Wann habt ihr denn mit Beikost gestartet?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
24.02.2011 | 12 Antworten
Ich gebe meiner Tochter 17 Wochen seit heute 3 Tagen mittags ein paar Löffelchen Karotte. Findet sie klasse und kommt auch schon sehr gut mit dem Löffelchen klar. Nu habsch gestern mit meiner Freundin telefoniert die meinte ich soll das lassen und erst nach 6 vollgestillten Monaten anfangen. Ich merke doch aber das die Milch alleine Hannah nicht mehr reicht. Sie kommt inzwischen tagsüber sogar alle 1 1/2 Std und nachts (sie hatte schon 5-6Std durchgeschlafen) will sie auch wieder alle 2 Std ..
Außerdem haben wir null Allergien in der Familie. Bei meiner Freundin is das anderst. Die ham von Neurodermitis über Lebensmittelallergien alles. Da versehe ich ja auch das sie sich an die empfohlenen 6 Monate hält.
Was haltet ihr davon ? Wann habt ihr gestartet mit Beikost ?

Danke für die Antworten !
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
essen
hallo.ich habe mit 4 monaten mit beikost angefangen.mein sohn hat gleich die ganze portion vom brei gegessen.die gläschen hatte er von anfang an aufgegessen.
nicos_mami
nicos_mami | 24.02.2011
11 Antwort
kommt ganz aufs kind
ich finde es ist wichtig das das baby interesse am essen zeigt, wenn es das runterschlucken kann und so was. meine große hab ich auch mit 4 monaten angefangen zuzufüttern, aber gleich selbstgekocht, bei stillkinder ist es auch nicht so wichtig sich an die gänglichen angaben wie man oder womit man anfängt zuzufüttern zu halten, meine haben eigentlich sofort abwechslungsreiche kost bekommen und eigentlich schon von anfang an, pürriertest obst als nachtisch, und wir hatten nie probleme. und bevor jetzt aufschreie kommen der unterschied zwuischen stillkindern , und fllaschenkindern ist der das stillkinder schon durch die mumi viel abwechslungsreichestoffe bekommen , der darm kann schon viel mehr verarbeiten als der von flaschenkindern, denn die sind nur eine art von ernährung gewöhnt. deshalb müssen wir stillmamas am anfang auch aufpassen was wir selbst essen, denn durch unsere ernährung kann ein säugling verschieden reagieren. lg
kiska86
kiska86 | 24.02.2011
10 Antwort
@flower2010
Ah ok, also ch weiß nicht wie Du das handhaben willst, aber wenn Du schon zufüttern willst ersetze so nach und nach eine Mahlzeit und nach dem Brei noch anlegen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
9 Antwort
@nele1407
Ich stille die Kleine voll bisher
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
8 Antwort
Huhu
Ich hab bei meinen ersten beiden Kids nach dem 6 Lebensmonat angefangen u werde es auch jetzt bei meinem dritten so halten. Er wird jetzt 5 Monate also noch ca 4 Wochen u dann geht es los. Vielleicht soltest Du die Milch wechseln. Nimmst Du noch pre? Dann wechsel auf die einser
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
7 Antwort
huhu
ich hab bei meiner ersten tochter mit vier monaten angefangen mit karotte, weil sie nicht mehr von milch alleine satt wurde und sie kam super mit klar hatte auch keine verstopfung oder so! Bei milane habe ich vor zwei wochen angefangen sie ist am samstag vier monate alt geworden, dabei muss ich sagen das sie sehr doll erkältet war sehr starken husten hatte und morgens immer die milch mitsammt schleim wieder rauskam sodass sie gar nicht mehr richtig trinken wollte! Vom löffel hingegen hat sie richtig gut gegessen und jetzt isst sie mittags schon fast ein gläschen leer!
Honey1909
Honey1909 | 24.02.2011
6 Antwort
...
Meinte Tochter ist 20 Wochen alt und ich stille voll. Vorgestern habe ich ausnahmsweise mal ein paar Löffel von dem Hipp Obstmus Apfel/Heidelbeere gegeben. Aber da ich weder zu wenig Milch habe noch sonst Probleme mit dem Stillen, möchte ich tatsächlich bis 6 Monate stillen. Ich geniesse das Stillen sehr und gerade wenn sie nachts kommt, bin ich froh, dass alles schon parat ist. Setzt dich selber nicht unter so einen "Stilldruck" wenn deine Maus es gut verträgt, ist es super. Zu jung ist sie dafür wohl nicht. LG
kathyseelig
kathyseelig | 24.02.2011
5 Antwort
---
Ich fange an, wenn Sie 5 Monate ist. Meine Kinderärztin und auch die Hebamme haben mir angeraten, nicht zu spät mit der Beikost anzufangen, denn das Fernhalten von Allergenen ist auch nicht gut. Man kann ruhig schon mit 4 oder 5 Monaten langsam mit Beikost beginnen, muss es aber nicht. Dennoch soll es das Allergierisiko, nach neuesten Erkenntnissen kleinhalten, wenn man vor dem 6./7. Monat mit zufüttern beginnt. Da sich die Erkenntnisse eh ständig belegen oder widerlegen - mach ich es bei meiner zweiten Tochter genauso, wie bei der ersten. Marlene hat keine Allergien und wird auch nicht oft krank - geschadet hat es offenbar nicht, dass ich mit 4, 5 Monaten anfing Ihr Breichen zu geben.
deeley
deeley | 24.02.2011
4 Antwort
bei allen unterschiedlich
bei julian hab ich erst mit 7 monaten begonnen bei felix schon mit 3, 5 m derwar nicht zu bändigen und bei yannick mit 5 monaten
keki007
keki007 | 24.02.2011
3 Antwort
Brei
hab im 6.monat mit brei angefangen, beim meinem ersten kind mit 4, 5 monaten. karotte verträgt meiner nicht so gut er bekommt davon verstopfungen. ich habe mit pastinake angefangen.
timmy2008
timmy2008 | 24.02.2011
2 Antwort
huhu
also ich hab mit beikost vor ca 1 woche begonnen, da war sie 20 wochen alt.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
1 Antwort
wir fangen im 7 monat an
mit karotte, lg
linak
linak | 24.02.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ab wann beikost
24.05.2012 | 16 Antworten
Robeez hat Rückrufaktion gestartet
16.04.2012 | 3 Antworten
Wann die nächste Mahlzeit ersetzen?
26.02.2011 | 13 Antworten

In den Fragen suchen


uploading