Bereit für Schwangerschaft nach Fehlgeburt?

Panda19
Panda19
12.03.2019 | 2 Antworten
Hallo. Ich nutze zum ersten Mal ein Forum. Ich hatte kürzlich einen Kürretage in der 9. SSW, da die Fruchthöhle keinen Embryo (mehr) enthielt. Ich hatte damals leider überhaupt keine Anzeichen, dass etwas schief läuft und habe mich natürlich riesig gefreut. Nach der OP kam die Periode genau pünktlich nach 28 Tagen, was mich anfangs sehr erleichtert hat. Nun haben wir beschlossen es einfach wieder darauf ankommen zu lassen und am Anfang konnte ich das auch gut. Nur kann ich mittlerweile das Zählen von Tagen und das entdecken von Symptomen/Schein-Symptomen immer weniger ausblenden.
Wem geht es genauso? Wie habt ihr es geschafft einfach an nichts zu denken und der Natur ihren Lauf zu lassen?
Ich habe Angst, mit zu vielen Gedanken eine erneute Schwangerschaft negativ zu beeinflussen:((
Freue mich über jede Antwort.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
@babyemily1 Liebe babyemily1, Vielen Dank für deine lieben Worte. Ich versuche immer wieder positiv nach vorne zu blicken, aber hin und wieder ist das richtig schwer. Warte momentan seit 5 Tagen auf meine Periode, Test war allerdings negativ. Ich denke Mutter Natur lässt sich wohl einfach nicht gerne kontrollieren :(
Panda19
Panda19 | 16.03.2019
1 Antwort
Liebe Panda19, es ist ganz normal, daß man nach einer FG Angst hat, daß es wieder schiefgehen könnte. Diese Angst kann Dir leider niemand nehmen. Dieses Hoffen und Bangen hat JEDE Frau, die schwanger werden möchte, auch wenn sie noch nie eine FG erleben mußte. Es ist einfach unvermeidbar und Du kannst so gut wie nichts dagegen tun. Versuch einfach, Dich soviel wie möglich abzulenken, z.B. mit Deinen Hobbys. Triff Dich mit Freunden, geh ins Kino usw. Sollte es - was man natürlich nicht hoffen will - trotz allem noch einmal passieren, kannst Du wieder kaum etwas dagegen tun. Die Natur lässt sich nunmal nicht ins Handwerk pfuschen und das ist auch sehr gut so. Wer weiß, was wir Menschen uns sonst noch so einfallen lassen würden, damit alles so läuft, wie wir es gerne hätten. Mit Gedanken - egal ob negativ oder positiv - kannst Du es nicht beeinflussen. Es bleibt Dir nur, ganz fest daran zu glauben, daß es beim nächsten Mal klappt und Euer Wunsch dann in Erfüllung geht. Versuch einfach, Spaß beim Herzeln zu haben. Verkrampfe Dich nicht, indem Du akribisch nach irgendwelchen Symptomen suchst oder wie verrückt versuchst, alles auf den Punkt auszurechnen. Wenn Du nämlich so verkopft bist, wird Dein Körper nicht mitspielen. Genieße einfach das Zusammensein mit Deinem Schatz. Es wird bestimmt irgendwann klappen. Ich drück Euch ganz fest die Daumen.
babyemily1
babyemily1 | 12.03.2019

ERFAHRE MEHR:

Schwanger und Angst vor Fehlgeburt
20.03.2013 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading