Beschäftigungsverbot wann wie wer ?

gluecksfee85
gluecksfee85
09.09.2013 | 25 Antworten
hi hi muss mich mal auskotzen ... hab es auf der arbeit am freitag gesagt das ich schwanger bin , weil ich im Nachtdienst arbeite ... und bei meiner pdl erstmal um stillschweigen gebeten habe..weil ich es den kollegen selbst sagen wollt ... naja heute kommt ne andere kollegen auch 6 Woche schwanger und gleich mit nem arbeitsverbot ... meint Arzt meinte als ich ihn fragte ob er mir eins ausstellen kann (also nicht sofort aber wenn alles okay ab der 12.ssw) und er meinte das dürfen die nicht mehr das musst der Arbeitgeber ausstellen ? wer weiß rat und welcher Arzt darf das machen???, darf das auch der Hausarzt ``? weil im Internet steht jeder niedergelassener Arzt..wer weiß was danke euch ;) naja auch aufjedenfall weiß es seit heute die ganze arbeit das ich schwanger bin ... hab ich ein hals ... muss dazu sagen da sich in einem geschl. Demenz Bereich arbeite in der altenpflege , deswegen haben wir bew. die gerne mal treten, beißen und hauen ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

25 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
21 Antwort
also mir hat die hausärztin gesagt, sie darf es nicht. so dass mir dann die FÄ das BV ausgestellt hat. auch ohne probleme
ninemama
ninemama | 10.09.2013
22 Antwort
Ich denk auch, beim FA nochmal nachfragen!
Zenit
Zenit | 10.09.2013
23 Antwort
Hallo! Ich arbeite in der Krankenpflege und durfte ab Bekanntage der Schwangerschaft vom Arbeitgeber aus weder Spätdienst noch Nachtdienst machen. Mein AG hätte mir ein BV ausgesprochen oder einen alternative Arbeitsplazt zugewiesen, das war noch in der Verhandlung. Habe allerdings jetzt aktuell von meiner FÄ ein BV erhalten, da sich mein Blutdruck seit Wochen nicht gescheit einstellen lässt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.09.2013
24 Antwort
@cgiering Das ist eben der Haken an der Gesetzgebung - sobald man Ausnahmen macht, besteht die Gefahr, dass das ausgenutzt wird auch gegen den Willen der Frau. Klar wäre das fein, wenn man sich beim Arbeitsschutz aussuchen könnte, was einem selber passt, und welches "Risiko" man bereit ist zu tragen ... aber so läuft's eben nicht. In Österreich ist ab 8 Wochen vor Termin bereits Mutterschutz - da darfst Du nicht mehr arbeiten, auch wenn Du willst ... ist auch superdoof. Ist eben so eine Versicherungstechnische Sache ...
BLE09
BLE09 | 10.09.2013
25 Antwort
mmh also ich hatte ab der 6 ssw berufsverbot da ich in einer kita arbeite abedas hatte der betreibsarzt ausgesprochen tinelo21 und sophia 7 wochen alt
tinelo21
tinelo21 | 10.09.2013

«2 von 3»

ERFAHRE MEHR:

Nach Beschäftigungsverbot fragen
04.09.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading