2. Schwangerschaft mit 20 j.

babymaus93
babymaus93
25.03.2013 | 16 Antworten
Hallo

Brauch dringend eure Hilfe es geht darum ich habe eine 13 Monate alte Tochter und bin jetzt in der 7. SSW
Momentan mach ich mit meiner Tochter eine schwierige Phase mit und weis nicht ob ich ein zweites Kind möchte
Es war ungeplant haben such verhütet und freue mich nicht auf das Baby
Mir geht es seit letzten Freitag einfach nur noch sch.... Mir ist total übel und das durchgehend esse nur Kleinigkeiten
Heute war es so schlimm das ich kurz vorm übergeben war
Kann mich kaum um meine kleine kümmern und hab ehrlich gesagt keine Lust mehr auf die ss weil es mir so sch. Geht
Und mein Freund geht arbeiten, also bin komplett auf mich alleine gestellt
Weis momentan nicht weiter

Was denkt ihr.

Bitte keine dummen antworte. Oder fragen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
@babymaus93 Wen die beschwerden im fordergrund stehn dann geh lieber nochmal zur Ärztin, diese kann dir globulis verschreiben, zumindest lese ich das oft hier. Wg dem JA, die helferin ist da um dich zu unterstützen, nicht etwa um dich zu kritisieren. Sie wird dir tipps geben, du kannst dann immet noch selbst entscheiden und nein sagen, dann wird sie versuchen dir neue hilfestellungen zu geben. Und wenn sie dem JA irgendwas über dich melden will / muss, dann muss sie dich vorher darüber in kenntniss setzen. Aber bevor sie wg irgendwas zum JA geht, wird sie dir sagen, was anders und wie es richtig laufen muss. An erster stelle jedoch ost sie da, um dir zu helfen deine täglich Aufgaben ohne Hindrnisse zu bewältigen, in dem sie tipps gibt und ggf bei der Bewältigung hilft. LG
teeenyMama
teeenyMama | 26.03.2013
15 Antwort
Puh. Ich würde dir auch zu dem Gespräch bei pro familia raten. In der 7. SSW hast du ja noch Zeit. Viel Erfolg, egal wofür du dich entscheidest.
Zenit
Zenit | 26.03.2013
14 Antwort
Lass dir bloß kein schlechtes Gewissen machen.. Entscheide für dich selbst
isi_maus
isi_maus | 26.03.2013
13 Antwort
Ja das weis ich ist auch gerade nicht leicht Beim ja wenn ich da irgendwas falsch mache sind die direkt hinten dran und verliere vielleicht mein Kind und das will ich nicht Ja das mit der Übelkeit kenn ich aber das war nicht so schlimm wie Inder ersten ss und diesmal ist es so schlimm das ich flach liege und weis nicht was Mann dagegen machen oder nehmen kann
babymaus93
babymaus93 | 26.03.2013
12 Antwort
behalte nur bitte immer im Hinterkopf, dass es um ein Menschenleben geht! das ist kein kleid, was gerade nicht zur Jahreszeit passt, sondern euer fleisch und blut!
assassas81
assassas81 | 26.03.2013
11 Antwort
Vllt brauchst du auch grad einfach nur Unterstützun, beim JA kann man auch eine Familienhilfe beantragen und wenn du sie nicht mehr brauchst, kommt die auch nicht mehr. Die kann dir beim Haushalt helfen bzw einen strukturierten Haushaltsplan erstellen, bei Erziehungsfragen helfen, dich zu Termine begleiten, Formulare fürs Amt ausfüllen, deine kleine betreuen, wenn du zum arzt oder ins krankenhaus musst.Wie oft sie kommt, hängt davon ab, wie sie von dir gebraucht wird. Ansonsten mindestens 1 mal die Woche. LG
teeenyMama
teeenyMama | 26.03.2013
10 Antwort
Die freude kommt sicher noch, klar kommt das alles etwas plötzlich zumal du kein weiteres kind wolltest. Aber ich bin mir sicher, dass du gerade einfach nur überrumpelt bist. Du hast doch Zeit, lass es erst mal auf dich zukommen und übelkeit während der ersten drei Monate ist normal. LG
teeenyMama
teeenyMama | 26.03.2013
9 Antwort
Mein sohn war auch eine fruehgeburt aber er war fuenf wochen zu frueh . in den kiga kam er fast mit drei jahre.
katharina-20
katharina-20 | 26.03.2013
8 Antwort
Also Krippenplatz oder so möchte ich sie im Moment nicht stecken dafür ist sie zu klein Meine Maus kam 13 Wochen zu früh und sieht aus wie 10 Monate Hatte auch vor ihr eine Fehlgeburt und das war schon schwer genug Danke für eure Hilfe
babymaus93
babymaus93 | 26.03.2013
7 Antwort
Ich war selber in so einer Situation, heisse Abtreibungen nicht gut, aber ich konnte es damals einfach nicht behalten und hab eine Abtreibung durchgezogen. Psychisch gings mir danach erstmal furchtbar schlecht danach, mittlerweile wars die richtige Entscheidung für mich selber. Wär komplett auf mich alleine gestellt gewesen, keine Arbeit, keine Wohnung, der Erzeuger hätte mich auch im Stich gelassen. Letztentlich hab ichs für mich allein entschieden gehabt trotz grosser Proteste.... Auf der anderen Seite denke ich, du bist ja soweit nicht alleine, hast einen Partner, soweit ein geregeltes Leben? Wenn man will schafft man alles, zudem hast du ja schon einen kleinen Sonnenschein und bis dein Baby da wäre is der kleine dann auch schon fast 2 und somit einfacher als es dir nun erscheinen mag =) Viel Glück =)
DianaSR86
DianaSR86 | 26.03.2013
6 Antwort
ich würde auch zu pro familia gehen, für einen abbruch bräuchtest du ja eh einen beratungsschein und die können dir aber auch alternativen aufzeigen... ich bin nicht für abtreibungen aber meine freundin war damals in der gleichen situation, der kleine war 10 monate und sie schwanger sogar mit zwillingen, sie hätte es nicht geschafft, trotz patner und hat einen abbruch machen lassen, was ich ihr hoch anrechne. aber wie gesagt lass dich da beraten die können dir helfen, vl siehst du es dann auch positiver :)
mami0813
mami0813 | 26.03.2013
5 Antwort
Auf jeden Fall erst mal ein Beratungsgespräch vereinbaren. Das wird dir vllt einige Fragen beantworten. Und dann entscheidest du in Ruhe. Viel Glück
isi_maus
isi_maus | 26.03.2013
4 Antwort
Hallo ja das ist bestimmt schwierig bin auch schwanger in der 13. Woche schwanger aber mein sohn ist schon sechs jahre und geht in den kiga. Hast du vl die moeglichkeit dein kind in betreuung zu geben babysitter oder krippe etc . erkundige dich mal bei einer beratungsstelle vl koennen sie dir sagen wo du unterstuetzung bekommen koenntest. Und wie steht dein freund zu eurem ungeborenen kind?
katharina-20
katharina-20 | 26.03.2013
3 Antwort
guck doch mal ob du ein beratungsgespräch bei esperanza oder pro familia bekommst. die können dich bestimmt beraten und haben vielleicht ideen wie ihr eure situation erleichtern könnt durch eine leihoma oder kindergruppe, etc. dann hast du wenigstens ein wenig zeit für dich. ausserdem können sie dich beraten bezüglich der schwangerschaft und den weiteren verlauf
-kico-
-kico- | 25.03.2013
2 Antwort
Ne mein Erzeuger von dem will ich nix wissen Meine Mutter ist arbeiten und von meinem Freund die Eltern sind 30km weiter weg Und Tanten oder Onkels hab ich kein Kontakt Danke wird schwer mich zu entscheiden Momentan bin ich verzweifelt und weis nicht was das beste ist
babymaus93
babymaus93 | 25.03.2013
1 Antwort
Hast du denn keine Möglichkeit , dich von anderen Familienmitglieder unterstützen zu lassen ? Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Kraft !!!!!!!!
SiRe
SiRe | 25.03.2013

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading