Schrein lassen nach Ferber Methode hier nochmal neu eingestellt

Jahjah23
Jahjah23
06.08.2009 | 19 Antworten
- Schlafen und Einschlafen lernen - aber zur Einschlaf-Methode nach Dr. Ferber (Schreiprogramm) muss hier doch mal etwas klargestellt werden.

Dr. Ferber hat die Einschlaf-Methode zwar entwickelt und auch öffentlich vertreten, aber er hat nie gewollt, das Kinder nur nach dieser Methode das Schlafen lernen. (außerdem sollte man das Training erst nach dem ersten Lebensjahr beginnen - google mal nach) Es sollte nie das Mittel der ersten Wahl sein, wie es in dem Buch "jedes Kind kann schlafen lernen" aber verkauft wird.
Dr. Ferber hat diese Methode entwickelt um Kinder vor überforderten und mittlerweile fast gewaltbereiten Eltern zu schützen. Ja, richtig gelesen.
Nachdem man alles versucht hat und nichts mehr weiterhilft, kann man mit Hilfe dieses Einschlaftrainings versuchen Herr der Lage zu werden bevor man über eine Grenze tritt, die man bereut. (zitat ende)

In o.g. Buch wird ein Verhaltenstraining (Dressur) für "jedes Kind" empfohlen, auf mögliche schwere Begleiterscheinungen wird kaum eingegangen. Diese treten aber nach meiner langjährigen Erfahrung als Beraterin bei frühen Störungen in mehr als der Hälfte der Fälle auf! Kinder können psychisch und/oder körperlich davon schwer krank werden.
Daß die Methode bei einigen Kindern recht gut zu funktionieren scheínt, liegt im besseren Fall daran, dass das Kind bis dahin schon soviel menschliche Nähe und nächtliche Geborgenheit erlebt hat, dass es davon "satt" war und es dann problemlos den Eltern den Gefallen tun konnte, so zu schlafen, wie sie es für richtig halten. Im schlechteren Falle hat das Kind schon so viel Distanz erlebt, dass es auf den Rest auch nicht mehr ankommt. Es hat schon viel früher resigniert.
Die Kinder, bei denen die Methode nicht funktioniert, fordern nur besonders eindringlich das, was sie wirklich brauchen und was ihnen zusteht: menschliche Nähe und Körperkontakt. Nur unsere Kultur findet das falsch - andere Kulturen finden es grausam, Kinder allein schlafen zu lassen.
Wenn Kinder dauerhaft Schlafprobleme haben, liegt es oft an einem Ereignis in ihrem Leben, was sie noch nicht verarbeitet haben (Schwangerschaftsprobleme, Geburt, Trennungen .. ); oder es spürt die Probleme (Konflikte, Depressionen) bei den Eltern. Im ersten Fall braucht direkt das Kind Unterstützung - aber nicht Dressur - , im 2. Fall brauchen die Eltern Hilfe.
Ich bin überzeugt, dass Schlafprobleme bei Kindern viel seltener werden, wenn wir 1. unsere Einstellung ändern, wo, wie lange und wie oft Kinder schlafen sollten und, 2. , invasive Schwangerschaftsdiagnostik, forcierte Geburten und besonders die noch immer praktizierte Trennung von Mutter und Kind (und sei es für Stunden) in der Wochenbettzeit vermeiden. Eine belastende Geburtserfahrung kann nicht immer vermieden werden, aber eine liebevolle, kontaktreiche Behandlung danach macht vieles/alles wieder gut. Jedoch das Kind allein in seinem Bett schreien zu lassen, ist so ziemlich das unmenschlichste, was ich mir vorstellen kann und widerspricht auch völlig den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.
Ein besseres Buch über den Schlaf von Kindern ist "Schlafen und Wachen - Ein Elternbuch für Kindernächte" von W. Sears oder Mein Kind schläft durch von Eva Hermann/ Stephan Valentin.
(Elisabeth Kurth - Sillpraxis)

Prof. Ferber, der die Methode entwickelte (die Methode wird von den Autoren dieses Buches übernommen) distanziert sich heute von einigen Aussagen.

"Ich wollte ich hätte diese Sätze nicht geschrieben. Es macht mich sehr traurig, dass manche Menschen meine Methode als Rechtfertigung benutzen ihre Kinder endlos schreien zu lassen." In dem Interview betont er, dass gemeinsamnes Schlafen durchaus akzeptabel ist und diese Methode NICHT für jede Familie. (8.11.99 The New York Times- Sleeping with your Baby)

Da ich in letzter Zeit so oft gelesen habe wie jenes Buch empfohlen wurde habe ich mich mehr über die "Schreitherapie" nach Ferber informiert.. einige der Auszüge habe ich hier zusammengefasst ..
soll nur zum Nachdenken anregen u keine Kritik sein..
schlussendlich darf sich jeder das Denken was er will
Wünsche einen schönen Tag

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
ach @michelle 1989
Unsere kleine hat auch zuerst bei uns im Bett geschlafen. Das hat nur vorteile in den ersten monaten. Auf diese weise lernt das kind meiner meinung nach besser dan Tag-Nacht-rhytmus und es ist in deiner die es auch braucht. Meine maus fing nur irgendwann an immer rumzukullern und hat mich ständig getreten beim umdrehen ;P da hab ich dann geschaut ob es nu mit ihrem bett klappt, weil ich immer angst hatte das sie irgendwann noch unter mir liegt :D Und naja siehe da es klappte. Ich habe sie die erste zeit nacht für nacht immer ein wenig länger in ihrem bettchen gelassen, damit sie sich langsam dran gewöhnen konnte.
Maminanni
Maminanni | 06.08.2009
18 Antwort
@Maminanni
naja ich würd sagen - die reden sich das wohl ein.. ggg naja deren sache.. aber lass dir bloß nicht einreden, wenn du was andres machst u dein herz dir zu anderen dingen rät, liegst du falsch.. Man sieht nur mit dem Herzen wirklich gut
Jahjah23
Jahjah23 | 06.08.2009
17 Antwort
Danke
Endlich mal menschen die mich verstehen! Naja meine Tochter wird am 10. 6 monate ...sie hat aber mit 3 monaten schon angefangen zu fremdeln :) Recht früh aber nach einiger zeit war ich mir immer sicherer das es nichts anderes ist! Und mittlerweile weiß ich auch was ich beachten muss wenn besuch da is wo gefremdelt wird, ist ja nicht bei jedem, das sie gleich losheult ;) Und naja hab zwei freundinnen die beide kinder im alter von nem jahr mittlerweile haben. Beide haben mir gesagt, dass das kind erst gut geschlafen hat als sie es schreien lassen haben...aber ich glaub die hören schon garnicht mehr das es immernoch schreit wenn es im bett liegt, ist nämlich jedesmal so wenn ich da bin. Ich finde es schrecklich wenn man so abstumpft und das schreien des eigenen kindes nicht mehr wahrnimmt egal wie alt es ist.
Maminanni
Maminanni | 06.08.2009
16 Antwort
@michelle1989
so ein unsinn, kaja hat das erste jahr bei uns im Bett geschlafen - wir liebten das Familienbett.. sie hat den zeitpunkt in ihr bettchen zu wollen selbst gewählt.. dort schlief sie besser.. mit 13 monaten sind wir dann aus ihrem kinderzimmer ausgezogen.. heute ist sie 28 monate u schläft brav durch u allein in ihrem Zimmer.. diese aussagen man hätte dann ein 18 jähriges kind im bett mit liegen is LÄCHERLICH.. das is doch eine INDIVIDUELLE entscheidung die jedes Elternpaar für seine familie treffen muss, oder jede mutter jeder vater.. lass dir sowas net sagen, mit 20 bist du sehrwohl alt genug zu wissen was gut für dein kind ist, das alter spielt hier keine ROLLE.. is doch quatsch.. ich sehe du kommst aus korneuburg.. lg aus south niederösterreich.. hihi
Jahjah23
Jahjah23 | 06.08.2009
15 Antwort
@Maminanni
gut wenn du sie umträgst, in dem alter hatte meine kolliken u ich hab sie immer viel getragen.. das schafft vertrauen, und später wird sie das vertrauen haben, dass mami auch kommt wenn sie mal im nebenraum ist u baby alleine spielt.. also keine sorge, du machst das richtig.. ich verstehe nicht das leute von außen immer solche komischen ratschläge geben, vorallem beim eigenen kind würden die das auch net so machen da bin ich mir sicher.. da wär keiner so kalt wie oft die ratschläge sind
Jahjah23
Jahjah23 | 06.08.2009
14 Antwort
@Maminanni
och das kenn ich auch: als meine fremdelte jedoch mit 7 - 8 monaten meinten gewisse verwandte auch - ja sie sieht ja so wenig unterschiedliche leute.. ehm quatsch.. ich hab mich immer viel mit anderen freunden u deren kindern getroffen, genau wie ich neue bekanntschaften schloss.. auch waren wir so viel am spielplatz u draußen oder einkaufen.. ja täglich hab ich keine Verwandten zu besuch gehabt, aber das ist doch auch net nötig *lach* vorallem wenn immer so seitenhiebe kamen.. vergiss das, auch ich kannte das u schlussendlich hab ich eine 2 jährige tochter die zugänglich auf alle Verwandten ist, offen auf leute zugeht die sie kennt, viel redet hüpft lacht tanzt rad fährt.. also bitte - und nachträglich waren alle begeistert wie toll wir mit der kleinen umgehn uns beschäftigen u wie wenig ich auf Kommentare von außen eingegangen bin.. Heute höre ich immer wieder, das habt ihr sooo toll gemacht.. Deine tochter ist 3 monate? dann kannst du schon mal gar nix verwöhnen, es ist gutd
Jahjah23
Jahjah23 | 06.08.2009
13 Antwort
ich wusste es
jeder will mir einreden das ich meinen säugling nicht bei mir im bett schlafen lassen soll weil er dann angeblich nie in seinen schläft... und dass ich nicht bei jeden raunzen zu ihn soll und ihn nihct trösten soll sonst wird er ganz verzogen... ich finde das auch unmenschlich wenn mein kind liebe und nähe braucht bekommt es das! und als säugling überhaupt die leut reden alle solchen müll.... und dann heißt es immer : du bist viel zu jung um selbst zu wissen was für dein kind gut ist....... ich weiß es sehrwohl und ich lasse mein kind nicht weinen und schrein wenn es mich braucht
michelle1989
michelle1989 | 06.08.2009
12 Antwort
@jahjah23
Danke, das du mir da mut machst. Komm mir immer so blöd vor wenn echt alle sagen das ich sie schreien lassen soll. Ich finde das selbst wenn ich sie rumtrage, es imernoch tausendmal erträglicher für mich ist als sie weinen zu lassen. Und ich bin ganz stolz das meine kleine schon mit 3 monaten angefangen hat zu fremdeln hihi! Das muss ja schon was heißen :) . Das bedeutet ja nur das sie ihre bezugsperson schon früh festgelegt hat und naja die oma schimpft immer ich würde wahrscheinlich zu selten unter leute gehen ...naja aber wenn man keine ahnung hat wodurch das kommt :) Aber ich schweife ab! Danke nochmal!
Maminanni
Maminanni | 06.08.2009
11 Antwort
@Maminanni
ABSOLUT RICHTIG.. außerdem wie beschrieben - es ging darum gewaltbereite eltern zu entlasten, bevor sie schlimmes tun was sie bereuen, aber die Kinder sollten mind. 1 jahr alt sein.. zuvor verwöhnt man sein kind nicht - wenn man es raufnimmt.. man fühlt doch innerlich was sein Kind braucht.. also lass dich nicht von außen verunsichern, solche ratschläge hab ich auch bekommen u im Nachhinein, haben mich Eltern u Verwandte gelobt weil ich so durchgezogen hab was ich denke u mir treu blieb.. und sie sehn selbst, dass es der richtige Weg für meine Kleine war, da sie so ist wie sie ist ;)
Jahjah23
Jahjah23 | 06.08.2009
10 Antwort
Schreien lassen
Ich bin froh das das mal so auf den Punkt gebracht wird! Alle sagen mir das meine kleine knapp 6 monate alte tochter verwöhnt sei weil ich sie nicht schreien lassen möchte....Auf normalem weg kann ich sie nicht ins bettchen legen sondern muss immer eine prozedur des herumtragens hintermich bringen die im idealfall sogar nur 5 minuten dauert. Ständig wenn ich irgendwo zu besuch bin und anfange die kleine rumzutragen weil sie für mich unerträglich durch ihre müdigkeit quengelt, heißt es das ich sie schreien lassen soll damit sie sich in den schlaf weint. Ich habe es einmal zu hause ausprobiert und direkt nach zehn minuten abgebrochen weil die kleine so stark geweint hat, das mir das herz blutete...seit dem denk ich mir, egal was mir andere sagen ich höre besser auf meine Intuition, und die sagt mir *nimm dein baby auf den arm, es brauch dich*. Man bekommt doch nicht das gefühl das baby auf den arm nehmen zu müssen, wenn es nicht so wäre oder?
Maminanni
Maminanni | 06.08.2009
9 Antwort
ich
habs als sie net schlafen konnte so gemacht dass ich mich ans bett gesetzt hab u rücken u kopf gestreichelt hab.. das war nicht jedes mal so, aber wenn ich merkte sie braucht diese nähe zum Einschlafen hab ich sie ihr gegeben..
Jahjah23
Jahjah23 | 06.08.2009
8 Antwort
Ich hab meine Maus
auch schon weinen lassen, nicht lange, ca. 10 min. weil sie die Kurve einfach nicht bekommen hat! Danach hat sie dann immer geschlafen! Sie weint auch heute noch wenn ich sie hinlege, so ca. 5 min! Ganz ohne weinen geht´s bei meiner süßen nicht! Hab das Buch nie gelesen, aber schon viel drüber gehört! Find den Weg zu radikal!
BelMonte
BelMonte | 06.08.2009
7 Antwort
@FrauNicole
meine maus hatte auch nie einen schnuller.. wollte auch lieber an der brust nuckeln.. ich finde, wenn wir uns auf unsre natürlichen Mutterinstinkte verlassen - weisen die uns schon den weg was das beste für unsere Kinder ist..
Jahjah23
Jahjah23 | 06.08.2009
6 Antwort
haste super zusammengefasst!!!!
mein spatz schläft auch bei uns im bett, er wacht bei 10sd nachtschlaf mindestens 3mal zum stillen auf, nimmt kein schnuller u wenn er weint nehm ich ihn eher hochj als empfohlen von der lieben verwandschaft!! na und??? es ist das natürlichste
FrauNicole
FrauNicole | 06.08.2009
5 Antwort
@lbssg
find ich super das du so dazu stehst!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
4 Antwort
@lbssg
wir hatten auch ein familienbett - leider nur das erste Jahr.. im 2ten wollte Maus in ihrem Bett schlafen.. hierfür muss man sich nicht rechtfertigen, du wirst sehn er zieht von selbst in sein bett wenn er das will
Jahjah23
Jahjah23 | 06.08.2009
3 Antwort
@oOLellifeeOo
gerne, is ein alter thread neu eingestellt.. dacht es wär mal wieder nötig *ggg* lieben gruß zu dir
Jahjah23
Jahjah23 | 06.08.2009
2 Antwort
.........
Ich werde auch blöd dafür angeschaut, das mein Sohn bei uns im Bett schläft, immer wieder bekomm ich gesagt, das es nicht gut sei, und er auch ruhig mal schreien kann...aber ich halte es nunmal so für richtig
lbssg
lbssg | 06.08.2009
1 Antwort
hätte ich nie gedacht das ich sowas mal sage grins
aber ICH LIEBE DICH!!!! LOL ne...... DANKE! danke hierfür.........
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

phimose op welche methode ist besser?
18.06.2012 | 9 Antworten
Ab wann Kinder allein zu hause lassen?
16.06.2011 | 13 Antworten
Ich könnte Schrein nette Nachbarn?
09.08.2010 | 6 Antworten
Baby 10 Monate schreit immer
16.07.2010 | 6 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading