was tun wenn man am verzweifeln is? psychiater kontaktieren? : (

babyfee
babyfee
12.06.2008 | 12 Antworten
Irgendwie scheint mich das Pech zu verfolgen :(

Habe vor einer Stunde ca. erfahren von meiner Schwester, dass mir mein Ex also der KV Nr.2 Probleme machen möchte und ich mich nicht spielen soll, da er mir genug zufleiss machen kann.Dabei gibt es gar nichts zu berichten, trotzdem habe ich irgendwie Angst davor, dass da was passiert! Also entweder hab ich nen Verfolgungswahn vom JA und werd bald verrückt bzw bekomm die Krise und brauch einen Psychiater, oder es stimmt.

Ich bin mir keiner SChuld bewusst, das weiss ich zu 10%, trotzdem trage ich diese Angst dauernd in mir.Sorry fürs vollsudern, aber ich weiss schön langsam nicht mehr was ich noch tun soll.

WOhne jetzt vorrübergehend bei einem Freund, der mir seine Wohnung einstweilen zur Verfügung gestellt hat.Bin morgen wieder am Telefonieren wegen einem Platz in einem Muki-Heim!Und fahre zur Caritas mich erkundigen.Habe heut sogar schon im Basar eine Anzeige wegen einem Privatkredit aufgegeben, so verzweifelt bin ich, nur damit sie mir meine Kinder nicht wegnehmen..Suche mir eine Arbeit, damit ich Geld zur Notstandshilfe bekomme, muss mit meiner Tochter mit 546, - auskommen im Monat, davon muss ich 400, - für die Whg bezahlen bei dem Freund, ist aber Telekabel, Strom, Fernwärme, GIs alles dabei.Der Rest bleibt fürs Leben.Mein Leben ist einfach zum kotzen..ich will schon gar nicht mehr.Hab einfach keine Nerven mehr, ich glaub ich brauch nen Psychiater :(
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Ich weiß nich,ob das irgendwie eine Hilfe ist,aber ich glaube ich würde weg ziehen.Man
kann doch überall neue Leute finden und kennen lernen.-Bei uns in Kiel is es super schön...... ;-) Wieso hast du solche Paras vorm JA?Die können dir doch nix.Solange du dein Kind nich misshandelst, vernachlässigst oder Drogen nimmst... Vielleicht können die dir ja auch helfen... Gibts in Österreich nich irgendwelche Hilfen vom Staat? Katholisches Hilfswerk für Frauen gibts bei uns, die gewähren einem auch gewisse Mittel um seinem Kind einen guten Start geben zu können.... Ich hab von denen 600 Euro für die Erstaustattung meines Kindes bekommen.Bin auch nich stolz drauf, aber hatte es echt dringend nötig.........
rona143
rona143 | 12.06.2008
11 Antwort
Bei uns gibt es viele dieser Beratungsstellen und da
wird einem auch eigentlich immer geholfen.Die Leute dort sind froh, wenn man dort hin geht und die Hilfe in Anspruch nimmt! Nich verzweifeln, du schaffst das schon! Versuch einfach alle möglichen Beratungsstellen zu kontaktieren, irgendwer muss dir ja helfen!!!
rona143
rona143 | 12.06.2008
10 Antwort
Umzug
du glaubst mir gar nicht wie oft ich schon daran gedacht habe, schon alleine deswegen, weil ich dort nirgends Angst haben muss, dass man mir meine Kinder dann wegnimmt, weil sich einfach keiner einmischen kann und mir drohen kann. nur dort wäre ich dann ganz ALLEINE, hätte wirklich niemanden !Naja und jetzt wo der zweite Nachwuchs im Anmarsch ist, natürlich noch schwieriger, weil ich dann wieder nicht weiss, wohin mit der Großen wenn das Baby kommt :(
babyfee
babyfee | 12.06.2008
9 Antwort
Hast schon mal dran gedacht weg zu ziehen und
irgendwo neu anzufangen?? Hast du nicht sonst irgendjemand, der dir helfen könnte????? LG
rona143
rona143 | 12.06.2008
8 Antwort
ja das ist es eben
ich probiere alles, versuche wirklich alles um meiner Maus ein schönes Leben bieten zu können.Bräuchte nur eine Starthilfe wegen der Wohnung, mehr wollte ich gar nicht, doch dies wurde abgewiesen! Zum Reden habe ich niemanden eigentlich, keine wirkliche Freundin, welche mir wirklich gut zuspricht, bzw der ich meine Probleme anvertrauen würde ohne dass sie es gleich irgendwo weitererzählt. Darum habe ich auch schon überlegt in eine Familienberatungsstelle zu gehen oder eben zu einem Psychiater.Ich bin manchmal echt ganz tief unten mit den Nerven, habe seit einigen Tagen sogar Angst davor, dass das meinem Baby schaden könnte und ich es verliere.Ich denke, das würde Denise auch nicht wirklich verkraften bzw dann durcheinander sein, weil sie bei meiner Nackenfaltenmessung letzte Woche dabei war und das Baby auch schon real gesehen hat. Ich habe einfach zuviele Ängste in mir, und weiss einfach nicht wohin damit.Jeder sagt mir es kann nix passieren, das wird schon wieder.Doch ich zweifel immer wieder daran.Bzw die Angst besteht trotzdem immer weiter, obwohl ich das nicht möchte.
babyfee
babyfee | 12.06.2008
7 Antwort
hm...
am Sozialamt war ich, bekam aber eine Absage Weil die lieben Leute von dort anscheinend nicht jedem Helfen wollen. Sie hat Alimente dazugerechnet obwohl ich sie nicht mal bekomme vom Kindesvater ! Der Akt liegt eh schon auf der Rechtsfürsorge, vom Gericht bekam ich einen Bescheid, dass der KV zu einstweiligen 112, - monatlicher Alimente verdonnert wurde.Aber er bezahlt einfach nichts!! Und das schon seit Jahresanfang.Er scherrt sich auch einen Dreck um seine Kinder!!Habe der Dame am Sozialamt auch das alles erklärt, doch sie meinte sie MUSS es hinzurechnen und wenn ich bis Mitte August immer noch keine Alimente erhalten habe, solle ich vom Jugendamt einen Bescheid holen, wo drinnen steht, das ich auch wirklich nichts erhalten habe! Toll und bisdahin stehe ich mit fast nichts da.Darum will ich auch arbeiten gehen, damit ich wenigstens meiner Tochter etwas bieten kann.Ich mein sie gibt sich eh auch mit weniger zufrieden, doch ich finds einfach nicht fair. Meine Schwester, welche mir auch drohen will, nur weils ihre beiden Kinder verloren hat und jetzt meint mir müsse es genauso gehen wie ihr, war jedes Mal sobald sie mehrere Mieten offen hatte am Sozialamt und hat ALLES bezahlt bekommen !!! Ich finde das einfach nicht fair, sie war seit 2001 nur am Sozialamt, hat kassiert aber nie was gezahlt, die Kinder liefen verwahrlost in der Gegend herum, sie hat nie was gekocht und wenn dann war es eine Suppe, die gar nicht nach Suppe ausgesehen hat. MuKi-Heim bin ich angemeldet, besetzt
babyfee
babyfee | 12.06.2008
6 Antwort
Ja,warum nicht!Ich kann aus Erfahrung sagen,dass ein Psychater auch in schwierigen Lebenssituationen helfen kann.
Er baut einen auf und kann dir bestimmt helfen, wie du zu mehr Geld kommen kannst. Er ist einfach ein Außenstehender, der dir sagen kann wo und was du alles beantragen kannst! ABER:VORSICHT!!!- Es gibt auch echte A....-Löcher!Ich musste damals auch 2 kontaktieren, bis ich den richtigen gefunden hatte! Lass den Kopf nicht hängen!Kann nur noch bergauf gehen!!! Ganz viel Erfolg und Kraft wünsch ich dir. Und da du dir nix vorzuwerfen hast, brauchst du doch auch vorm JA keine Angst zu haben!Du versuchst doch deine Situation zu ändern.... GGLG
rona143
rona143 | 12.06.2008
5 Antwort
Erst einmal würde ich mich
um einen Platz im Mutter-Kind-Heim bemühen, da bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Dann hast Du auch nicht diese Probleme mit den Finanzen udn die Leute sehen ja wie Du mit deinem Kind zurechtkommst. Da können sie Dir auch helfen einen Pychologen aufzusuchen. Du kannst es ja mal beim SKF probieren, wenn es den in Deiner Stadt gibt. Ich wünsch Dir auf jeden Fall, dass du die Situation gemeistert kriegst. LG
Eli81
Eli81 | 12.06.2008
4 Antwort
verzweifelt
du bist schon übervordet.Auch wen sich das komisch anhert...drehe dich andere richtung um.Mach pause unde denke nicht nur an probleme.Atme aus und hole kraft.Drucke die daumen tojtoj
Libuse
Libuse | 12.06.2008
3 Antwort
Kopf hoch
Hey du hast eine Tochter die dich immer wieder hochziehen sollte, dein Kind kann da nichts für, denk dran. Warum gehst du nicht einfach Hartz 4 beantragen, dir steht doch viel mehr zu, ohne wenn und aber, geh zum Jugendamt und hol dir Unterhaltsverschuß wenn dein Ex nicht zahlkt, die holen es sich dann Von ihm wieder, es gibt doch soviele Möglichkeiten zu Geld zu kommen, und such dir jemanden zum Reden, einen der zu dir steht, der immer für dich da ist, und dann reden reden reden, das hilft wirklich spreche aus erfahrung, lg
Finns-Mutti
Finns-Mutti | 12.06.2008
2 Antwort
lass dich von dem nicht
fertig machen, dass ist er nicht wert, kein Mann. Das wird schon alles wieder gut und in der richtigen bahn weiterlaufen. Alles Gute. LG Kathrin
katha5-82
katha5-82 | 12.06.2008
1 Antwort
NICHT AUFGEBEN
Also ich würde mal sagen wenn du nicht zu deinen Eltern oder jemand anderen gehen kannst, das du in ein MutterKind Heim mal gehst bis du dich gefangen hast. Du darfst nicht aufgeben schon wegen deiner kleinen. sie ist sooo süss! Du mußt stark sein schon für sie. Du kannst mich gerne anmailn jederzeit. lg
seraphine05
seraphine05 | 12.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Bin langsam echt am verzweifeln
06.05.2012 | 3 Antworten
Bin am verzweifeln
13.02.2012 | 6 Antworten
Am verzweifeln,heim geschickt vom Kiga
20.10.2011 | 18 Antworten

Fragen durchsuchen