Ich werde abtreiben

hexelilly2008
hexelilly2008
24.02.2015 | 46 Antworten
Hallo ihr Lieben,
ich bin 24 Jahre alt in einer festen langjährigen Beziehung, habe seit dem 1.2. eine Vollzeitstelle im Kindergarten und bin in der 7. Woche schwanger trotz Spirale.
Seit Samstag geht alles ziemlich schnell und erschlägt mich förmlich.
Ich habe das Ausbleiben meiner Periode zunächst nicht so ernst genommen, weil ich das schön öfter stressbedingt hatte und ich dachte, dass dies durch den neuen Job gekommen ist. Ich habe weder eine abgeschlossene Ausbildung, noch ein abgeschlossenes Studium, ausschließlich mein Abitur und den befristeten Arbeitsvertrag bis Ende August. Danach fange ich meine Ausbildung zur Erzieherin an. Samstag habe ich also den Schwangerschaftstest gemacht, der positiv war und war am boden zerstört, am Montag war ich dann zusammen mit meinem Partner beim Frauenarzt und dort wurde die Schwangerschaft bestätigt. Dort bin ich dann erstmal in Tränen ausgebrochen. Die Spirale sitzt noch wie sie sitzen soll, der Embryo hat sich trotzdem dahinter eingenistet. Es ist nicht so, dass ich niemals Kinder haben möchte, aber in meiner bzw unserer jetztigen Situation geht es einfach nicht. Wie gesagt, der Vertrag ist befristet, die Ausbildungsstelle habe ich noch nicht fest, also wäre ich dann Hartz 4 Empfängerin. Wir haben geplant in 3 jahren, wenn die Spirale "ausgelaufen" wäre, kinder zu bekommen, das ist auch weiterhin unser plan. Dann habe ich meine ausbildung abgeschlossen, mein partner hat ein paar jahre berufserfahrung gesammelt und wir sind finanziell unabhängiger. Eigentlich gibt es nichts, das dafür spricht das Kind zu bekommen. Zudem bin ich Raucherin, habe ab und zu einen Joint geraucht und Alkohol getrunken, das "etwas" könnte doch eh nicht mehr gesund werden. ich möchte mich hier auch gar nicht für meine entscheidung rechtfertigen, habe nur angst, dass ich irgendein schlagendes argument übersehe und später unter meiner entscheidung leide. Momentan leide ich ehr unter der Situation in die wir völlig unverschuldet reingerutscht sind. hat jemand eine ähnliche entscheidung treffen müssen oder kann mir jemand mit gutem rat zur seite stehen?
wichtig zu sagen ist nochmal: mein freund, meine freunde und meine familie stehen bedingungslos hinter mir und meiner entscheidung.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

46 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Und was kann dein Baby dafür??? Unverantwortlich!!!
Jessy1985
Jessy1985 | 24.02.2015
2 Antwort
Stehst du denn auch ohne wenn und aber hinter dieser Entscheidung? Du bist am ende diejenige die damit klar kommen muss und nich dein freund, deine Eltern oder sonst wer Ich hab zwar keine Erfahrung damit, denke aber, das frau sich da zu 1000% sicher sein sollte diese Entscheidung umzusetzen, damit einen das früher oder später nich kaputt macht ... Ich wünsch dir alles gute, egal wie du dich entscheidest
gina87
gina87 | 24.02.2015
3 Antwort
ich kanns verstehen und es ist deine entscheidung. hier zu posten - in einem mütterforum - dürfte kein gutes haar an dir lassen. ich würde nichtmehr weiterlesen. wenn du und deine familie hinter dieser entscheidung stehen, wird das nicht schnell entschieden gewesen sein, sondern viel durchdiskutiert. du bist noch jung und kannst später noch kinder haben. traurig um dieses kleine leben, aber manchmal geht es nicht anders.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2015
4 Antwort
Wenn das alles stimmt, was du schreibst, dann kann ich deine Entscheidung nachvollziehen . Eine wichtige Frage habe ich aber: Was sagt DEIN HERZ? Du MUSST ja eh vor der Abtreibung diesen Beratungstermin wahrnehmen und hast also noch etwas Zeit. Ich bin auch Erzieherin und weiß, wie anstrengend der Job ist. Schwanger ist es doppelt mühsam :-/ Wann bekommst du denn weger der Ausbildung bescheid?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2015
5 Antwort
Ich kann deine bedenken auch voll und ganz nachvollziehen. Hab damals in einer ähnlichen situation gesteckt. Und es kann immer noch gesund zur welt kommen, Meine kleine getränktes gummibrächen ist heute 6. Man kann alles schaffen was man nur will, würde dir eaten das du dir einen beratungstermin holst. Das hat Mir damals richtig gut geholfen und Mir auch die gleichen angst genommen die du jetzt hast
sweetwenki
sweetwenki | 24.02.2015
6 Antwort
Hey ich hatte sowas ähnliches ... War Grade im 3. Ausbildungsjahr als ich erfahren habe das ich schwanger bin. Zuerst war es auch ein Schock für mich denn ich wollte erstmal meine Lehre zuende machen und erstmal bisschen arbeiten. Habe den schließlich meine Ausbildung noch erfolgreich geschafft obwohl ich hoch schwanger war aber für mich kam es nie in frage abzutrennen weil das Kind kann nichts dafür und wenn du Hilfe brauchst ist das Amt und die Hebamme auch noch da und die unterstützen dich hinten bis vorne. Ich mein ich kann dir die Entscheidung nicht abnehmen aber überlege mal genau ... Könntest du es wirklich später ertragen das du dein Kind abgetrieben hast? Du kannst auch noch nach den ein jahr Elternzeit die Ausbildung anfangen und ob nun ein jahr früher oder später ... Also ich bin froh das ich mein klein habe und es ist echt das schönste auf der Welt Mutter zu sein. Glaube mir! Und fals du sonst noch fragen hast da hast du ja immerhin noch diese Seite wo ganz viele mütter sind und die dir alle deine Fragen beantworten! Auch wenn es manche gibt die dir nicht helfen sondern nur Vorwürfe geben aber da musst du denn einfach drüber stehen. Nehme dir das zu Herzen was gut ist und die Vorwürfe da lach einfach drüber! Ich hoffe ich konnte dir wenigstens bisschen helfen und denn kannst dich ja mal melden wie du dich entschieden hast. Ich werde dir sicher keine Vorwürfe machen :-) liebe grüße und ich hoffe du hörst auf dein Herz und machst das richtige für dich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2015
7 Antwort
Ich bin absolut gegen Abtreibung - aber eher, was meine eigene Person betrifft. Ich könnte es nicht. Hier wurden viele Argumente genannt, auch wenn ich das Ein oder Andere nur zu gern widerlegen würde und man sicher auch könnte. Unverantwortlich finde ich diese Entscheidung nicht - eher mit solchen Sätzen hier um sich zu werfen. Die Threaderstellerin scheint sich ja wirklich so einige Gedanken gemacht zu haben und unter den Umständen, dass hier verhütet wurde ... @hexelilly2008 Argumente gegen eine Abtreibung wirst du hier zur Genüge finden. Ebenso Vorwürfe und naja ... Ich rede gar nicht erst weiter. Lass deine Entscheidung auf dich wirken. Durchdenke sie in Ruhe und lass dich nicht durch ein Mütterforum beeinflussen. Dein Herz und deine Psyche müssen mit dieser Entscheidung klar kommen. Bei dem Beratungstermin wirst du, denke ich, noch genug Argumente zu hören bekommen ...
xxWillowXx
xxWillowXx | 24.02.2015
8 Antwort
Es ist deine Entscheidung und ich versteh dich. Bei mir wärs jetzt auch eine ungünstige zeit, ich warte auch sehnsüchtig aber test bestätigen. NEGATIV und der Arzt auch. Habe auch schon eine Abtreibung hinter mir, da war ich genauso alt wie du. Habe diese aber allerdings nie verkraftet. Auch als ich mit meiner Tochter schwanger wurde , hat sich nichts daran geändert. Immer wieder der schreckliche Gedanke, ich könnte jetzt schon 2 Kinder haben. Ich möchte auch noch ein 2., aber eben nicht jetzt. Ungünstige zeit. Ich hoffe, ich steh nicht wieder vor so einer miesen Entscheidung, denn ein 2. mal würde ich es nicht verkraften. Ich wünsche dir viel Glück. Lg
ladyangelchen
ladyangelchen | 24.02.2015
9 Antwort
Du musst für dich entscheiden. wir haben auch nicht die besten Lebensumstände.. unser Mädchen haben wir trotzdem bekommen. ich verstehe deine Argumentation, könnte dir allerdings vieles widerlegen, will ich aber garnicht. Ich hoffe du triffst die richtige Entscheidung, überstürze es aber auch nicht, ihr wart gestern erst beim FA!! und wenn du das bedürfnis hast, kannst du mich gern privat anschreiben!
kathi2014
kathi2014 | 24.02.2015
10 Antwort
Ich sehe das jetzt mal aus meiner sicht, ich glaube, ich könnte es nicht und würde ewig unter einem schlechten Gewissen geplagt. wie wäre es denn mit einer adoption? es gibt so viele paare, die sich ein Kind wünschen und es nicht klappt. es wäre doch schön, dem Kind die Chance auf ein Leben zu geben bei leuten, wo es geliebt und willkommen ist. Abtreibung sollte immer nur die allerletzte Lösung sein. ich wünsche dir alles liebe und dass du die richtige Entscheidung triffst.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 24.02.2015
11 Antwort
ich finde das ist eine sehr reife entscheidung. ich bin zwar auch gegen abtreibung ich kenne aber viele mütter die aus anderen gründen ihrem kind das leben nehmen oder geben und hinterher überfordert sind. ich denke nicht das du unverantwortlich handelst, sondern, das was gerade für dich am besten ist. ich bitte dich aber auch als werdene mama, noch mal darüber zu schlafen um ganz sicher zu sein. nicht das du es später bereust. den es gibt nichts schöneres als das lächeln diesen kleinen wesens zu sehen. und wenn deine familie bedienungslos hinter dir steht, würde deine familie doch bestimmt auch sich um die betreuung deines zwerges kümmern so das du deine ausbildung weiter machen kannst. auch in der ausbildung hast du rechte. trotzdem wünsche ich dir alles alles liebe
linchen0608
linchen0608 | 24.02.2015
12 Antwort
Das einzige was mir hier Sorgen macht ist dass eine Kifferin vielleicht auf mein Kind aufpassen soll.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2015
13 Antwort
@Nalape Meine Sorge ist, dass Menschen wie du rumlaufen und ihre unreflektierten Vorurteile und Schubladendenken unter die Leute bringen zu müssen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2015
14 Antwort
@Heviane Hat sie doch selber geschrieben und sowieso steht ihr Entschluss ihr Kind wegzumachen eh schon fest.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2015
15 Antwort
@Nalape und ich denke nicht, das du dein kind nach osterode in eine kiga schickst wenn du in münchen wohnst. das ist unverschämt und niveaulos. erst denken dann schreiben.
linchen0608
linchen0608 | 24.02.2015
16 Antwort
@linchen0608 Verschließt nur weiter die Augen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2015
17 Antwort
' habe nur angst, dass ich irgendein schlagendes argument übersehe und später unter meiner entscheidung leide.' Da hast du das Argument eigenlich selbst gefunden ... Du machst dir Gedanken darüber, wie deine Psyche damit umgehen wird ... Und das kann dir auch hier keiner beantworten, weil dich keiner kennt und keiner - auch du nicht - weiß, wie deine Zukunft aussieht.
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 24.02.2015
18 Antwort
Ich hoffe, du weißt auch, dass du Bestattungsformulare ausfüllen musst- ist seit 2006 Gesetz - bezüglich Begräbnis etc ...
Claudiee
Claudiee | 24.02.2015
19 Antwort
Hi ... ich bin erstaunt über deine Entschlossenheit Es ist und bleibt eine Entscheidung die dir niemand abnehmen kann. Aber:Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass deine wirtschaftliche und familiäre Situation nicht so schlecht ist, dass ein Kind unmöglich ist. Ich War 17, mitten im Abi.Gut mein Abi habe ich nicht zünde gemacht, weil ich wusste, was ich werden will. Mein Zeugnis mit Kind War besser, als vorher. Ich habe eine Ausbildung mit drei-Schicht-System gemacht und meinem Kind hat es an nichts gefehlt. Fakt ist, ein Abbruch ist psychisch sehr belastend. Aufgrund meiner Geschichte, bin ich überzeugt davon, dass es keinen perfekten Zeitpunkt im Leben gibt.Zumal es oft nicht so schnell klappt, wenn man sich irgendwann mal dafür entschieden hat. Überlege dir das gut, denn du hast immerhin Partner, Familie und ein festes Ziel vor Augen.
sophie2689
sophie2689 | 24.02.2015
20 Antwort
@Nalape Deswegen wählt ja jeder selber wo sein Kind betreut wird. & wenn ich mir überlege was Erzieher wohl noch so alles machen ... Wird ja nicht am Mittagstisch den Joint durchziehen .. Während die Kinder daneben sitzen.
kathi2014
kathi2014 | 24.02.2015

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Abtreiben oder behalten?
09.05.2015 | 38 Antworten
Abtreiben oder nicht ?
27.08.2013 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading