boah ich platze gleich ,

chaima
chaima
18.05.2008 | 14 Antworten
mein mann, ich und meine schwiegereltern wollten heut mal wieder nach langer zeit grillen.ich ahbe aber voll die spiessigen nachbarn immer wenn ich mal grille kommen sie an die tür und beschweren sich das es STINKT .. ich habe aber voll heisshunger auf egrilltes.was würdet ihr an meiner stelle machen?lg, chaima
Mamiweb - das Mütterforum

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@mapakiti
danke....na toll, ich glaub ich kauf mir ein haus;)))
chaima
chaima | 18.05.2008
13 Antwort
mit nem elektrogrillkönnen sie dir gar nichts sie können dir ja auch nicht verbieten
zu kochen und dabei das fenster zu öffnen...
Navilona
Navilona | 18.05.2008
12 Antwort
Hab da mal was gegoogelt, was dir leider nicht gefallen wird.
Wenn der Qualm in Nachbars Wohnung zieht, ist das ein Verstoß gegen das Landesimmissionschutzgesetz. Das kann eine Geldbuße von bis zu 500 Euro zur Folge haben. Denn nur drei Mal im Jahr darf man für je sechs Stunden auf dem Balkon oder der Terasse grillen.
mapakiti
mapakiti | 18.05.2008
11 Antwort
@madeleine84
doch ich grille die ganze zeit mit nem elektrogrill.lg
chaima
chaima | 18.05.2008
10 Antwort
richtig!
so kenn ich es auch, solnag es keine hausbesitzer sind und ihr keinen kohlegrill benutzt, kann es denen egal sein!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.05.2008
9 Antwort
Hab da was
Feste im Freien müssen natürlich erlaubt sein. Das gehört zur freien Entfaltung der Persönlichkeit. Ein paar Mal im Jahr ein Haus- oder Gartenfest, das muss schon drin sein. Zumindest bis 22 Uhr. Leider kommt oft erst dann die richtige Stimmung auf. Aber die 22-Uhr-Grenze gilt. Dann muss die Musik leiser gestellt und die Gespräche gedämpft werden. Es gibt also kein Grundrecht, einmal pro Monat die Nachtruhe durch lautes Feiern zu stören. Hat man den Grill angeworfen muss man aufpassen: Wenn der Qualm konzentriert in Wohn- oder gar Schlafräume des Nachbarn dringt, dann ist das eine Ordnungswidrigkeit; da droht eine Geldbuße. Das steht so im Immissionsschutzgesetz. Also: Einräuchern verboten! Ansonsten kann man von der Faustregel ausgehen: In der Saison, also zwischen April und September, darf man einmal pro Monat den Grill anwerfen. Und immer ratsam: den Nachbarn die Chance geben zu verduften; also zwei Tage vorher informieren.
FrostyNo1
FrostyNo1 | 18.05.2008
8 Antwort
Ich sag nur....
lasst es Euch schmecken. Lieben Gruß
Kugli
Kugli | 18.05.2008
7 Antwort
Hast du...
.. denn keinen Elektro-Grill?? Damit darfst du eigentlich so viel grillen wie du magst. Das wäre ja heftig wenn die einen jetzt noch vorschreiben dürfen, wie oft man Grillen darf! LG Madeleine
Madeleine-84
Madeleine-84 | 18.05.2008
6 Antwort
Grillfest
Können die Nachbarn denn wirklich was sagen? Was steht denn in eurem Mietvertrag oder habt ihr Eigenheim? Die sollen sich mal nicht so anstellen. Und wenn sie wieder klingeln, dann lad sie doch zum Würschtel ein ;-)
Schreica
Schreica | 18.05.2008
5 Antwort
ich wurde sie ganz freundlich
auf ne wurst einladen.
agaturbos
agaturbos | 18.05.2008
4 Antwort
aber die sagen mir
das ich auf dem balkon nur 1 mal im monat grillen darf!!!!und es steht in den paragraphen?????weiss das zufällig jemand???
chaima
chaima | 18.05.2008
3 Antwort
na, .....
was für eine Frage! Lach, Grillen natürlich!!!!
sunny_the_first
sunny_the_first | 18.05.2008
2 Antwort
die nachbarn
haben gar nichts zum sagen dann stinkt es halt ihr könnt grillen wann ihr wollt
mama0018
mama0018 | 18.05.2008
1 Antwort
grillen was das zeug hält
ist nämlch nicht !! verboten....
Navilona
Navilona | 18.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kita plätze....Bitte helft mir!!!
16.08.2012 | 3 Antworten
Boah ey Grad voll aufgerergt
17.07.2012 | 14 Antworten
Gleich zur Mfm in 13+6 ssw
25.06.2012 | 6 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: