Kennt sich jemand mit Umgangsrescht aus?

jessed
jessed
28.03.2009 | 2 Antworten
Hallo ihr Lieben! Die Trennung vom meinem Ex läuft total schief! Meine Tochter ist jetzt 1 Jahr alt. Sie hatte keine feste Bindung zu ihrem Vater, weil er während der Beziehung nie Zuhause war. Wenn sie ihn jetzt sieht, reagiert sie auf ihn als wäre er ein "normaler" Besucher. Das ist schon traurig genug. Er hat sie diese Woche ein Mal für noch nicht mal 10 Minuten besucht. und davor hat er sich 3 Wochen lang nicht mal gemeldet! Er war hier hat sie hochgehoben, kurz begrüsst und wieder abgesetzt. Danach hat er sofort eine Diskusion mit mir angefangen, auf die ich nicht eingehen wollte, da ich mich vor meiner Tochter nicht mit ihm streiten will. Er war ziemlich beleidigt das ich nicht mit ihm reden wollte. Ich sagte ihm er soll sich mit seiner Tochter beschäftigen und nicht hierher kommen um mir das Leben schwer zu machen. Das wäre nicht fair der Kleinen gegenüber. Er meinte nur: Ei ja und? Einfach nur ätzend! Dann wollte er mir erzählen er kann immer kommen um seiner Tochter zu sehen wann er will. Aber das ist auch nicht richtig, er muss sich doch mit mir absprechen. Ich bekomm Drohnungen am Telefon das wenn wir nicht Zuhause sind, würde er uns suchen und er wird es soweit treiben das er seine Tochter das er sie einfach jedes zweite Wochenende abholt. Das wäre schrecklich, da er vorher noch nie mit ihr alleine war! Wirklich noch nie. Ich kann an einem Finger abzählen wie oft er sie mal gefüttert und mit ihr gespielt hat. Was das Wikeln betrifft will ich erst nix dazu sagen. Wie soll das denn ein ganzes Wochenende werden, ausserdem traue ich ihn nicht. Er ist manchmal tagelang nicht erreichbar, fährt besoffen Auto und und und. Ich weis das seine Absichten nicht die Kleine umfassen, er benutzt sie um in meinem Leben ein Bisschen Chaos anzurichten, das ist ganz offensichtlich. Zu ihrem ersten Geburtstag konnter er ihr noch nicht mal eine Kleinigkeit kaufen oder eine Karte, aber an dem gleichen Wochenende mit den Freunden 200€ auf den Kopf hauen! Ich weis das ich den Umgang nicht ganz untersagen kann, aber was soll ich denn tun? Mal ganz ehrlich: warum soll ich denn versuchen mit ihm eine Einigung zu finden, wenn seine Absichten alles andere sind als das Kind? Und warum soll ich solch ein Verhalten dulden und noch belohnen? Ich weis einfach nicht wie ich mich verhalten soll. Ich habe schon um einen Termin mit dem Jugendamt gebeten, die sind zur Zeit überlastet und haben mir gesagt ich soll zur Caritas gehen mich beraten lassen, dort hab ich jetzt einen Termin für Mitte April. Ich würde nur gerne wissen wie ich mich bis dahin verhalten soll. Ich will nicht mehr das er mich anruft und mir sagt er will seine Tochter sehen, dann mache ich die Tür auf und er beachtet sie nicht, sondern fängt an mich runter zu machen. Ich muss mir das doch nicht gefallen lassen oder? Was würde passieren wenn er versucht das Umgangsrecht oder sogar das Sorgerecht einzuklagen? Was ist wenn sie ein ganzes Wochenende da ist? Als wir noch zusammen gewohnt haben hat er sie auch nur ignoriert damit er Playstation spielen konnte, wie blöd wird er sich ihr gegenüber verhalten wenn ich es nicht mitbekomme? Ich hab da solche Angst davor. Die Kleine hat das nicht verdient. Was soll ich blos machen? Ich würde mich über jede Antwort freuen!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
hallo
hatte auch viele probleme mit meinem ex ich habe ihm seinen sohn gar nicht gegeben und wenn dann nur mal für ein oder zwei stunden zu spazieren gehen oder so er hatte sich nämlich auch nie um sein kind gekümmert, es hatte dann nicht lange gedauert und er hatte ihn gar nicht mehr geholt. ich weiss auch das es diese umgangsregelung gibt aber mir war das egal denn das kindeswohl steht im vordergrund, aber es ist immer seine pflicht unterhalt zu zahlen und das ist auch die einzige pflicht die ein kindvater hat. das jugendamt hat mir damals recht gegeben das ich ihm den kleinen nicht übernacht zum vater geben muss denn die gefahr das sich väter dann nicht richtig um die kinder kümmern ist groß und es ist dann am anfang besser wenn sie die kinder nur für zwei stunden sehen damit sie auch nicht überfordert sind und wenn dann das kind und der vater eine bessere bindung zueinander haben dann kann man das umgangsrecht langsam erhöhen und erst wenn sich alle sicher fühlen dann das kind natürlich übers wochenende zum vater hoffe du verstehst was ich meine viel glück bei eurem weg denn ihr müsst das natürlich zum wohl des kindes hinbekommen, auf diskusssionen vor dem kind würde ich mich auch nicht einlassen das schaffst du schon alles wünsche dir viel kraft
fourfaces
fourfaces | 28.03.2009
1 Antwort
Wichtig
ist, das du jetzt erst mal ganz ruhig bleibst. Ar kann dir NICHTS!! Das Umgangsrecht hat er alle 2 Wochen mit der Kleinen. Das ist sein Recht und seine Pflicht. ich weiß, es ist sehr schwer dein Kind abzugeben, aber er hat eben das Recht dazu. Wie genau ihr das regelt, bestimmt ihr am besten mit dem Jugendamt ab. Die legen dann so etwas schriftlich fest. Das Sorgerecht habt ihr alleine, oder ihr gemeinsam? Was allerdings fast egal ist. Lass dich von ihm nicht einschüchtern. Ihr solltet versuchen, ein Gespräch unter euch zu vereinbaren. Wenn das nicht geht, warte, bis du einen Termin beim Amt bekommst. Da geht ihr dann auch am besten gemeinsam hin. Sag ihm das auch und bis dahin ignoriere einfach alles was er tut und macht. Lass dich von ihm nicht verärgen, denn du brauchst die Kraft für dich und dein Kind, um das durchzustehen. Viel Glück, du kannst mir auch gerne schreiben.
nicksmami
nicksmami | 28.03.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

kennt das jemand?
25.07.2012 | 8 Antworten
Kennt das jemand?
07.05.2012 | 6 Antworten
kennt jemand das
24.04.2011 | 9 Antworten
Kennt jemand das?
30.04.2010 | 3 Antworten
*kennt sich jemand mit gothik aus*
17.03.2010 | 7 Antworten
kennt das jemand/hatte es schon jemand?
02.02.2010 | 12 Antworten

In den Fragen suchen


uploading