Hilfe gemeinsames Sorgerecht!

sunrisebartagam
sunrisebartagam
05.05.2012 | 3 Antworten
Hallo Ihr lieben,

dies erstmal eine längere Erklärung. Ich hoffe jemand von euch hat Erfahrungen in diesem Thema und kann mir Helfen.

Also...

mein Ex und ich haben uns Januar 2011 getrennt und ich lebe inzwischen wieder in einer neuen glücklichen Beziehung.
Anfangs hatten wir keine Probleme miteinander, er konnte seinen Sohn immer sehen, immer mitnehmen (auch mal kurzfristig) und wurde über alles informiert.

Es gab eine feste regelung mit dem schlafen, da er im schichtsystem arbeitet, schlief sein sohn alle 7 tage für 2 nächte bei ihm.

dann hat er seinen dienst ändern lassen in einen springerdienst, er hat nicht mehr angerufen das er seinen sohn nicht holt, hat unregelmäßige dienste, kommt nur noch kurzfristig mit anrufen ob er ihn meistens noch am selben tag holen kann.

er hat mich einmal angerufen und gesagt ich soll seinen sohn bei ihm abholen, (da er epileptiker ist, dachte ich er hätte angst einen anfall zu bekommen) und bin schnell zu ihm gelaufen. mein sohn stand am fenster einer komplett dunklen wohnung und hat seinen arm ausgestreckt - als er mich sah.
sein vater hat mir dann mit einer flasche rum die tür aufgemacht und ist angeblich so tod-unglücklich, und ich würde ihm nicht zuhören.
habe dann meinen sohn geschnappt und bin nach hause gegangen.

und vorgestern war dann der absolute hammer, er hat während sein sohn neben mir stand gesagt, wenn ich mal wieder einen brauche, der mich so richtig durchnagelt solle ich mir halt einen suchen, dann hat er versucht ihn in seine wohnung zu zerren.

ich bin natürlich völlig aus allen wolken gefallen und habe ihm gesagt (auch wenn das natürlich im affekt geschah) das ich ihm alle fenster einschiese, wenn er es wagt, ihn einfach rein zu zerren.

mein sohn ( wird im juli 4) wollte ntaürlich mit mit ihm mit und wir sind dann nach hause gegangen, er meinte dann noch ich werde schon sehen...

wir haben das gemeinsame sorgerecht, weil ich ihm einst vertraute.

er hat schwere depressionen und wurde auch bereits gewaltätig und aggressiv gegenüber den Bewohnern auf seiner arbeitsstelle, deswegen wurde er auch mal eingewiesen in einer psych. klinik.

er ist überheblich und spricht nur von oben herab und meint ich kann ihm garnichts, ich solle es nur probieren.

ich habe angst das er meinen sohn einfach mal aus dem kindergarten abholt und mit ihm abhaut.
traue ihm derzeit alles zu.

deswegen ist mein sohn auch gerade zuhause.
ich gehen nächste woche zum jugendamt und hoffe das die mir helfen können.

im netz konnte ich keine 24h hotline finden, wo man sich schon mal beraten lassen kann.

vielleicht hat jemand von euch erfahrung, bitte helft mir!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Sag im Kindergarten bescheid, ich hab das auch schon durchmachen müssen. der KV bekommt auflagen und wird vom jugendamt überwacht und darf am anfang auch nur in begleitung vom jugendamt sein sohn sehen. aber auch nur wenn er sich an die auflagen hält. führe auf jedenfall buch über die ganzen vorfälle. wenn was ist kannst du mich jederzeit anschreiben
Neikel
Neikel | 05.05.2012
2 Antwort
Du allein kannst ihm das SOrgerecht jedenfalls nicht "aberkennen", das ginge nur mit beidseitiger WIllensbekundung, notariell abgestepelt und dem zuständigen Gericht vorgetragen. . Jugendamt ist ein guter Anlaufpunkt, aber ich habe im Bekanntenkreis auch schon negative Erfahrungen mit deren "Beratungsstellen" gehört... Bei der Kita kannst du bescheid geben, dass nur du ihn holst, wenn Papa kommt, sollen sie ihn nicht mitgeben und dich sofort anrufen. Manche Kitas gehen darauf ein, habe aber auch gehört, manche Kitas rufen aber auch gleich die Polizei dazu, damit sie den Streit nicht bei sich im Haus haben. Ich würde aber - sofern du dich traust - ihn direkt nochmal ansprechen und ihm sein Verhalten verdeutlichen. Dass er das bestimmt auch bei keinem anderen dulden würde, wenn jem. vor seinem SOhn sowas sagt/tut. Viel Erfolg!
sommergarten
sommergarten | 05.05.2012
1 Antwort
Hallo, schlimm was du da schreibst, habe zwar keine erfahrung darin, aber ich denke mit dem Jugendamt einen termin machen ist der richtige weg, ich denke ihm werden dann aber auch nur auflagen aufgestellt, dass er eine Therapie machen soll, bevor er seinen Jungen wieder sehen darf, denke das gemeinsame Sorgerecht wird bestehen bleiben, aber erst nach einer Therapie.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

gemeinsames sorgerecht - umgangsrecht
06.05.2012 | 8 Antworten

In den Fragen suchen


uploading