Fast abgestillt, aber wie schaffe ich den letzten Absprung?

reenchen82
reenchen82
05.05.2010 | 4 Antworten
Ich habe meinen Sohn 7 Monate lang gestillt. Da ich im Sommer wieder arbeiten gehe, habe ich ganz langsam und Schritt für Schritt mit Abstillen begonnen. Es hat auch super geklappt, meine Milch wurde nach und nach weniger und er ißt Brei und trinkt aus der Flasche. Nun stille ich nur noch 1x nachts. Ich weiß allerdings nicht, wie ich das jetzt auch aufhören kann. Wenn ich ihm statt dessen auch die Flasche gebe, habe ich ja trotzdem noch die Milch in der Brust, die mich ja dann drückt. Abpumpen würde wohl auch nichts bringen, weil die Brust ja dann wieder Milch nachproduziert. Wie schafft man also den letzten Sprung, also dass keine Milch mehr produziert wird, ohne Tabletten zu nehmen? Muss die letzte Milch raus?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Danke
Also ich werde es mit weiter reduzieren versuchen. Alle 2 Nächte schaffe ich noch nicht, aber ich habe ihn diese Nacht einfach nicht mehr so lange an jeder Brust trinken lassen und er hat anschließend trotzdem normal bis morgens weitergeschlafen. Übrigens ist es nicht so, dass ich es meinem Kind nicht mehr gönnen würde, aber wie gesagt: ich werde wieder arbeiten gehen! Mein Mann wird dann zu Hause bleiben und ich denke es ist nur fair, wenn ich nach 7Monaten ohne Durchschlafen dann meinen Mann nachts losschicke. Schließlich mußte ich die ersten Monate ca. alle 2-3Stunden raus und er muss jetzt nur 1x nachts raus. Mich würde aber immernoch interessieren, woran ich merke, ob alle Milch weg ist, bzw. ob die Brust dann wirklich ganz leer sein muss oder ob der letzte Rest dann irgendwie verschwindet!?!
reenchen82
reenchen82 | 08.05.2010
3 Antwort
Abstillen
Schön wäre es, wenn du deinem Kind wenigsten dieses einemal in der Nacht noch gönnen würdest. Es wäre für die Mutter-Kind-Bindung und die Gesundheit so wichtig. Außerdem hast du mehr Schlaf, wenn du Nachts im Halbschlaf das Kleine im Bett anlegst und beim Stillen weiterschläfst, als wenn du aufstehen musst und eine Flasche machst und die halten musst bis sie leer ist, ... Und die nächtliche Mahlzeit wird noch länger nötig sein! Bei uns in OÖ gibt es Stillberaterinnen in Eltern-Kind Zentren und Mutterberatungsstellen der Stadt/ Gemeinde. Das Abstillen ist meiner Ansicht nach ein soo wichtiges Thema, vor allem wenn das Kind noch unter 1 Jahr ist, dass du auf jeden Fall mit einer Fachfrau darüber reden solltest. Ich wünsche deinem Kind und dir viel Erfolg und eine schöne Zeit zusammen. Lisi
Lisi_Linz
Lisi_Linz | 05.05.2010
2 Antwort
...
einfach weiter reduzieren- jede zweite Nacht, dann nur, wenn du "voll" bist- so nach 3, 4 Tagen mal ein bisschen abpumpen bis der Druck weg ist. Das geht dann eig. sehr schnell, dass die Produktion aufhört. LG
syl77
syl77 | 05.05.2010
1 Antwort
....
das würde mich auch intressieren bin grad auch dabei abzustillen da mein Sohn nicht mehr an die Brust will. GLG Anni
eXotic2hOney
eXotic2hOney | 05.05.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie habt Ihr die letzten SSW verbracht?
02.10.2010 | 9 Antworten
Brust nuckeln trotz Nicht-Stillen?
24.08.2010 | 15 Antworten

In den Fragen suchen


uploading