin ganz und gar Stillmama aber mich interessiert auch die Meinung der Falschenfraktion
Elisabeth_1982
Elisabeth_1982 | 17.05.2012
7 Antwort
gibt keine gründe zum nicht stillen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.05.2012
6 Antwort
Konnte nicht stillen, weil unsere Tochter es nicht konnte. Habe dann abgepumpt. Würde aber jederzeit wieder versuchen zu stillen.
loehne2010
loehne2010 | 17.05.2012
5 Antwort
Hallo, ich habe mich beim 2. Kind gegen das Stillen entschieden, weil ich beim 1. Kind große Schwierigkeiten hatte. Wenn man mit so einer Begründung kommt, denken viele, ja-die hatte wohl zu wenig Milch. Aber im Gegenteil.Ich hatte zu VIEL. Mein 1.Baby war ziemlich "gefräßig" So war die Nachfrage hoch u das ANgebot stieg rasant. Ich hatte völlige Überproduktion, so dass die Milch nur so lief. Stilleinlagen waren sofort nass, und während des Stillens lief die andere Seite einfach mit. Und nich wenig. Spaßeshalber hab ich mal die Menge aufgefangen-und es wäre nochmal eine volle Mahlzeit gewesen! Leider half auch Ausstreichen, kalte Umschläge, Quark, kalt duschen usw nicht. ALs meine Brust dann hart u entzündet war, wollte ich abstillen, ohne Erfolg.Ging nur mit harten Pillen. Gene! Meine Mutter hat neben mir noch 4Babys voll miternährt. Darum Nichtstillen bei mir. VLG
sommergarten
sommergarten | 17.05.2012
4 Antwort
jetzt beim dritten kind werde ich es nichtmehr versuchen. ich versuchte es mit abpumpen bei meiner tochter , weil sie nicht selber trinken konnte. nach 2 wochen hörte die milch auf und selbst für sie kam nicht genug, obwohl sie am tag nur etwa 50ml brauchte. bei meinem sohn versuchte ich es erneut, aber da ich nichtmal vormilch bzw. colostrum habe, verlor er schnell die geduld und wollte nicht saugen, weil eben nichts raus kam. dann bekam ich gesundheitliche schwierigkeiten und musste abstillen, um die entsprechenden medikamente zu erhalten. es war aber selbst an tag 4 eh noch keine milch da. jetzt beim dritten kind erspar ich mir also den ärger und werde gleich die flasche geben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.05.2012
3 Antwort
Es liegt mir fern, über irgendjemand her zu fallen! Jede Mama soll iht Kind so ernähren, wie sie es für richtig empfindet! Interessiert mich einfach nur! Ja, die lieben Schwestern und ihre suuuper Tips! Von denen kann ich auch ein Lied singen!
Elisabeth_1982
Elisabeth_1982 | 17.05.2012
2 Antwort
Weil weder mein Sohn noch ich die Geduld dazu hatten.... Fallt ruhig über mich her, aber es war für uns beide am entspanntesten... Eigtl hatten mir die Schwestern es schon verleidet, weil 10 Schwestern 10 verschiedene Anlegetechniken...
NeNeNeNeNe
NeNeNeNeNe | 17.05.2012
1 Antwort
keine milch aus eigner dummheit .. wahrscheinlich
Taylor7
Taylor7 | 17.05.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kein Seepferdchen - welche Gründe?
13.07.2012 | 15 Antworten
zu viel fruchtwasser - welche Gründe?
20.03.2012 | 22 Antworten
brief vom fa erhalten
11.06.2011 | 6 Antworten
Stillen oder nicht Stillen
21.02.2011 | 19 Antworten

In den Fragen suchen


uploading