Nackenfalten kontrolle

eisblume246
eisblume246
29.09.2014 | 26 Antworten
Hallo

Frage steht ja eigentlich schon oben ...

Hat das wär gemacht bzw. würdet ihr es machen?

Würde bei uns 100 euro kostet

Lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
finde ich unnötig. wenn ein verdacht besteht, dann ja, aber wenn sonst alles passt braucht man diese untersuchung doch nicht
DASM
DASM | 29.09.2014
2 Antwort
Ich habe sie nicht machen lassen, später hatte ich nen guten Ultraschall gehabt und das hat uns gereicht.
sunshine296
sunshine296 | 29.09.2014
3 Antwort
@DASM In wie fern verdacht? Lg
eisblume246
eisblume246 | 29.09.2014
4 Antwort
@eisblume246 ich kann mich erinnern, dass bei meiner exfrau beim ultraschall immer das kind angeguckt wurde ob alles "normal" aussieht. glaube ganz zu anfang war das dann wo doch auch das mitm dem nacken gemessen wurde und die ärztin hat dann gesagt "sieht alles normal aus". soweit ich mich erinnere gibts doch da so referenzwerte beim normalen messen beim ultraschall. wenn da etwas auffällig wäre, dann würde der arzt das doch sagen. DANN kann man sich immer noch überlegen das machen zu lassen oder eben weitere tests. wobei ich nicht weiß es dann nicht sogar von der kasse gezahlt wird weil "medizinisch notwendig" .. einfach so ohne verdacht würde ich mir das geld sparen
DASM
DASM | 29.09.2014
5 Antwort
Es kommt drauf an was für dich ein Ergebnis mit Auffälligkeit für Konsequenzen mit sich bringen würde. Was wäre dann? Könntest du damit leben, dass dein Kind eine Einschränkung hat? Dann lass die Untersuchung. Würde es für dich auf jeden Fall einen Abbruch bedeuten, dann ziehe es eventuell in Erwägung. Wir haben es nicht gemacht. Ich halte diese Messung als nicht sicher um sagen zu können mein Kind wäre gesund oder nicht davon ab hätte ich bei Auffälligkeiten keiner Fruchtwasserpunktierung zugestimmt und mein Kind eh behalten. Und wenn es Auffälligkeiten gegeben hätten, dann wären diese auch so irgendwann aufgefallen ohne diese Untersuchung.
Pusteblume201
Pusteblume201 | 29.09.2014
6 Antwort
diese ganzen Messungen sind alle nicht 100% aussagekräftig, bei mir wurde das im Rahmen des Wolfrachen mit gemacht, laut dieser Untersuchung sollte ich noch eine FWu machen lassen, hab ich abgelehnt da ich nur wegen dem Wolfsrachen hin bin, mein Sohn kam gesund zur Welt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.09.2014
7 Antwort
Wenn die Messung wirklich Sinn machen würde, dann würde die KK sie bezahlen, da diese diejenigen sind, die im Fall der Fälle davon profitieren.
Pusteblume201
Pusteblume201 | 29.09.2014
8 Antwort
@Pusteblume201 Also die Aussage, dass es die Kasse zahlen, wenn es Sinn machen würde, kann ich nicht wirklich unterschreiben. Die Kassen zahlen viele Vorsorgen nicht, obwohl sie durchaus Sinn machen. Letztlich übernehmen sie dann lieber die Folgekosten der Erkrankungen, die hätten vermieden werden können, wenn vorher Vorsorge betrieben würde. Gerade in der Krebsvorsorge gibt es viel bessere Tests als die, die die Kasse übernimmt. Ich bin Privatpatient und bekomme eine ganze andere Vorsorge beim Gyn als ein Kassenpatient. Also, gerade bei Vorsorge stimmt diese Aussage nicht. Die Krankenkassen sparen, wo sie nur können. Das gleiche gilt im Zahnersatz oder auch bei bestimmten Operationen und selbst bei Medikamenten. In diesem speziellen Fall bringt die Nackenfaltenmessung auch was, aber nur, wenn man sich darüber klar ist, welche Folgen es für einen persönlich und auch medizinisch hat, wenn die Nackenfalte auffällig ist. Es ist halt Fluch und Segen zugleich. Ich persönlich würde die Messung heute machen lassen, wenn ich noch mal schwanger wäre. Aber einfach deswegen, weil ich bereits zwei Kinder habe und da muss man sich vielleicht etwas mehr Gedanken darüber machen, ob es ihnen gegenüber fair wäre, wenn noch ein behindertes Geschwister käme und da käme es sicherlich dann auch auf den Schweregrad einer Behinderung an. Aber genau darüber sollte man sich VOR einer Messung klar sein und deswegen rate ich jedem, nur dann eine Messung vorzunehmen, wenn absolut klar ist, worauf es hinaus liefe, wenn die Messung auffällig wäre.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.09.2014
9 Antwort
Ich habe sie nicht machen lassen. Einfach weil ich A) der fruchtwasseruntersuchung danach nicht zugestimmt hätte, wenn die Nackenfaltenmessung auffällig gewesen wäre. B) ich niemals in Betracht gezogen hätte, dass Kind abzutreiben, selbst wenn eine Behinderung festgestellt worden wäre. DASM hat recht, meine FÄ meinte ca in der 12.woche, dass die keine Auffälligkeit hat sehen können und mir deswegen rät, keine Nackenfaltenmessung zu machen Also die Ärzte sehen schon ob eine genauere Betrachtung Sinn macht. & ich kann maulende-Myrthe nur recht geben, erst so eine Untersuchung machen wenn man weiß, welche Konsequenzen man mit sich zieht.
kathi2014
kathi2014 | 29.09.2014
10 Antwort
Ich habe sie nie machen lassen, trotz Risikoschwangerschaften. Für mich hätte die Untersuchung nix geändert. Wenn das Kind wirklich sehr krank und evtl nicht lebensfähig etc wäre würde man das im Laufe der normalen Untersuchungen auch sehen. Ein Kind mit Behinderung wäre für uns kein Problem gewesen, deshalb haben wir uns bewusst dagegen entschieden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.09.2014
11 Antwort
Hey, ich wäre am Mittwoch dran. Ich wurde mit der Option auf die Untersuchung direkt für 7:30 und nüchtern zum FA bestellt. Mir wurde eine Einverständniserklärung mitgegeben für den Fall, dass ich der Sache zustimme. 1.: Was da drin steht - oha - okay, das klingt für mich doch recht negativ. Am Ende macht man sich nur verrückt 2.: Ich bin Risikoschwanger, jedoch meinte mein FA, dass ich der Untersuchung nicht zwingend zustimmen muss. Ausschlaggebend ist dabei mein Alter, er hat da keine großen Bedenken und er rät eher den Frauen dazu, die mit dem Gedanken spielen bei einer positiven Diagnose abtreiben zu wollen. Ich habe mich dagegen entschieden und werde es auch dieses Mal nicht machen lassen. Es würde sich für mich Nichts ändern. Eine Abtreibung käme mir auch dann nicht in den Sinn - das muss aber jeder selbst abwägen. Einfach in Ruhe durchdenken.
xxWillowXx
xxWillowXx | 29.09.2014
12 Antwort
Mein FA hat das von Haus aus bei allen 4 SS gemacht im Rahmen einer Ultraschalluntersuchung. Kostenlos!! Nur bei Auffälligkeit hätte ich eine Überweisung bekommen für weitere Diagnostik
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.09.2014
13 Antwort
@Sabi77 so hab ich das bei meinen kindern auch in erinnerung bei ihren us
DASM
DASM | 29.09.2014
14 Antwort
@DASM Wenn ich hier im Forum immer so lese was manche alles zusätzlich bezahlen müssen und wie hoch die Beträge teilweise sind stehen mir alle Haare zu berge. Die reinste Geldmacherei und das für etwas was ein guter FA ohnehin sieht ohne dass er Mehraufwand hat
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.09.2014
15 Antwort
@Sabi77 Das stimmt. Bei uns hat der die Nackenfaltenmessung mal eben nebenbei gemacht. Das hat vielleicht zwei Minuten gedauert. 100 Euro für zwei Minuten, das ist ein feiner Stundenlohn.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.09.2014
16 Antwort
@Maulende-Myrthe Das ist österreich (: Hab gelesen das es auch erblich bedinkt sein kann und altersmässig Bei meiner fam. hatts nimand Genau wie bei meinem partner hats auch nie was gegeben Alter sind beide 24 jahre
eisblume246
eisblume246 | 29.09.2014
17 Antwort
Was mich hier aber stark wundert: Bei euch ist die Diagnostik "nur" ein US. In der Einverständniserklärung die ich hier vorliegen habe, geht es ebenfalls um eine Blutkontrolle o.O
xxWillowXx
xxWillowXx | 29.09.2014
18 Antwort
@eisblume246 Nee, das ist nicht nur Österreich. Das ist auch Deutschland. Ich habe nicht gezahlt, weil ich privat versichert bin. Aber die wenigsten Ärzte machen das in Deutschland umsonst. Das kostet überall ähnlich viel.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.09.2014
19 Antwort
@xxWillowXx da will wohl jemand richtig Geld verdienen, warum ne Blutuntersuchung, man muss Dir doch erklärt haben warum.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.09.2014
20 Antwort
@xxWillowXx Ultraschall kostet 100 Euro Blutbefund 200 Euro
eisblume246
eisblume246 | 29.09.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

36. SSW, wie oft Kontrolle durch Gyn?
18.08.2015 | 17 Antworten
CTG kontrolle
27.05.2011 | 7 Antworten
U6 kontrolle der vorhaut
14.04.2011 | 13 Antworten
fast 36 ssw starke schmerzen
15.01.2011 | 8 Antworten
FA Kontrolle nach Fehlgeburt
08.10.2010 | 1 Antwort
Kontrolle vom Jugendamt?
04.10.2010 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen

uploading