Was würdet ihr tun?

Feelia1008
Feelia1008
16.09.2013 | 7 Antworten
Hallo, ich bin neu hier, weil ich ein Problem habe.
Also, ich bin in der 18. Woche Schwanger und habe mit vielen Wehwechen zu kämpfen, das schlimmste allerdings ist meine Psyche.
Ich Arbeite in einer Arztpraxis und seitdem mein Chef von der Schwangerschaft weiß, bin ich der SÜndenbock für alles und kriege jeden Tag die volle Breitseite.
Ich mache mir eh viel Sorgen, gerade bei den ganzen Beschwerden, dann kommt noch mein Chef dazu und meckert nur an mir rum (was vorher nicht so war).
Mal ein Beispiel: ich arbeite am Empfang der Praxis und der rest im Labor. Wenn die im Labor etwas falsch machen oder zu langsam sind, kriege ich den Anschiss das wir schneller Arbeiten sollen.
Oder: er geht zum Hausbesuch in ein Altenheim und hat dabei ein Patienten vergessen zu besuchen, obwohl ich ihm eine Liste mitgegeben habe wo er hinmuss. Nächsten Tag bekomme ich anschiss, warum er den Patienten denn Vergessen hat. Und sowas kommt jeden Tag mehrmals.
Ich gehe mit Bauchschmerzen zur Arbeit, mag einfach nicht mehr hin, jetzt haben wir auch noch Schimmel in der Praxis, ich weiß das es nicht sehr schlimm ist, aber ich mache mir viele Sorgen und habe das Gefühl langsam an meiner Arbeit zur zerbrechen. Mein HA hat mich nun krankgeschrieben, aber wenn ich das meinem Chef sage, wird er sehr sauer und ich kann danach mit sehr viel Ärger rechnen wenn ich wieder da bin.
bei meinem Gyn habe ich nächte Woche erst wieder ein Termin.

So, lange rede kurzer Sinn: Was würdet ihr tun?
Mit meinem Chef habe ich schon geredet, er weiß nicht wovon ich rede, er sei doch ganz normal zu mir....

LG Feelia1008
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
@AliceimWunderla Nein, mein Chef war vorher definitiv nicht so, das sagen ja sogar meine Kollegen. Und wegen dem Schimmel war ja schon jemand da, und der meinte das wir den Raum nicht mehr betreten sollten, was aber einfach nicht geht weil es ein Arbeitsbereich ist, den wir brauchen. Ich ziehe nach der wahrscheinlichen Elternzeit eh weg, also von daher brauche ich sein entgegenkommen danach nicht, und selbst wenn ich hier bleiben würde, würde ich danach nicht wieder bei ihm Arbeiten wollen.
Feelia1008
Feelia1008 | 16.09.2013
6 Antwort
Ich schließe mich Antwort Nummer 5 an. Vermutlich war Dein Chef schon immer so, nur jetzt siehst Du es eng. Und ja, nicht jeder Schimmel ist gesundheitsschädigend. Wenn Du tatsächlich später ein Engegenkommen benötigst, dann wäre ein BV jetzt nicht so angebracht. Und ich finde es auch gut, dass der Gynäkologe damit nicht um sich schmeißt. Klar, wenn es erforderlich ist, aus welchen Gründen auch immer, dann soll es so sein. Grundsätzlich ist eine Schwangerschaft jedoch keine Krankheit und wenn man ganz einfach an ein BV käme, was meinst Du, wie viele Frauen nicht arbeiten würden? Sprich einfach nochmal mit Deinem Chef, sag ihm, dass die Nerven blank liegen und dass Du nicht für Sachen verantwortlich gemacht werden möchtest, für die Du nichts kannst. Der Sache mit dem Schimmel würde ich nochmal auf den Grund gehen. Ansonsten wünsche ich Dir eine schöne Schwangerschaft
andrea251079
andrea251079 | 16.09.2013
5 Antwort
Mhm... Mal ganz blöd gefragt: Kann es sein, dass dein Chef schon immer so war, du es aber früher viel besser mit einem Schulterzucken abtun konntest? Was den Schimmel angeht: Da gibt es verschiedene Arten, nicht alle sind gleichermaßen ungesund. Die nächste Frage ist einfach: Hast du vor, irgendwann nach der Elternzeit wieder arbeiten zu gehen? Bist du dann auf ein Entgegenkommen bzgl. einer Teilzeitregelung angewiesen?
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 16.09.2013
4 Antwort
@stina1991 Lieben Dank für deine Antwort, an Beschäftigungsverbot habe ich auch schon gedacht, aber es ist so schwer eines zu bekommen. Ich fühl mich so ausgenutzt :( Ich werde es aufjedenfall ansprechen..
Feelia1008
Feelia1008 | 16.09.2013
3 Antwort
Ich bin auch Arzthelferin u hatte aus diesen grund u weg wehwechen ein BV. .... laborarbeiten solltest du eh nicht machen wg der infizierung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2013
2 Antwort
Ohje du Arme, das ist ja heftig. Und dann auch noch von einem Arzt, der eigentlich wissen muss, dass eine Schwangerschaft zwar schön, aber nunmal auch kein Spaziergang ist. An deiner Stelle würde ich auf ein Beschäftigungsverbot bestehen und alles dafür tun, dass ich den bekomme. Vorallem ist Schimmel nicht sehr schlimm, sondern sehr schlimm, denn Schimmel ist gesundheitsschädigend für dich und das Ungeborene. Naja und die anderen Kriterien die dein Chef noch so an sich hat finde ich auch unprofessionell. Was kannst du bitte dafür, wenn er selbst Patienten vergisst? Also würde auf jedenfall zum FA oder Hausarzt nochmal und das alles ansprechen, sag, es geht dir psychisch sehr schlecht damit und nimm den Schimmel auch noch als Grund, denn das ist tatsächlich ungesund und schädigend, auch für Nichtschwangere. Wünsche dir alles Liebe.
stina1991
stina1991 | 16.09.2013
1 Antwort
Vielleicht redest du mal mit deinem Frauenarzt über ein Beschäftigungsverbot und schilderst, dass dich das alles ziemlich fertig macht.
sunshine296
sunshine296 | 16.09.2013

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading