Angst!

Nimue90
Nimue90
15.06.2012 | 11 Antworten
Guten Morgen Mädels, ich hatte am Mittwoch einen Vorstellungstermin im Krankenhaus. Bei der Untersuchung hat der Arzt festgestellt, dass ich zuviel Fruchtwasser habe & meine kleine Maus quer liegt, deswegen wird die Kleine dann nächste Woche Mittwoch per Kaiserschnitt geholt. :( Das macht mir etwas Angst. Meine Frage ist, hätte das meine FÄ nicht früher feststellen müssen, dass ich zuviel Fruchtwasser habe? Bin nun 37+6.

Hat jemand damit Erfahrung?

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wenn dein Arzt das vorher nicht festgestellt hat, dann wird er einfach eine andere Meinung darüber haben. Du bist in der 38. SSW, da kann sich ein Kind, das sich quer gelegt hat, auch locker noch drehen. Meine Kinder haben sie noch bei 39 + SSW mehrmals täglich gedreht und auch quer gelegt. Beide sind spontan gekommen. Wenn es dem Baby und dir gut geht, würde ich mich auf Kaierschnitt erst mal nicht einlassen. Besonders, wenn viel Fruchtwasser da ist, hat das Baby auch mehr Platz, um sich zu drehen. Die Krankenhäuser greifen gerne zum Messer, daran können sie mehr verdienen . Geh mit dem Befund zu deinem Arzt und hör mal, was er dazu sagt. Und vertraue deinem Arzt, wenn du das bisher auch konntest. Ich persönlich würde einem Kaiserschnitt erst zustimmen, wenn es dem Baby schlecht geht und keine Aussicht besteht, dass es sich noch richtig dreht. Also nach der 41. SSW.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.06.2012
2 Antwort
Ich hab mal kurz gegoogelt - das Ganze nennt sich Polyhydramnion. Myrthe hat in sofern recht, dass wenn es dem Kind gut geht und die häufigen Untersuchungen und der Doppler nix Auffälliges zeigen ist ein Kaiserschnitt erstmal nicht dringend nötig. Allerdinges wird bei einer Querlage des Babya bei Polyhydramnion tatsächlich allgemein zum Kaiserschnitt geraten. Schau mal bitte in den folgenden Artikel rein und wende dich an den Arzt deines Vertrauens, im Zweifel hole dir noch eine dritte ärztliche Meinung ein http://www.babycenter.de/pregnancy/komplikationen/polyhydramnion/ LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.06.2012
3 Antwort
Sehe das wie Maulende Myrthe! Das Kind hat durch das "zusätzliche" Fruchtwasser ja auch mehr Platz. Mein Sohn kam ET+3 und hat sich bis zur Geburt täglich ständig gedreht. Man hat immer ganz deutlich gemerkt, wie er liegt, weil man ja spüren konnte, ob er mir in den Magen oder auf die Blase tritt. Wie ist das bei dir? Merkst du, dass deine Kleine sich dreht?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.06.2012
4 Antwort
vielleicht hat sich das auch erst seid kurzem so entwickelt, dass du zuviel fruchtwasser hast. am ende isses wurscht... er hats ja rechtzeitig gesagt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.06.2012
5 Antwort
Schließe mich den anderen an. Auch ich würde mit dem FA nochmal sprechen und sehen was seine Meinung ist- es werden meist viel zu schnell Kaiserschnitte gemacht. Wenn dein FA die Kindslage in Zusammenhang mit dem vielen Fruchtwasser als unproblematisch betrachtet, dann würd ich auch gucken ob spontan machbar wäre. Mein Bachzwerg liegt bereits richtig, habe aber bei den Kindsbewegungen inzwischen sehr starke Schmerzen- mir wurde auch gesagt, dass meiner kein Platz mehr hat um sich noch großartig zu drehen - in der 31.SSW. Er stemmt meist sie Knie in meinen Bauch um wenigestens mit dem Körper mal von eine Seite zur anderen zu rücken- konnte ich den Tag beim Ultraschall gut verfolgen :)
Chrisiebabe
Chrisiebabe | 15.06.2012
6 Antwort
ich würde es echt nicht so hinnehmen. ich weiß zwar nicht ob er es hätte feststellen müssen aber frag ihn nochmal ob ein ks unbedingt notwendig ist!vielleicht ist er vermeidbar! ich glaube es werden viel mehr kaiserschnitte gemacht als notwendig sind. nicht das du auch dazu zählst...
-Lizzy-
-Lizzy- | 15.06.2012
7 Antwort
ps: teil uns mit wie es dann ausging :-)
-Lizzy-
-Lizzy- | 15.06.2012
8 Antwort
Bei meiner Tochter hatte ich auch zu viel Fruchtwasser. Das wurde in der 30.SSW festgestellt. Und dadurch hat das Kleine natürlich viel mehr Platz sich in die richtige Position zu bringen. An deiner Stelle würde ich dem Kaiserschnitt skeptisch gegenüber stehen und mit deinem FA sprechen
kathyseelig
kathyseelig | 15.06.2012
9 Antwort
Danke euch erstmal. War gestern nochmal bei meiner FÄ & habe nochmal mit ihr darüber gesprochen. Sie hat mich zwar beruhigt was das viele Fruchtwasser angeht aber zu dem KS hat sie mir auch geraten, da die Kleine auch schon länger falsch liegt ist nicht zu erwarten, dass sie sich noch dreht. Außerdem meinte sie, dass mein Becken zu eng ist. Ich muss mich wohl doch damit abfinden. Ist zwar schade, weil ich so wohl nie eine normale Geburt erleben kann, aber erzwingen kann man es ja nicht. Das Wichtigste ist ja, dass es meiner Kleinen gut geht.
Nimue90
Nimue90 | 16.06.2012
10 Antwort
@Nimue90 Na, wenn da so ist, ist ein Kaiserschnitt natürlich die beste Lösung. Wünsche euch beiden alles Gute. :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.06.2012
11 Antwort
Vielen Dank. :-)
Nimue90
Nimue90 | 16.06.2012

ERFAHRE MEHR:

Panische Angst vor Brustkrebs
16.01.2015 | 16 Antworten
So Angst vor den neuen Leben mit Baby
13.02.2014 | 20 Antworten
40+3 ssw und angst
08.07.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading