Ich bin schwanger und

DeLiese
DeLiese
06.03.2014 | 8 Antworten
... freue mich und habe andererseits auch total Angst, wie es weitergeht.

Also, ich schildere euch mal meine Situation und hoffe einfach auf ein paar liebe und hilfreiche Antworten.

Ich bin letztes Jahr 30 geworden, bin seit 7 Jahren mit meinem Freund zusammen, wir werden sogar heiraten und sind auch glücklich miteinander. :) Wohnen mittlerweile in einem kleinen Häuschen. Ich habe auch einen super Job, unbefristeten Arbeitsvertrag mit Urlaubs- und Weihnachtsgeld, bin jetzt im 8. Jahr da.

Mein Freund und ich haben schon oft über das Thema Familienplanung gesprochen und wollen beide auf jeden Fall Kinder. Ich habe letztes Jahr dann die Pille abgesetzt, damit sich mein Körper schon mal langsam daran gewöhnt.

Jetzt zu meinen Sorgen und Ängsten. Ich leide immer mal wieder an Depressionen, nehme auch Antidepressiva, auch im Moment noch. Derzeit bin ich stabil, u. a. auch durch die Medikamente. Aber auch weil ich wieder aktiver geworden bin und viel unternehme. Letztes Jahr im Oktober - Dezember ging es mir sehr schlecht. Aber wie gesagt, im Moment gehts mir gut und ich hatte sogar ein Vorgespräch für eine Gruppentherpie. Da bin ich jetzt auf einer Warteliste.

Letztes Wochenende habe ich 2 Schwangerschaftstest gemacht, da ich meine Tage nicht bekommen habe. Beide waren positiv und einerseits habe ich mich gefreut und andererseits habe ich mit einem mal total Angst.

Mein Freund arbeitet im Einzelhandel und verdient nicht das große Geld. Das an sich sehe ich nicht als Problem. Das werden wir schon alles hinbekommen. Aber ich arbeite gerne, mir ist das auch total wichtig mein eigenes Geld zu verdienen etc. Ich denke jetzt schon, dass ich dann so schnell wie möglich wieder arbeiten gehe. Weil ich einfach auch Angst habe, wegen dem Geld.

Und eine weitere große Angst, die mich plagt: Wie reagieren meine Kollegen. Wir haben ein gutes Arbeitsklima, jedoch kann ich mir echt nicht vorstellen wie die reagieren und wie es dann weitergeht. Noch habe ich natürlich nichts gesagt. Ich werde jetzt bald erstmal zum Frauenarzt und dann vor dem 3. Monat eh nichts sagen. :( Ich bin halt so nen Typ Mensch und mache mir viel zu viele Gedanken. Ich wünsche mir ja Kinder und es ist ja der normale Lauf des Lebens. Eine Freundin hat mir gesagt, mein Chef müsste auch in meinem Alter damit rechnen.

Dazu kommt, dass ein direkter Kollege jetzt Vater wird. Das hat er auch erst vor 2 Wochen gesagt. Und der hat dann irgendwann quasi Urlaub wenn es bei mir auch soweit ist. Wie soll das alles gehen.. Ich fühle mich voll doof meinen Kollegen gegenüber. Die wissen ja noch von nix.

Ich habe ja eine gesunde Einstellung zum arbeiten, und möchte auch gerne wieder bei meiner jetzigen Firma dann arbeiten. Aber im Moment bin ich einfach nur überfordert mit allem :´(

Ich hoffe ihr habt ein paar Ratschläge..

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
@DeLiese Leider gibt es kein Patentrezept gegen die Übelkeit. Viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt helfen, aber meist nicht viel. In schlimmeren Fällen Vomex Leider heißt es trotzdem meist Augen zu und durch, die Übelkeit ist echt nicht schön :( Ich habe es bei beiden Schwangerschaften so gesagt, wie ich mich selbst damit wohl gefühlt habe. Wenn ich es demjenigen erzählen wollte hab ich es einfach gemacht und wenn nicht habe ich es gelassen. Erzähl es einfach den Leuten die dir wirklich wichtig sind! Dem Rest kannst du es immernoch später erzählen, wenn alles sicherer ist und du alles geregelt hast. Liebe Grüße und weiter alles Gute!
Zenit
Zenit | 18.03.2014
7 Antwort
Achsooo... die Medikamente bin ich am absetzen. Nur noch diese Woche. Ich hoffe das geht alles gut.
DeLiese
DeLiese | 18.03.2014
6 Antwort
Hallo ihr Lieben, vielen lieben Dank für die ganzen lieben Antworten. Das ist echt wahnsinn und damit habe ich gar nicht gerechnet :) Danke für die tollen Antworten. Also ihr habt ja alle Recht.. Und ich freu mich ja auch.. Ich habe nun am Freitag endlich meinen Frauenarzt-Termin. Sage und schreibe 3 Wochen habe ich dann auf den Termin gewartet. Das finde ich echt heftig. Die ganze Zeit ist man eigentlich allein damit und gäb es das Inet nicht, dann hätte ich mich nicht wirklich informieren können Seit letzter Woche ist mir dauernd schlecht und ich habe immer so einen Druck im Bauch, dass ich einfach hoffe irgendwie den Tag zu überstehen auf der Arbeit. Gestern und vorgestern morgen habe ich mich dann auch noch vor der Arbeit übergeben :( ein Mist. Aber krankschreiben lassen geht im Moment nicht, da ich auch noch bis zum 03.04.2014 Vertretung für eine Kollegin machen muss.. :/ ich hangel mich von einem Wochenende bis zum nächsten. Letztes WE ging durch die Übelkeit leider gar nix. Ging es euch auch so? Und was habt ihr dann so gemacht? Ich esse schon Zwieback, trinke wenig bis keinen Kaffee, mehr Obst und Gemüse. Aber so ganz will die Übelkeit nicht weg. Naja, wissen tuts bislang mein Freund und 2 Freundinnen. Sonst weiß noch niemand was. Wann habt ihr das denn so verkündet? Ich überlege halt es nach dem Arzttermin dann zu sagen. Hmmmm.... Oder doch noch warten!? Nach meiner Rechnung müsste ich so in dr 6-7 Woche sein. Jetzt hat mein Freund leider letzte Woche auch noch die betriebsbedingte Kündigung zum Ende des Jahres bekommen.. :( das ist echt bescheiden. Er war noch nicht mal lange da und jetzt fängt die Jobsuche wieder an.. Damit haben wir echt nicht gerechnet. So das wars erst mal wieder ;) Liebe Grüße Liese
DeLiese
DeLiese | 18.03.2014
5 Antwort
Ich glaube das sind einfach die Schwangerschaftshormone und viel Glück mit der Schwangerschaft verschwinden die Depressionen von ganz allein
Biene-Maja78
Biene-Maja78 | 07.03.2014
4 Antwort
Hi glück wunsch erst mal. Als ich mit meinem sihn schwanger wurde stand ich auch unter antidepressiver und beruhigungsmittel um sv zu vermeiden... Ich wollte auch immer kinder aber als ich schwanger war ging mir auch alles durch den kopt das ich es nicht schaffe und angst habe wieder rückfälle bekomme wegen selbstmord oder sv aber ich bin seit der ss richtig stabil geworden ... die ss war das beste was mir zu diesem zeitpunkt passieren hätte können ich kannte sogar nach ein - zwei monaten die tabletten föllig absetzten und jz ist mein sohn 13 monate alt und es geht mir immer noch super... ohne rückfall oder so....weil ich immer mein baby vor den augen hatte und ihm das nicht antun wolte das er ohne mama aufwachst oder mit einer " verrückten" hoffe es isf nicht zu ehrlich... und sry für die rechtschreibung bin mit handy on...
Lawinja
Lawinja | 06.03.2014
3 Antwort
Glückwunsch zur SS! Zu deiner Firma: Da kann ich mich den anderen nur anschließen. Du bist nunmal in den Alter, mit einem festen Freund und einem festen Wohnsitz. Sagen wir mal so, ich denke nicht das dein Chef großartig überrascht sein wird. Sowas passiert, wo soll denn sonst die nächste Generation herkommen. Ich habe erst am Anfang der Schwangerschaft meinen festen Vertrag bekommen und ich bin 25 gewesen - und musste danach meinem Chef beichten dass ich schwanger bin. Ich hatte auch total Schiss, aber er ist sehr locker damit umgegangen. Also mach dir keine Sorgen, das wird schon! Und wenn du nicht zu lang von der Arbeit wegbleiben möchtest, vielleicht wäre es eine denkbare Möglichkeit für euch, dass ER Zuhause bleibt
Zenit
Zenit | 06.03.2014
2 Antwort
Glückwunsch zur SS Wie du selbst schon schreibst, mach dir nicht soviele Gedanken...in einer Firma mit jungen Angestellten, ist es völlig normal das mal jmd. schwanger wird, du willst nicht wissen wieviel bei uns derzeit ausfallen...und da wird nicht gewartet bis zu 12. Woche, arbeite in der Pflege..wir sind ab Verkündung im BV ;) Geniess deine Schwangerschaft, ich denke auch deine vielen Sorgen und Gedanken sind nicht gut für deine Depressionen, auch wenn du momentan stabil bist... Alles alles Gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2014
1 Antwort
erst mal herzlichen Glückwunsch zu SS und eine schöne Kugelzeit Wegen den Depressionen, bzw. Medikamenten solltest Du sowohl mit Deinem FA und auch mit dem Arzt sprechen, von dem Du die Medis bekommen hast. Mach Dir wegen der Firma nicht so viele Gedanken. Dass Frauen Kinder kriegen, ist nun mal Lauf der Dinge und dass Dein Kollege etwas früher Vater wird und dann Zeitgleich mit Dir weg ist, ist nicht Dein Problem. Da brauchst Du Dich Deinem AG in keinster Weise schuldig oder verpflichtet zu fühlen. Dass Du eine gesunde Einstellung zum Arbeiten hast, ist eine tolle Sache, aber bewerte die Arbeit bitte nicht über und denk nicht jetzt schon an den Wiedereinstieg, wo Du gerade frisch schwanger bist. Wie es da weitergeht, wird sich zeigen, das hängt natürlich auch von vielen verschiedenen Faktoren ab. Jetzt genieße erst mal die SS und kümmere Dich um die Sache wegen der Medis, das ist jetzt erst mal das wichtigste.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 06.03.2014

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading