Unterhalt - Ex wieder verheiratet und weiteres Kind

Feline38
Feline38
30.08.2008 | 4 Antworten
Hallo,
bin ganz neu hier und bestimmt noch ein wenig unbeholfen *gg*

Weiß auch garnicht, wie ich anfangen soll.

Also.. mein Exmann hat wieder geheiratet und ein Kind bekommen
(jetzt fast 2 J. alt) unsere gemeinsame Tochter ist jetzt 14 Jahre.
Er zahlt nur 170 EUR Unterhalt (das was das Jugendamt bis 12 bezahlt) und meint, er könne nicht mehr aufbringen.

Leider weiß ich auch nicht, wieviel er verdient und ob das Gehalt
seiner Frau berücksichtigt wird.
Ich trau mich auch ehrlich gesagt nicht, zu einem Anwalt zu gehen.
(Kostet ja auch was) Ausserdem habe ich Angst, daß dann evtl. noch
weniger rausspringt, da er ja seinem 2ten Kind "auch" unterhaltspflichtig ist (Ist ja auch ok).
Bin hin und her gerissen. Auf der einen Seite denke ich mir, ach egal,
ich geh jetzt über Leichen, auch wenn am Ende weniger rauskommt, auf der anderen Seite möchte ich ja auch nicht auf Geld verzichten.
Habe jetzt eh schon meine Stunden erhöht und arbeite fast Vollzeit.

:o(((( Feli

Mamiweb - das Mütterforum

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Danke erstmal :o)
Mir gehts vor allem auch da drum, da ich nicht weiß was er verdient und beide Kinder jetzt ja gleich gestellt sind, daß ich dann nicht weniger bekomme, als die 170 Eur, die er jetzt zahlt. Er ist Amerikaner und hat wohl jetzt einen Job im Lager bei Saturn Hansa, ich denke nicht, daß er da den großen Reibach macht. Habe mir schon überlegt, ob ich zum Jugendamt gehe, da er soweit ich weiß noch Unterhaltsvorschuß zurückzahlen muss, ob die nicht daher mal in Erfahrung bringen können, wieviel er verdient. Das müsste die doch auch interessieren. Oder? Er kümmert sich ja auch kaum um sie... nur alle paar Monate mal für ne Stunde oder 2, manchmal auch für nen Nachmittag, aber da muss sie dann früher wieder heim, weil se nicht genug essen haben. Da bekommt man nur noch Anfälle... Jetzt will er auch noch, daß sie mal in den USA auf die Schule geht und es stinkt ihm, daß ich das alleinige Sorgerecht habe. Gott sei Dank... sonst hätt ich jetzt nur noch Ärger. Grüsse
Feline38
Feline38 | 30.08.2008
3 Antwort
Beantrage beim Jugendamt die Beistandschaft
Die ist für Dich kostenfrei und arbeitet für Dich - solange bis das Kind 18 ist. Sie prüfen die finanzielle Lage des KV und leiten dementsprechende Schritte ein auf Deinen Wunsch. Auch eventuelle gerichtliche Dinge übernimmt eine Beistandschaft LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 30.08.2008
2 Antwort
verheiratet
wen er verheiratet und mit der frau ein kind hat muss er trotzdem für seine tochter zahlen bis zum 18 lebensjahr oder bis ende der ausbildung oder des studiums egal ob er noch verheiratet ist oder nicht da ist es auch egal ob er mit der verheirateten frau ein kind hat da muss er ja kein unterhalt zahlen geh zum jugendamt und die geben deiner tochter ein rechtsbeistand und dan kommt oft schon die forderung manchmal sogar eine nachzahlung die dein ex zahlen muss falls er zu viel verdient ich hab fast das selbe thema grade durch
knufie
knufie | 30.08.2008
1 Antwort
geh zum JA
da bekommt dein kind einen rechtsbeistand wg. unterhalt. und die beamten werden schon rausbekommen, wieviel der vater verdient, wieviel er für die 2. familie behalten darf und wieviel deine tochter von ihm tatsächlich bekommt... das mit dem JA kostet nix... http://www.finanztip.de/recht/familie/duesseldorfer-tabelle.htm auf der seite kannst ja mal reinschauen, wieviel deinem kind min. zusteht...
nirvanna
nirvanna | 30.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen