wie kann ich ihr helfen?

alisea29
alisea29
14.03.2008 | 12 Antworten
Meine Freundin ist jetzt ungewollt schwanger. Sie hat schon zwei kinder und will auf jeden Fall kein drittes .. nun ists passiert (warum u wieso ist ja egal erstmal) sie hat mich vorhin heftig heulend angerufen und weiß nun nicht was sie machen soll. Ich frag mich, wie ich ihr als freundin am besten zur seite stehen kann..ob ich ihr überhaupt helfen kann .. - habt ihr nen rat?
Dein Kommentar (bzw. cAntwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
hallo
ich bin der meinung, dass es fast nichts schlimmeres gibt als eine abtreibung!!! würde mich mit ihr zusammensetzen und ihr versprechen, dass du immer für sie da bist. das kleine wesen kann doch nichts dafür!!!!!!!!
eala
eala | 14.03.2008
11 Antwort
versuche sie aufjedenfall zu überzeugen das es auch mit 3 kindern klappt,aufkeinenfall soll sie abtreiben!!!
sag ihr das du als freundin immer da bist und ihr jede hilfe anbieten kannst!! auch mit den kindern...
muni
muni | 14.03.2008
10 Antwort
Niemals eine Abtreibung
Heut zu Tage gitb es ssssooo viele Möglichkeiten was das Thema: Verhütung betrifft... Wenn dann jemand doch schwanger geworden ist ob gewollt oder nicht, finde ich, sollte man das Kind auch bekommen. Warum denkt man nicht vorher drüber nach???? Ich verstehe solche Leute auch nicht...
Natalia1983
Natalia1983 | 14.03.2008
9 Antwort
wir kennen uns
unser halbes leben... ich fand einige ihrer verhaltensweisen u entscheidungen kacke, aber es gehört für mich zum selbstverständnis, daß ich ihr immer zur seite stehen-egal wie sie sich entscheidet...ich könnt nur heulen, wenn ich daran denke, daß sie abtreibt ...weils auch einfach eine erfahrung ist, die frau nicht erlebt haben muß...
alisea29
alisea29 | 14.03.2008
8 Antwort
rede mit ihr
ich weiß ja nicht, wie du darüber denkst, aber ich würde meiner freundin von einer abtreibung abraten. es gibt ja noch andere möglichkeiten, wie adoption. wenn sie sich aber dann doch dafür entscheiden sollte, solltest du ihr trotzdem beistehen, egal erstmal, was du davon hälst. du kannst mit ihr zu pro familia oder zum jugendamt gehen und ihr beistehen, wenn sie die ganzen möglichkeiten, die sie jetzt hat, erklärt bekommt und dann mit ihr alles genau bereden. natürlich deine persönliche meinung dazu sagen, aber ihr halt immer das gefühl geben, dass du in jedem fall hinter ihr stehst.
Supermami86
Supermami86 | 14.03.2008
7 Antwort
abtreibung
wenn du gegen abtreibung bist dann solltest du es ihr auch sagen! dann steh ihr nicht weiter zur seite, als es für dich mit gutem gewissen möglich ist, lass sie nicht im stich, aber sag ihr trotzdem, dass du sie dabei nicht unterstützen kannst. soviel ehrlichkeit musst du dir zugestehen
scarlet_rose
scarlet_rose | 14.03.2008
6 Antwort
Das glaube
ich Dir. Auf der einer Seite bist du wütend über diese Unvernunft, aber auf der anderen Seite willst du ihr helfen.
Denise85
Denise85 | 14.03.2008
5 Antwort
moralische zwiespalt
hallo! ich denke du kannst ihr nur zur seite stehen, indem du ihr mut machst und ihr platz gibst, sich auszusprechen. wie es weiter geht, in punkto abord usw muss sie jedoch mit ihrem mann ausmachen. ich denke, es gibt auch mal punkte, in denen mann es aus moralischen gründen nicht mehr zur seite stehen kann und ich denke so viel ehrlichkeit musst du ihr und dir gegenüber besitzen. überleg dir erstmal für dich selber, wo deine moralischen grenzen liegen und wie weit du sie unterstützen kannst.
scarlet_rose
scarlet_rose | 14.03.2008
4 Antwort
mach ihr mut ...
dass sie es auch mit 3 Kindern packt! Und vllt. ist das ja der erste Schock und wenn der weg ist freut sie sich sogar!? Ansonsten: ich finde, dass Adoption auch immer noch eine mÖglichkeit ist, die kinderlosen Paaren doch noch zum Elternglück verhilft! Steh ihr zur Seite, berate sie und hilf ihr bei ihren Entscheidungen ... ich hoffe nur, sie wird nicht auf Abtreibung kommen ...
chococrossie
chococrossie | 14.03.2008
3 Antwort
genau das ist mein problem
ich bin auch gegen abtreibung u ich könnt ihr erstmal ne ohrfeige verpassen, daß sie mit ihrem mann zusammen so unvorsichtig gewesen sind...
alisea29
alisea29 | 14.03.2008
2 Antwort
versuche
für Sie da zu sein - ihr zuhören - evtl. zu Terminen begleiten... Sonst weiß ich auch nicht! Bin total gegen Abtreibung - aber sei einfach für Sie da...
LadyCuba
LadyCuba | 14.03.2008
1 Antwort
Ich denke
du setzt dich mit ihr zusammen und redest mit ihr über die möglichkeiten die sie jetzt hat. Vieleicht freut sie sich nach dem Gespräch mit Dir doch darüber.
Denise85
Denise85 | 14.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: