Breiverweigerung

Schweitzer
Schweitzer
17.01.2010 | 2 Antworten
Hallo!
Mein Baby ist jetzt 6 Monate alt. Ich habe ihn bisher fast voll gestillt. Seit ca. 3 Wochen versuche ich, ihm Mittags ein Menügläschen zu geben bzw. die Hälfte oder abends einen Brei. Aber er kneift immer noch meistes den mund zu und wehrt sich dagegen. Kann man einfach weiter stillen, oder sollte man nun zufüttern. Weil ich habe das Gefühl, das die Muttermilch immer dünner wird und ihn auch nicht mehr ganz zufrieden stellt. Am wichtigsten ist es mir zu wissen, ob in der MuMi noch genügend Nährstoffe enthalten sind, oder ob man unbedingt zufüttern muss. Bzw. ob es hier vieleicht Mütter gibt die ihr Baby ein Jahr voll gestillt haben. Danke schonmal für die Antworten.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
hi
warte einfach noch ne woche ab, dann kann sich das problem von selber lösen... vielleicht ist er einfach noch nicht so weit... bei ner freundin wars genauso, sie hat dann pre gefüttert und nun mit 8 monaten kann man das kind nicht stoppen :) viele schlagen nach ein paar wochen erst testen erst zu. du kannst es auch erst mit was süßerem testen, etwa banane manschen.. viel erfolg amke
marje
marje | 17.01.2010
1 Antwort
...
ich hab fast 8mMonate gestillt. Probier es einfach weiter u. stille ansonsten. Wenn du das Gefühl hast, das er nicht mehr satt wird, kannst du ja auch Milch zufüttern. LG
syl77
syl77 | 17.01.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading