Hallo ihr lieben

Kim-Alexia
Kim-Alexia
04.10.2007 | 11 Antworten
ich habe mal ne "blöde"frage, hoffe mir kann jemand weiter helfen! Also meine kleine maus ist 6 monate ich bin 19jahre , mein Freund geht arbeiten immer früh und spätschicht!jede woche wechsel!ja und ich würde gerne eine ausbildung machen! weiß aber nicht so genau wie und ob es gut ist für mein Engel! was meint ihr? was würdet ihr tun? danke für die antworten!lg
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
möglichkeiten...
... gibt es viele die beste ist siher eine teilzeitausbildung, oder eine schulische ausbildung. das teilzeitausbildungen 6 jahre gehen höre ich zum ersten mal, ich kenne es, dass man es event. auf 4 jahre ausdehnt, wobei auch dies "quatsch" wäre, da sich die berufsschulzeit nicht ändert, sondern nur die arbeitszeit und wenn die wesentlich unter dem geforderten rechtlichen liegt, muss man event. auf 4 jahre erweitern...
Shaya
Shaya | 04.10.2007
10 Antwort
danke für...
eure antworten! ich werde mal gucken wo und ob es sowas bei mir in der umgebung gibt!
Kim-Alexia
Kim-Alexia | 04.10.2007
9 Antwort
Ja glaub mir hart war es schon
aber wie du auch sagst es war mir schon wichtig, ich wollte oft das Handtuch schmeißen, vorallem wenn mal wieder ein Tag drinnen war an dem alles nur dumm lief... Darum habe ich ganz Tags gewählt :o)
kaetzchen-18
kaetzchen-18 | 04.10.2007
8 Antwort
das ist natürlich hart...
...sechs jahre ist lang...aber besser so, als gar nicht...und ich könnt das nicht, schon in den ersten jahren mein baby "abgeben"...klar, es ist wichtig, eine ausbildung zu haben..ich weiß auch nicht, mit wieviel ehrgeiz jem. dahinter steht, wenn sie sagt, sie will...aber da der papa ja auch so viel arbeitet, würd ich doch eher bei dem baby bleiben..ich hab das problem zum glück nicht gehabt, weil ich vorher meine ausbildung noch gemacht hab..
Engel_Jonas
Engel_Jonas | 04.10.2007
7 Antwort
Ja es gibt Teilzeit
das haben sie mir auch angeboten in der Arbeit, nur musst du dann statt 3 Jahre 6 Jahre lernen...
kaetzchen-18
kaetzchen-18 | 04.10.2007
6 Antwort
teilzeit..
...eine freundin von mir ist in der selben situation gewesen wie du...die hat mit 19 ein kind bekommen und wollte eine ausbildung machen..man hat ihr dann beim arbeitsamt gesagt, es gäbe betriebe, die tatsächlich teilzeit-ausbildungen machen, d. h. dass du nicht den ganzen tag arbeiten musst..kannst dich ja mal informieren..meine freundin hat sich sich leider nicht weiter gekümmert und deshalb hat sie jetzt mit 21 immer noch keine ausbildung begonnen...
Engel_Jonas
Engel_Jonas | 04.10.2007
5 Antwort
also.........
ich kann da nur von mir reden.ich habe damals gleich nach der geburt wieder angefangen zu arbeiten, da ich in der lehre war.lehre ist wichtig, auf jeden fall, nicht das das eine falsch versteht.aber ich habe jetzt sie A-karte gezogen.mein großer ist zu oma und opa gezogen.er ist da ja aufgewachsen die ersten jahredie sind finaziell besser gestellt als wir, was nicht heißt das wir am hungerstod nagen, mein mann ist kraftfahrer im fernverkehr, aber da hat er immer alles bekommen wie auch heute noch.meine eltern haben dann als ich mit meinem mann zusammen gekommen bin gesagt, andreas hat dir nix zusagen der ist nicht dein vater.das hat maxi sich dann auch angenommen und als es einmal geknallt hat ist er zu meinen eltern gezogen.ich weiß für mich den fehler macht man einmal, ein zweites mal bestimmt net.
josie
josie | 04.10.2007
4 Antwort
Also bei mir wars so
das Justin bei ner Tagesmutter war die hatte ich vom Jugendamt. Zu der Zeit hatte mein Freund auch gearbeitet er hat dann Justin immer von ihr abgeholt weil er eher aus hatte als ich. Bezahlt wurde sie teils vom Jugendamt teils von der Caritas und den kleinsten Teil von mir :-) aber es hat gut funktioniert, mir bleib auch nichts anderes übrig da er ja mitten in der Ausbildung gekommen ist :-) aber ich würde es wieder so machen und geschadet hat es ihm nicht im Gegenteil er ist kein so "Anghängsel" wobei er doch so kleine Verlustängste hat aber ich weis nicht ob es von dem kommt oder nicht... Lg
kaetzchen-18
kaetzchen-18 | 04.10.2007
3 Antwort
Ausbildung...
Hi, bei mir ist die Situation ähnlich. Bin auch 19 mein ist 5 Monate und ich mache auch eine Ausbildung. Meine Mutter arbeitet halbtags. das heißt sie ist 2 tage die woche da und passt auf die kleine auf. die anderen tage geht meine süße in die Kindergrippe. Ich kann echt nichts schlechtes sagen. Sie ist zwar Nachmittags immer total müde aber die erziher sagen meistens es hat ihr gefallen. wenn du mehr davon hören willst kannst du mich gerne kontaktieren. LG Chrissy
sweet-chrissy
sweet-chrissy | 04.10.2007
2 Antwort
Möglich ist es schon
Die meisten Ausbildungen fangen ja eh im Sommer an. Wenn du also nächsten Sommer ne Ausbildung anfängst ist die Kleine schon ein gutes Jahr alt. Du musst nur sehen wo du sie unterbringst. Ob bei deiner Familie oder in ner Kinderkrippe.
Sanny86
Sanny86 | 04.10.2007
1 Antwort
kommt drauf an...
ob du jemanden für dein kind hast wenn ihr beide nicht da seit oder sich deine und seine arbeitszeiten überschneiden!!! ich werde meine 2. Ausbildung auch wieder aufnehmen, nur 1 Jahr unterbrechen! Aber wir haben auch gleich die Oma nebenan, sonst wäre es kaum möglich!!!
mamacool
mamacool | 04.10.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

kleine Technikfrage wer kann helfen?
18.06.2012 | 7 Antworten
ich hoffe ihr könnt mir helfen?
23.10.2011 | 4 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien: