Sanft Abstillen?

Tanjabagi
Tanjabagi
27.12.2009 | 3 Antworten
Hallo
Mein Sohn ist jetzt 6 Monate und bekommt Mittags Gemüsebrei, den isst er super.
Abends eine Stunde bevor er ins Bett geht bekommt er eine Flasche mit Gute Nacht Milch. Bevor ich ihn ins Bett lege bekommt er noch mal die Brust.
Ich würde gerne in Richtung abstillen gehen, aber sanft.
Wenn er ein Jahr ist, würde ich gerne damit fertig sein.
Habt ihr ein paar Tips für mich, er ist total Brustfixiert. Was kann ich machen das er mal länger als 2 Stunden nachts schläft ?
Danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Hallo
ich bin auch gerade dabei nachts abzustillen, tagsüber noch nicht. Ich hab nachts dann einfach die Brust verweigert und im Gegenzug das Fläschen angeboten. In der ersten Nacht hat er nichts getrunken, aber auch keinen sonderlichen Aufstand gemacht, in der zweiten ein wenig und ab der dritten hat er die Flasche akzeptiert. Tagsüber will ich es noch eine weile beibehalten, aber hab mich auch schon übers abstillen informiert. Stück für Stück die Mahlzeiten ersetzen, ganz konsequent, dann bildet sich die Milch auch ganz natürlich zurück und man hat kein Theater mit abpumpen, ausstreichen ect.
verensche120678
verensche120678 | 27.12.2009
2 Antwort
hallo
ich habe vor dem schlafen gehen keine brust mehr gegeben, nur die gute nacht fläschchen von hipp und meine tochter war damit sofort einverstanden.in 2 wochen mit 4 monaten hat sie 6-9 stundem am stück geschlafen.Morgens hat sie brust bekommen -dann gemüsebrei-dann wieder brust -dann getreidebrei. Nur nicht so oft brust geben. So habe ich das gemacht. lg.
aliona
aliona | 27.12.2009
1 Antwort
Soooo brustfixiert kann er ja nicht sein
wenn er abends sogar schon die Flasche nimmt. Ich nehme mal an, dass er vor allem nachts deine Brust haben will, oder? Da will er kuscheln und deine Aufmerksamkeit, das ist ganz typisch. Das kriegst du am besten weg, indem du ihm zeigst, dass Einschlafen und Brust nicht miteinander gekoppelt sind. Ich würde einfach mal damit anfangen, ihm nicht mehr die Brust unmittelbar vorm Schlafen zu geben, sondern stattdessen die Flasche direkt davor . Und nachts würde ich mal eine Brust durch eine Flasche ersetzen und gucken, wie er damit umgeht. Vielleicht nimmt dann sein Interesse an den nächtlichen Nuckelaktionen ab. Was den Rest betrifft, will ich mich zurückhalten, da sollen dir Mamis helfen, die so mega sanft abgestillt haben wie du. Ich habe innerhalb von 2, 5 Monaten sanft abgestillt ohne eine einzige Träne meiner Tochter und bin damit sehr gut gefahren. Wenn du 6 Monate lang abstillen willst, dann wirst du mehr Probleme haben, ihn zu entwöhnen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.12.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Endgültiges Abstillen,aber wie?
10.10.2009 | 3 Antworten
Abstillen wegen zu wenig Milch
16.03.2009 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading