Depressionen in der Frühschwangerschaft

Powermum87
Powermum87
10.12.2013 | 8 Antworten
Hallo,

Mein Mann und ich hatten uns das dritte Kind sehr gewünscht. Nun bin Gott sei Dank fast sofort schwanger geworden und die Freude war riesig.
Aber seit einigen Tagen bin ich einfach nur noch mies drauf: Ich habe selbst zu Dingen, zu denen ich früher Lust hatte, keine Lust mehr und fühl mich manchmal wie der einsamste Mensch auf der ganzen Welt. Obwohl das so ein Quatsch ist. Habe so eine liebe Familie, aber ich fühl mich so oft in den letzten Tagen einfach nur noch unglücklich.

In keinen meiner zwei vorherigen Schwangerschaften hatte ich das gehabt. Persönlich möchte ich auch mit keinem drüber sprechen. Hatt das mal bei meinem Mann angeschnitten, aber er wusste da auch nicht so recht weiter. Glücklich sein ist ja sooo einfach und eben doch wieder nicht.

Geht es einigen von euch so? Ich habe solche Angst, dass das dem Kind schadet, auf das ich mich ja freue und das ich auch haben wollte und immer noch will.

Hab mich seltenst so schlecht und einsam gefühlt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
wenn es ansonsten keinen grund gibt, warum du depressiv sein könntest , frag mal bei deinem FA an, vllt macht dir tatsächlich gerade die hormonumstellung zu schaffen. oder halt die hebamme deines vertrauens. unter umständen gibt es da was homöopathisches, was das ganze abmildert.
ostkind
ostkind | 10.12.2013
2 Antwort
@ Ostkind: Ich find das so schwer anzusprechen. Wie soll man dass den sagen?
Powermum87
Powermum87 | 10.12.2013
3 Antwort
@Powermum87 na aber das ist doch überhaupt ncihts schlimmes? ich meine wenn es echt hormonbedingt ist mußt du ja auch nciht deine gesamte gefühlswelt ausbreiten. das ist dann auch nicht unangenehmer als dem FA zu erklären, dass man an scheidenpilz leidet :-)
ostkind
ostkind | 10.12.2013
4 Antwort
@ Ostkind: Also einfach sagen, dass ich mich nicht so fit fühle und auf nix mehr Lust habe? Wahrscheinlich scheint das wirklich der einzige Weg zu sein...
Powermum87
Powermum87 | 10.12.2013
5 Antwort
@Powermum87 na ruhig auch antriebslosigkeit und schwermut mit anfügen. ich hatte mal tabletten nehmen müssen, die bei mir eine krasse lethargie ausgelöst haben. ich stand komplett neben mir. da cih wußte, es muss von den tabletten kommen, hatte cih auch keine probleme, mich darüber beim doc zu beschweren. er hat dann das präparat gewechselt und es ging besser.
ostkind
ostkind | 10.12.2013
6 Antwort
Wie dein Username schon sagt "Powermum" ;) Es wird dein drittes Kind sein und wenn du nebenher immernoch arbeiten gegangen bist bzw. arbeiten gehst, vlt. fühlst du dich auch einfach nur richtig ausgepowert und dazu noch die Hormonumstellung...kein Wunder ;) Vlt. brauch dein Körper jetzt einfach die Ruhezeit, gönn sie ihm...ansonsten einfach mal beim nächsten FA Termin mit ansprechen, aber wenns hormonell bedingt ist, legt sich das mit der Zeit denk ich wieder
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.12.2013
7 Antwort
@Eltern2014: Ja, ich werde mir einfach mal eine Pause mittags gönnen und ein Nickerchen halten und abwarten. Hab leider erst den Termin am 13.1. bei meiner FÄ. Wenn bis dahin sich nix bessert, werd ich sie mal nach nem Präparat fragen
Powermum87
Powermum87 | 11.12.2013
8 Antwort
Das sind die Hormone... Achterbahn der Gefühle... hatte ich auch, konnte mich garnicht freuen und hab oft geweint aber das ist sowei normal und legt sich bald. Alles liebe :)
Sunshine_88
Sunshine_88 | 11.12.2013

ERFAHRE MEHR:

Woher kommen Ängste und Depressionen?
08.04.2013 | 7 Antworten
Depressionen, wer hat Erfahrungen damit?
02.05.2010 | 42 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading