nicht gestilte Kinder

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
21.01.2013 | 44 Antworten
Risiken bei nicht gestillten Kindern,

Durch das Saugen und den Hautkontakt beim Stillen wird im Baby (wie auch in der Mutter) ein Hormon freigesetzt (Oxytocin). Dieses wirkt angst- und schmerzlindernd und steigert die Entspannung und das Wohlbefinden des Säuglings. Wird ein Kind nicht gestillt und hat darüber hinaus wenig Hautkontakt zur Mutter, ist es aufgrund des fehlenden oder geringeren Oxytocin-Ausstoßes ängstlicher und schmerzempfindlicher als gestillte Kinder.

Nicht gestillte Kinder leiden häufiger unter nächtlichen Bauchschmerzen.

Gravierender sind hingegen die gesundheitlichen Risiken. Kinder, die nicht gestillt werden, sind häufiger und länger krank. Das führt nicht nur zu beträchtlichen Mehrkosten im Gesundheitswesen, sondern belastet natürlich vor allem die Kinder selbst und ihre Eltern. Besonders anfällig sind nicht gestillte Kinder für Infektionskrankheiten. So treten etwa Mittelohrentzündungen und Magen-Darm-Krankheiten doppelt so häufig auf wie bei gestillten Kindern, und auch unter Atemwegserkrankungen leiden sie 25 Prozent häufiger. Genauso erhöht ist das Asthma-Risiko, und die Wahrscheinlichkeit, an Keuchhusten zu erkranken, ist über 40 Prozent höher als bei gestillten Kindern.

Außerdem gibt es unter nicht gestillten Kindern über ein Drittel mehr Diabetiker. Die Gefahr von Übergewicht (bei Sechsjährigen) sowie von Zahn- und Kieferfehlstellungen ist sogar doppelt so groß wie bei gestillten Kindern. Hinzu kommt das Risiko verunreinigter oder falscher Babynahrung. So sollten Kinder z.B. in der ersten Zeit weder mit Tier- oder Pflanzenmilch noch mit Reis- oder Haferschleim gefüttert werden. Deren Nährstoffgehalt ist für Säuglinge derart ungeeignet, dass es zu gravierenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen kann.

Nicht gestillte Kinder sind jedoch nicht nur erhöhten gesundheitlichen Risiken ausgesetzt. Studien zufolge sind sie auch häufiger verhaltensauffällig bzw. in psychologischer Betreuung. Laut einer repräsentativen Einschätzung durch Mütter und Lehrer sind nicht gestillte Kindern sozial weniger kompetent bzw. integriert als gestillte Kinder. Auch gibt es Hinweise darauf, dass nicht gestillte Kinder schlechter mit psycho-sozialem Stress umgehen können und zwar unabhängig vom sozialen Hintergrund. Das zeigte eine Untersuchung von Trennungskindern. Außerdem sollen nicht gestillte Kinder mehr Probleme beim Lernen haben.


Es sollte aufjedenfall getillt werden.
Gründe fürs nicht stillen gibt es nicht.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

44 Antworten (neue Antworten zuerst)

44 Antwort
ich bin absoluter fan von heviane bin ich ehrlich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
43 Antwort
@Heviane
rudiline
rudiline | 21.01.2013
42 Antwort
Ja, alles richtig . Und n nun? Verbrennen wir Frauen die sich gegen das stillen entscheiden direkt nach der Geburt schon im Kreißsaal oder warten wir damit bis zur Einschulung? Keine Frau muss stillen, und das hat gefälligst jeder zu akzeptieren unabhängig was die Gesellschaft oder wer auch immer davon hält.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
41 Antwort
mama-pucki di hat ne föhnfriese?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
40 Antwort
@SKKJFP Das kapiert Puddingschnecke doch im leben nich - da is doch Vakuum unter der Fönfrisur
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
39 Antwort
benzin vom zapfhahn aber die is ja nu wieder gelöscht die dame :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
38 Antwort
@ingoknito007 das war nur auf die komische Puddingschnecke bezogen! Da haben ihr Kinder wohl am falschen Ventil genuckelt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
37 Antwort
ach ja? ich hab gestillte kinder meine kleine ballert dir dinge vorm buk da fragst du dich ob sie ein schulkind sei. finde meine kinder nich dumm und ich bin es auch nicht....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
36 Antwort
Stillen macht bekanntlich dumm. Angeblich ist das sogar medizinisch nachgewiesen. Doch nach dem Stillen kommt das Hirn normalerweise wieder zurück .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
35 Antwort
Wo haste denn den blödsinn ausgegraben??
susepuse
susepuse | 21.01.2013
34 Antwort
@Angel78
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
33 Antwort
1. 1. Grund fürs NICHT STILLEN: Meine Maus war 10 Wochen und meine Milch von jetzt auf gleich weg!!! 2. Grund: Eine Bekannte hat Morbus Chron, nimmt starke Cortisonmedikametne und soll daher NICHT STILLEN!!!! 2. Ich kann den obrigen Text zu 80% widerlegen: Mein Sohn wurde 7 Monate gestillt, hatt arge Koliken 4 Monate lang - auch NACHTS!!! Mittelohrentzündungen hatte er TROTZ stillen bis zu 4x im Jahr. Die Tochter meiner Freundin wurde 14 Monate . Meine Tochter bekommt , dass sie schmerzempfidnlicher ist kann ich auch absolut nicht bestätigen. Sicher stimmt der Artikel zu Teil, trifft aber nich auf alle Kinder zu! Und dein Kommentar 'es gibt keinen Grund nicht zu stillen' - Sorry, ist echt neben der Spur!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
32 Antwort
aaaah- finnchenlein ist wieder da- hat ja richtig lange gedauert, dieses mal mit der neuen anmeldung. gell- die schule kann einen ganz schön in anspruch nehmen, hm?!!!!
Eleah
Eleah | 21.01.2013
31 Antwort
Die Frau hier ist unglaublich krank.Leidet an schlimmer ADS! Hat jemand eine Retalinplle für die Arme! So eine Krankheit sollte man ernst nehmen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
30 Antwort
was ist denn das für ein schwachsinn, in unserer pekip gruppe waren die gestillten kinder wesentlich öfter krank als die nicht gestillten meine maus ist 15 monate und war noch nie krank und wurde auch nicht gestillt bis auf schnupfen und fieber beim zahnen hatte sie noch nichts!!! schwachsinn hier!!!
Sophie3010
Sophie3010 | 21.01.2013
29 Antwort
Stimmt Randolph ist auch viel schöner
JonahElia
JonahElia | 21.01.2013
28 Antwort
@ JonahElia mein sohn heißt nicht Gandolph- Uwe Er heißt Randloph- Uwe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
27 Antwort
Wie süß...Puddingschnecke hat sich sogar die Mühe gemacht, ihre Kinder anzugeben: Adelheit und Gandolph-Uwe....
JonahElia
JonahElia | 21.01.2013
26 Antwort
@PingPongblase So ist es bei uns auch....
rudiline
rudiline | 21.01.2013
25 Antwort
Ich habe keines meiner Kinder gestillt. Sie leiden an keinen Allergien, sind auch nicht häufiger krank wie andere Kinder, würde sogar sagen das sie sogar weniger krank sind. Was jetzt nicht bedeuten soll das es am NICHT stillen liegt. Und ich kenne einige Mütter die nicht stillen konnten und es aber gerne hätten. Nur kam bei ihnen einfach nicht genug oder sogar gar nichts. Ich bin bei der 2 Geburt beinahe gestorben, lag 4 Tage au der Intensivstation. Also... es gibt genügend Gründe warum man nicht stillt! Jeder soll es selbst entscheiden. Keiner ist deswegen besser oder schlechter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013

1 von 3
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading