Startseite » Forum » Ernährung » Babyalter » Hallo! Mein 8 Wochen altes Baby hat blähungen und erbricht auch öfters

Hallo! Mein 8 Wochen altes Baby hat blähungen und erbricht auch öfters

hexenschubia
Mir wurde nun Milchzucker gegen die Blähungen empfohlen. Soll ich es probieren oder nicht?
Überhaupt nach dem Trinken schreit sie besonders viel und am Abend.
Danke schon mal für die hoffentlich zahlreichen Antworten.

Sonja
von hexenschubia am 31.12.2007 12:37h
Mamiweb - das Babyforum

10 Antworten


7
zauberstern1306
noch was wichtiges
beim flasche machen, rühren mit löffel nicht schütteln, vermindert blässchen
von zauberstern1306 am 31.12.2007 13:16h

6
zauberstern1306
Edelweisszucker also
Milchzucker nimmst du zur Verdauung, z.b. wenn du selbst kochst um es verdaulicher zu machen, um harten stuhlgang zu vermeiden. wir haben jetzt bei der kleinen 13 wochen alt lefax genommen mit rein in die flaschen, wie oben schon erwähnt. das sind die normalen 3 monatskoliken, gehen gott sei dank vorbei. wegen der brecherei empflielt sich ein ganz kleiner sauger, hatte unsere auch, das sie hastig trank, sie könnte schon avent sauger 2 nehmen vom alter, aber wir nehmen wieder grösse 1, seitdem ist ruhe mit hohen bogen spuken. vielleicht hilft dir das weiter
von zauberstern1306 am 31.12.2007 13:15h

5
pampers64
Also normalerweise
nimmt man Milchzucker bei Stuhlgangproblemen.Ich würde Fenchel-Anis Tee geben und wenn dann Sab simblex Tropfen.HAst du ein Kirschkern -oder Dinkelkissen? Das hilft manchmal auch ! Gute Besserung undLg Isa
von pampers64 am 31.12.2007 12:55h

4
Sa_1985
Hallo Sonja
hatte damals auch die Sab Tropfen, über den Erfolg lies sich streiten. Dann haben wirs mit Milchzucker versucht, nimm aber erstmal ganz wenig, denn manche vertragen den nicht, so wars bei uns, die Bauchschmerzen/Blähungen wurden noch schlimmer. Du kannst es mit Kümmelzäpfchen von Wala versuchen. Wenn dein Baby aber schwallartig er bricht, dann musst du auf jeden fall zum Arzt, das kann dann andere Ursachen haben. Auch ein wärmendes Bad wirkt entkrampfend. Liebe Grüße und viel Erfolg wünsch ich euch!
von Sa_1985 am 31.12.2007 12:50h

3
smurfinchenmama
Hallo
Hallo Sonja, erbricht Dein Baby so richtig "schwallartig"? Dann geh auf jeden Fall zm Doc und lass auch einen Ultraschall vom Babybach machen. Bei meiner Kleinen wurde mit 10 Wochen eine Magenpförtnerverengung festgestellt . Lass es auf jeden Fall abklären LG Emma
von smurfinchenmama am 31.12.2007 12:46h

2
nicole24
hallo
versuche es doch mal mit lefax das gibt es in der apotheke und das gibst du ins fläschen das hilft.was du sonst noch machen kannst leg es auf den bauch wenn du dabei bist das hilft auch ein wenig oder kümmelöl für den bauch und in uhrzeigerrichtung einmassieren.habe auch ein pupsprogramm wenn du das haben möchtest dann schick mir einfach deine emailadresse und ich sende dir das gerne
von nicole24 am 31.12.2007 12:43h

1
Gelöschter Benutzer
Tropfen
mir wurden damals saab simplex tropfen empfohlen, die können auch schon von so kleinen babys genommen werden. bei meinen zwergen haben sie gut geholfen. vielleicht probierst du es ja mit denen mal.. viel erfolg und einen guten rutsch.. lg tanja
von Gelöschter Benutzer am 31.12.2007 12:41h


Ähnliche Fragen



15 wochen altes baby ständig husten
15.04.2012 | 1 Antworten



Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter