Hebammen gibts, ich hab voll den Hals

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
29.11.2009 | 15 Antworten
Hallo Mädels.

Muss euch unbedingt mal was erzählen. Meine Freundin hat da so ne Hebamme, ich weiß gar nicht, aus welchem Loch die gekrochen ist. Die Tochter meiner Freundin ist jetzt 4 Wochen alt. Und die Hebamme hat ihr bisher nur Mist erzählt.

Jetzt ruft sie mich eben grad total aufgelöst an und erzählt mir, dass die Hebamme da war und sie ihr berichtet hat, dass die kleine seit drei vier Tagen nachts jede Stunde an die Brust will, aber nicht richtig trinkt sondern auch viel dran nuckelt. Tagsüber hat sie keine Probleme mit dem Stillen. Jetzt sagt ihr die Hebamme doch glatt, dass sie das mit dem Stillen jetzt lassen soll und abstillen soll und der kleinen morgen die HA 1 kaufen soll. Davon abgesehen, dass sie auf keinen Fall abstillen will, da es ja auch erst ein paar Tage nachts ist, und die kleine gut zunimmt versteht sie nicht, warum sie die HA 1 nehmen soll. Weder sie noch der Papa haben Allergien.

Ich habe ihr jetzt geraten, wenn ihr das nachts zu viel ist, dass sie ihr mal ne Flasche Pre geben soll, damit sie etwas zur Ruhe kommt. Und hab ihr auch gesagt, dass die Kleine bestimmt einen Wachstumsschub hat. Hatte Adrian mit 4 Wochen auch und wollte dann öfter trinken.

Was meint ihr, dass ist doch weitaus besser, als das Baby abzustillen, oder?

Freu mich über eure Meinungen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
@Heviane
Genau, in der Praxis arbeiten 5 oder 6 Hebammen. Werd morgen mal mit der Kurshebamme sprechen. Die hat mir auch schon oft super tipps gegeben. Danke LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
14 Antwort
@jenny-86
Wenn ich dich richtig verstehe ist das eine praxis in der mehrere Hebammen arbeiten? Und eine findest du total nett? Dann erzähl der das doch mal was die Kollegin da so rät. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
13 Antwort
@Heviane
Ja ich kenn die Hebamme, sie ist auch in der Hebammenpraxis in der ich meinen Rückbildungskurs mache. Ich kenne meine Freundin jetzt schon wirlich lange und wüsste nicht, warum sie sich sowas ausdenken sollte. Ich habe ihr von Anfang an meine Hilfe angeboten, weil die Kleine viel schreit. War auch schon öfter bei ihr, als die Hebamme da war. Beim letzten Mal hab ich sie gefragt, ob es ihr noch ganz gut geht. Das war letzten Montag und da sagt die doch glatt, dass sie mit der Kleinen erst Mitte Dezember das erste Mal spazieren gehen darf, weil sie die Kleine stillt. Die Kleine ist jetzt 4 Wochen alt und war noch nie an der frischen Luft außer vom Khs nach Hause und zum Kinderarzt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
12 Antwort
@jenny-86
Ich will deiner Freundin nicht zu nah treten, aber hat sie wirklich eine Hebamme? Ich kann das kaum glauben was die immer so an Rat erteilt. Kennst du die Hebamme? Kennst du deine Freundin gut? LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
11 Antwort
@Heviane
Hallo, dankeschön, werd ich ihr morgen früh gleich mal am Telefon durchgeben. Hab ihr halt auch nur zur Pre geraten, weil sie sagt, dass es ihr nachts zu viel ist und sie die Maus nicht ins Bett holen will. Ich hab ihr jetzt auch schon mehrfach dazu geraten eine andere Hebamme zu nehmen. Hab ihr auch schon eine Nummer von einer super tollen Hebamme gegeben, die ich im Rückbildungskurs kennengelernt habe, aber sie will keine andere, was ich nicht verstehen kann. Sie ruft dann lieber bei mir an und fragt mich was ich machen würde. LG Jenny
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
10 Antwort
Ich hatte dir....
...ja schon mal gesagt, das ich die Ratschläge dieser kollegin zweifelhaft finde. Ich würde ihr zu gar keiner Kunstnahrung raten sondern eher dieses empfehlen: - mindestens 3 l Flüssigkeit trinken, davon 1 l Stilltee - die Brust mehrfach am Tag mit Oleum lactagokum Firma Weleda einreiben - das Kind mit im Ehebett schlafen lassen und nicht aufstehen , nicht wickeln, keine Reden oder sonstiges bohei in der Nacht veranstallten. - eine Stillgruppe suchen und eine andere Hebamme. @Heikii bei aller Anerkennung einer Stillberaterin, es gehört zu den vorbehaltenen Tätigkeiten der Hebammen wir verdienen unseren Lebensunterhalt mit unserem Beruf. Wenn die Kollegin ihre Arbeit nicht zur Zufriedenheit der Frau ausübt, so kann sie sich jederzeit an eine andere Hebamme wenden. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
9 Antwort
@jenny-86
Schade, man könnte alles so problemlos leben-KÖNNTE! Manche stehen sich da aber selbst im Weg.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
8 Antwort
@Heikili68
Das hab ich ihr auch gesagt. Sie ist aber von der Sorte, dass Babys von Anfang an ins eigene Bett müssen und nix im Elternbett zu suchen haben, was ich echt super traurig finde. Sie steht zum stillen jede Stunde auf und setzt sich ins Kinderzimmer
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
7 Antwort
Ach übrigens:
Würde ihr bei Fragen lieber eine Stllberaterin empfehlen . Sie soll mal googeln nach einer in ihrer Nähe .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
6 Antwort
also
ich wäre froh gewesen wenn ich meinen Kleinen hätte stillen können.... kann sie net die Hebi wechseln?.... u Pre muss se ihr auch net geben, reicht wenn sie tagsüber abpumpt bzw abends... u das gibt sie ihr dann... würde noch nicht mit Pulver anfangen...vorallem weil es eine Umstellung ist für den Magen..... solange sie genug Milch hat u die hat sie wenn sie möglichst regelm. abpumpt sollte sie bei der Mumi bleiben....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
5 Antwort
...
Kenn keine Hebamme die zum Abstillen rät! Sowas Dummes!
Caro87
Caro87 | 29.11.2009
4 Antwort
Man sollen eben nicht Jeden jeden Mist glauben.
Es gibt halt immer Solche und Solche. Abstillen-na so einen Käse. Ab ins Elternbett und zusammen schlafen-anlegen nach Bedarf und einfach weiterpennen zusammen. Mein Jüngster hat monatelang Nachts alle 2h getrunken und auf die Art war ich immer fit am Tag.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
3 Antwort
Aber auf jeden Fall
Das hab ich auch durch, bin auch in der Nacht jede Stunde raus zum Stillen. Das geht aber vorbei. Ich würde deshalb auch wirklich nicht zufüttern, auch in der Nacht nicht. Ist besser. Aber mal zu der Hebamme: Also die bei mir war, hatte auch nicht wirklich Ahnung, sie hat den Nabel von meinem Kleinen immer so hin und her geschoben und dann letztendlich abgepult, das er dadurch einen Nabelbruch bekommen hat, den wir aber zum Glück wieder zurück geschoben bekommen haben. Ich war so sauer...
Kristin87
Kristin87 | 29.11.2009
2 Antwort
hallo
also ich hab zwar nicht gestillt, weil das irgendwie nicht ging bei mir aber die hebi hat ja wohl voll einen an der klatsche!! wieso abstillen? solche phasen haben kinder......und wieso HA1? wenn dann ne pre-nahrung, aber auf keinen fall ne 1er und schon gar keine HA wenn beide keine allergiker sind. von der 1er kann die maus nämlich viel zu viel zunehmen...mann, mann, leute gibts.... die frau sollte mal drüber nachdenken den beruf zu wechseln denke mal was du ihr geraten hast mit nachts ne pre-flasche zu versuchen ist gut. vielleicht wird die kleine davon ja wirklich ruhiger. unser sohn war davon immer pappsatt. wünsch deiner freundin alles gute! und sie sollte wohl besser keinen termin mit der frau machen. lg, sabine
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
1 Antwort
oh wow
da hatte ich ja richtig glück meine hebi ist so ne richtige still hebamme. aber ich hab schon heufiger so ein zeug gehört von hebammen.
Albina19
Albina19 | 29.11.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Hebammen
18.07.2012 | 6 Antworten
knubbel am hals!
11.07.2012 | 4 Antworten
Ständig Schleim im Hals?!
07.11.2011 | 8 Antworten
Kratziger Hals in der ss
05.01.2011 | 5 Antworten
Sind gerade Hebammen da?
30.11.2010 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading