Ich jammere jetzt auch mal

olgao
olgao
23.09.2016 | 22 Antworten
jeden Freitag (wenn ich einkaufen muss) werden bei Warenneinräumung die Wägen so hingestellt, dass man nicht mehr durchkommt wobei mich die Helfer mehr aufregen, da die sich sowohl rechts als auch links am Wagen zu den Regalen hinstellen so dass man als Kunde umdrehen muss, um zu anderen Seite des Ragals zu kommen (nein die lassen einen nicht durch wenn man neben Ihnen steht, tun die so als ob sie es nicht mitbekommen dass man da durch will)

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hast Du schonmal Ware verräumt? Weisst Du, dass da zum einen ein gewaltiger Druck herrscht, was die Zeit angeht und dass das schlicht SAUanstrengend ist? Dass man schlicht nicht die Zeit hat, Kunden durch zu lassen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2016
2 Antwort
wenn man nett und höflich fragt , machen sie doch meist Platz...ist vielleicht etwas nervig , doch darüber sollte man sich nach dem Einkauf keinen Kopf zerbrechen... ...wenn man keine Probleme hat , dann macht man sich welche...
130608
130608 | 23.09.2016
3 Antwort
Wenn das für dich Grund zum Jammern ist, dann bist du ein Glückskind
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2016
4 Antwort
und warum musst Du Freitags einkaufen ? vielleicht hast Du auch die Möglichkeit einen anderen Tag zu wählen , dann umgehst Du die Wareneinräumung
130608
130608 | 23.09.2016
5 Antwort
Weisst du, wenn ich mir die Überschrift von deinem Thread ansehe und die Threads davor...... Wenn ich mich irre, tut es mir leid, aber ich hab das Gefühl, du spielst auf die vorherigen Forumsfragen an. Findest du das o.k. die Sorgen anderer ins Lächerliche zu ziehen? Mir geht es momentan echt nicht gut, weil ich mir Sorgen um meinen Sohn mache, Schnurpsel hat auch genug an den Hacken und der Betrag darüber in der SS verlassen oder betrogen zu werden..... Mir hat es geholfen die Meinungen anderer zu hören. Das ist kein Jammern sondern der versuch sich über Probleme auszutauschen und vielleicht Dinge in einem anderen Licht sehen zu können oder Ratschläge zu bekommen.....sowas hilft. Wenn du also den Ponyhof gebachtet hast, dann ist das sehr schön für dich. Ich fand die alten Witze ehrlich gesagt besser, vielleicht postet du einfach die wieder.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2016
6 Antwort
Lass uns tauschen. Du bekommst meine Depression und ich die Spinner, die sich in den Weg stellen. ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2016
7 Antwort
Ach Maedels...ich will sowas nicht glauben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2016
8 Antwort
@Dajana01 ???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2016
9 Antwort
Na, das hier finde ICH mal richtig witzig :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2016
10 Antwort
Schnuprsi...ich will nicht glauben, dass jemand sich echt mit sowas über Leute mit echten Probleme lustig macht...*gutmensch*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2016
11 Antwort
Tja, dann muss man bei unserem Supermarkt wohl als Kunde fliegen können, um dort einkaufen zu können, denn dort werden jeden Tag irgendwo Waren eingeräumt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2016
12 Antwort
Kauf halt an einem anderen tag ein wenn nicht die grosse warenlieferung kommt. ich kaufe grundsätzlich dienstags ein, da ist keine grosse lieferung, wenige Kunden und zum we kaufe ich dann nur was mir noch grad fehlt
Sabi77
Sabi77 | 23.09.2016
13 Antwort
@HeidaUlrichsd tut mir leid ich wollte keinen ins Lächerliche ziehen und schon garnicht bei Panikattaken Ja, ihr habt Recht, ich bin früher immer Samstags einkaufen gewesen, da war es halt immer voll durch Kunden, habe es seit Kurzem auf den Freitag verschoben, aber da findet dann wohl das Einräumen statt.
olgao
olgao | 23.09.2016
14 Antwort
Ich reg mich da auch immer auf und bin ehrlich gesagt der meinung, dass solche arbeiten fertig sein müssen, wenn die Kunden kommen. Und ja, dann muss das vor und nach den Öffnungszeiten gemacht werden, das sollte in der Wirtschaft organisiert werden können.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 23.09.2016
15 Antwort
@Chrissi1410 Krass...es gibt Läden, die von 6 bis 22 Uhr geöffnet haben...und dann sollen die Leute ernsthaft noch früher ran, damit die Leute völlig ungehindert überall ran können? Und dabei aber selbstredend immer freundlich, immer schnell UND immer alles da? Heftig...früher bei Lidl hat der Laden um 8 geöffnet. Wir haben um kurz vor 6 angefangen und waren zum Großteil tatsächlich um 8 fertig. HEUTE öffnet der Laden um 7, es gibt diese Backstation und Frischfisch...aber es gibt weder mehr Leute noch erden mehr Stunden bezahlt. Finde den Fehler.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2016
16 Antwort
Wie stellt ihr euch das vor? Wir haben abends die Regale für den nächsten Tag aufgefüllt. Logischerweise kommen die Leute zu uns, kaufen ein und die Regale leeren sich, also heißt das für die Mitarbeiter rasch wieder auffüllen, damit die anderen, die noch nicht eingekauft haben, auch noch was abbekommen. Und mal abgesehen von dem Gewicht, dass wir durch den halben Laden schleppen, um die Kunden zufrieden zu stellen und den Rückenschmerzen, die uns keiner dankt, müssen wir nicht nur wissen, wo was steht. Oder was in den Produkten so drin ist, wir müssen das ganze auch noch nach Haltbarkeit sortieren und die Regale aufräumen und das ganze in einer vorgegebenen Zeit schaffen. Zwischendurch müssen wir Kunden beraten oder ihnen zeigen / sagen, wo sie welche Warenhäuser finden, obwohl das inzwischen gut beschildert ist. Und natürlich müssen wir die Launen mancher Kunden aushalten und uns zusammen nehmen. Was denkt ihr, wie ihr zu eurer Ware kämet, wenn der verräumer sich für euch nicht die Arbeit machen würde? Stellt euch mal vor, jeder Mitarbeiter würde die Sachen plötzlich da verräumen, wo gerade Platz ist, da wäre das Gejammer groß, weil ihr jede Woche aufs neue euren Einkauf neu suchen dürftet. LG
teeenyMama
teeenyMama | 24.09.2016
17 Antwort
@teeenyMama ich versetehe dich natürlich, es ging wirklich darum, dass man nicht von beiden Seiten die Regale zumachen darf, so dass der Kunde entweder umdrehen muss, damit er zur anderen Seite kann, oder die Verräumer ansprechen muss, was für die Verräumer in dem Moment als negativ aufgefasst wird. Komischerweise ist es in den kleinen Filialen nicht der Fall hier gehts es um Real, da fahr ich extra hin für Großeinkauf, da es mir auf den Keks geht in 3 verschiedenen Läden einzukaufen um alles zu bekommen. Diese Filialen haben für solche Tätigkeiten keine festen Mitarbeiter und holen sich ständig über Leihfirmen Verräumer, die dann auch noch einen wegschubsen beim vorbeigehen mit Ihrem Wagen
olgao
olgao | 24.09.2016
18 Antwort
@Dajana01 Wenn mal was fehlt, was nachgeräumt werden muss aus dem Lager, ist es ok, aber nicht, dass überall die riesenpaletten stehen und das, was ich brauche, ganz unten ist und erst in einer Stunde greifbar. Im Gegensatz zu anderen Ländern, wo die Leute nichts haben, ist das natürlich ein luxusproblem, klar. Aber wenn ich morgens um 8 bei real an der wursttheke bin und von 5 Verkäuferinnen schneiden 3 Wurst auf und eine rennt noch mit dem Putzlappen Rum und wischt über die Glasscheiben, und nur eine, sprich 20 % kümmert sich um die Kunden, finde ich das etwas wenig.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 24.09.2016
19 Antwort
@Chrissi1410 Aber zuende denkst du deine Argumentation auch nicht, oder? Es kümmert sich jemand um dich, und das auch schon morgens früh um 8. Dass da andere Leute noch rumwuseln, heißt nicht, dass die auch dazu da sind, um jetzt genau dich zu bedienen. Auf einer Baustelle mögen auch 20 Leute rumstehen, das heißt nciht, dass da alle unbedingt jetzt sofort die Fliesen zu verlegen haben, weil das dem Bauherren genehm ist. Da hat jeder seine eigene Aufgabe, der eine ist Maurer, der nächste macht Malerarbeiten und halt irgendeiner verlegt auch Fliesen. Und genauso an der Wursttheke, da ist eine Verkäuferin eben morgens dafür da, die Kunden zu bedienen, und die anderen haben andere Aufgaben. Punkt, aus, fertig. Das nächste Problem: Wann sollen die mit einräumen anfangen? Morgens um 5? Um 4? Bei allem vor 6 Uhr morgens muss 25 % mehr Lohn gezahlt werden. Zahlst du auf deinen Einkauf auch 25 % mehr Preise? Lidl war in einem jahrelangen Kleinkrieg mit den Bauern, weil die für einen Liter Milch nicht 3 CENT!!! mehr bezahlen wollten. 3 lächerliche Cent! Und du redest hier grad davon, auf jedes Produkt etwa 10 Cent aufzuschlagen. Nächstes Problem: Selbst WENN die Verkäuferinnen so früh anfangen würden, einzuräumen: Die können nur verräumen, was da ist. Bei Trockenzeug und Dosenfutter - sprich trockener Lagerung - mag das ja noch gehen. Aber was machst du mit den ganzen gekühlten Sachen, bei denen die Kühlkette nciht unterbrochen werden darf? Also die ganze Tiefkühlecke und die Kühlregale? Die müssen ja auch angeliefert werden, das heißt, die Zulieferer müssen, je nach Entfernung, nochmal 3-4 Stunden vorher anfangen und das einräumen, hinfahren und abladen. Also noch mehr Nachtarbeit mit noch mehr Zuschlag. Da sind wir bei Preissteigerungen jenseits von gut und böse angelangt. Und das alles nur, damit man nicht "Entschuldigung, kann ich mal kurz durch" sagen muss oder gar einen arbeitendem Menschen bei seiner Arbeit zuguckt, während man selbst ja offenbar soviel Freizeit hat, morgens um 8 einkaufen gehen zu können? Toller Vorschlag.... Und dass bei real mehr verräumt wird als bei Lidl oder Aldi mag auch damit zusammen hängen, dass die im Frischebereich eben viel mehr Ware haben, die eben verräumt werden muss, wenn sie kommt. Kekse kann man jederzeit verräumen, Joghurt nicht. Wenns im real da wirklich so dermaßen schlimm ist, beschwer dich bei der Geschäftsleitung über mangelnde Kundenfreundlichkeit, dann kriegen die armen Teufel da ne Ansprache und achten zukünftig mehr drauf. Oder man macht den Mund auf und fragt freundlich, ob man mal durch darf. Wenn sie dann maulen, kann man immernoch zurückmaulen und den Schichtleiter herbeibrüllen.
StefansMami
StefansMami | 24.09.2016
20 Antwort
Tja, da habe ich es gut. Ich gehe zu Real, Lidl, Aldi, Rewe, Edeka. Überall dort wird zwischendurch mal geräumt. Überall sind die Leute freundlich, selten ist es tatsächlich mal nicht möglich, vorbeizukommen. Huuuups. Dann gehe ich einen anderen Weg. Ist mir ziemlich gleichgültig. Kommt ja auch selten vor. Grundsätzlich ist vieles eine Frage der Organisation, für die aber nicht die Leute verantwortlich sind, die da einräumen. Und der Menschenführung - auch die kommt "von oben". Und es ist auch eine Frage der Ansprache von meiner Seite aus. Ich neige da eher zu Höflichkeit, egal welche Position der Mensch mir gegenüber einnimmt, bin ich erst mal freundlich. Ja, ich habe es gut. Die sind fast immer alle nett zu mir. Entgegenkommend und freundlich. Vielleicht hat Olgao einfach Pech mit diesem einen Supermarkt? Trotzdem würde ich derzeit gerne tauschen, wie schon geschrieben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2016

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Differenzen/Papa-We
17.09.2017 | 35 Antworten
Zahn Op, heute ist es soweit
26.02.2013 | 13 Antworten
Meine Freundin
30.01.2013 | 15 Antworten
Nichtbeachtung als Erziehungsmaßnahme?
12.06.2012 | 25 Antworten
auf dem null punkt angekommen
10.06.2012 | 13 Antworten
Baby liegt quer! ;o(
07.03.2012 | 6 Antworten
Gewichtszunahme in der ss
18.09.2011 | 33 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading