Psychische Belastung / Mal Ausweinen muss

ref-on-ice
ref-on-ice
19.04.2010 | 13 Antworten
Hej Ihrs,

mal wieder ich.

Ich wurde am Anfang meiner SS von meinem FA gefragt, ob ich psychische Belastungen habe. Ich konnte damals mit der Frage nichts anfangen, aber momentan merk ich wie es zuviel wird. Nun steh ich da. Was tun? Was versteht ein Arzt unter psychischer Belastung?
Momentan ist folgendes bei mir los:

Chef macht mich dauernd an, wegen Krank sein und Schwanger und ich schaffe nichts mehr und ich soll mich anstrengen und Co. Man muss dazu sagen, ich bin Azubi im 3. Lehrjahr und denke alleine 3 Bereiche ab, für dich ich als Stellvertreter arbeite. HInzu kommt noch 1 Bereich wo ich allein verantwortlich war, der mir aber mit der Begründung genommen wurde, ich würde die Kunden vergraulen, dabei habe ich von vielen Kunden gehört, dass Sie lieber mit mir zusammen gearbeitet haben, weil ich seriöser war und mich besser ausdrücken kann wie ein 45 Jähriger. Aber naja. Dann geht es jetzt auf die Abschlussprüfung. Morgen in 3 Wochen, da hör ich nur noch, dass ich das eh nciht schaffe und ich eh komplett versagt habe.
Das Beste war aber die Aussage vom 2. Chef, dass ich eh nur einen Bastard bekomme und das hat mich sehr verletzt.

Dann kommt jetzt noch der Prüfungsstress, natürlich hab ich panische Angst vor der Prüfung obwohl meine ganzen Lehrer meinen, ich müsste es packen, da ich in der Schule schon immer gut war. Keine 5 und 6 geschrieben, und selten eine 4. Aber naja.

Familie meines Freundes:
Versucht sich in allem einzumischen wo es geht. Sagt mir, wie das Kind zu heißen hat, wie oft es denn bei denen sein soll und alles mögliche. Mischt sich in meinen Beruf ein. Möchte mich nach dem Mutterschutz selbstständig machen, aber laut denen darf ich das nicht, weil ich unfähig bin und naja.

Meine Mutter:
hat mir vor genau einer Woche den Kontakt gekündigt. Will nichts mehr von mir wissen und dem Enkel und naja. Mein Papa steht leider etwas unter ihrem Pantoffel.

Mein Freund:
Steht mitten drin und verzweifelt an der Situation mit mir und seinen Eltern und mit und meiner Mutter. Streiten dauernd.

Dann die Schwangerschaft, war/ist nicht ganz einfach aber naja.

Und nicht zu vergessen. Da mein Chef gerne nicht pünktlich zahlt oder nur die Hälfte oder wie auch immer hab ich dauernd Probleme mit meinen Gläubigern, was auch an mir nagt. Hab soviel auf gemacht und wollte Schuldenfrei werden, aber das dauernde Gerenne und Telefoniere macht mich irre.

Was tun? Ist das das, was der FA unter Belastung versteht.

Danke Tanja
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
@ref-on-ice
Ich kann Dich gut verstehen, ich habe damals sehr viel geweint weil ich mit den Nerven am Ende war, der Arzt meinte, so eine Belastung ist nicht gut für das Baby - es braucht eine glückliche Mami :-)) auch wenn es noch im Bauch ist. Dein Baby ist im Moment das wichtigste, es soll gesund auf die Welt kommen und auch dann eine glückliche, ausgeglichene Mami haben, denn alles färbt auf das Baby ab, die Kleinen haben dafür ganz feine Antennen. nochmals LG
Tornado
Tornado | 19.04.2010
12 Antwort
@Tornado
Danke, ich hab halt große Angst dass dem Wurm was passiert :( Grüße
ref-on-ice
ref-on-ice | 19.04.2010
11 Antwort
in der Arbeit ............
Also, ICH bin normalerweise auch nicht der Mensch, der sich in der Arbeit einfach aus dem Staub macht, aber ehrlich, bei mir dachte ich mir damals: Hinter mir die Sinnflut, wenn ihr mich SO behandelt, dann könnt ihr meine Arbeit gerne ohne mich machen! Mittlerweile ist Gras darüber gewachsen und ich habe zu einigen Mädels wieder guten Kontakt. Lass Dich bis zum Vertragsende krankschreiben, rede mit Deinem Arzt darüber. Ich wünsch Dir was! LG
Tornado
Tornado | 19.04.2010
10 Antwort
Danke
Ok, dann bekommt mein Arzt heut oder morgen ein Fax. Hab nur noch morgen hier Arbeit, dann MIttwoch und Freitag Schule und Donnerstag bin ich auswärts. Dann hab i bis zur Prüfung Urlaub und einen Tag nach der Prüfung ist der nächste UNtersuchungstermin. Dann kann er sich das durchlesen und eingreifen, wenn er meint es ist argh schlimm Will meinem Arzt nicht auf den Senkel gehen :( Tanja
ref-on-ice
ref-on-ice | 19.04.2010
9 Antwort
. . .
Ist vielleicht falsch rübergekommen. Wollte dich nicht angreifen. Ist halt nur sehr krass, was du so durchmachst. Also nicht Geschichte, sondern dein Leben ist hart im Moment. Sorry, nochmal.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.04.2010
8 Antwort
@Tornado
Ich bin in der 17SSW. lag in der 6SSW im Krankenhaus. War danach eine Woche arbeiten, dann wieder 3 Wochen krank. Hab mometankaum nerven mehr :( Grüße PS: Könnte er tun denk ich mal also das Krankschreiben bis Mutterschutz. Mein vertrag läuft nur bis 31.06. bzgw. bis zur mündlichen Prüfung. Dann bin i arbeitslos und da hat mein Vermittler grünes Licht gegeben, dass ich dann keine Arbeit anfangen soll. Und Mutterschutz beginnt am 16.08.2010. ET 01.10.2010
ref-on-ice
ref-on-ice | 19.04.2010
7 Antwort
hatte zu wenig Platz zum Schreiben ...............
Psychische Belastung der Mutter ist für das Baby auch nicht gut. Sie zu, dass Du einen Balast mal wegkriegst, am besten die Arbeit, vorallem wenn Du Dich danach eh selbstständig machen willst. Ich wünsch Dir für die restl. SS und die Prüfung ALLES GUTE! LG
Tornado
Tornado | 19.04.2010
6 Antwort
...
oje, da hast du ja ganz schön viele Sachen die dich belasten. Denke das er schon so etwas in der Art gemeint hat. Würde ich ihm auf jeden Fall das nächste Mal erzählen. Würd mich auch an deiner Stelle mal bei Pro Familia oder so beraten lassen. Viel Glück und toi toi toi für deine Prüfung !!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.04.2010
5 Antwort
KRASS
Hey ... zeihmilich krass was Du da schreibst an deiner Stelle hätte ich mich spätestens nach der bastard aussage an die IHK gewandt denn das geht nicht und ist mobbing und ja da du auszubildene bist jhättest du die ganze Zeit anspruch auf volles gehalt egal ob´gut doer schlecht läuft in deiner Firma die würde im falle sogar das gedl vom arbeitsamt für Dich bekommen da du ja leben musst!! Aber krasser Die Situation mit den Eltern von deinem freund: ich bin aktuell auch schwanger und die Eltern von meinem Freund sind wirklich nett aber die meinten auch dauernd so vorschläge zu machen bla bla sag denen doch mal die Meinung von wegen wie Die sich damals gefühlt hätte nwenn Ihre Schwiegereltern sich an dauernd eingemischt hätten. Zeig denen einfach das du es kannst und schaffst OHNE sie!!! ICh geb Dir nen TIPP setze DICh durch ist schließlich dein baby mach ich auch so und es geht mir gut dann mit dem gedanken es ist meins:) hoffe konnte Dir helfen!!
lilllifae
lilllifae | 19.04.2010
4 Antwort
@flowersy
Was meinst du mit Geschichte. DU kannst mir glauben, das was ich hier geschrieben hab, war kurz umrissen was bei mir los ist.
ref-on-ice
ref-on-ice | 19.04.2010
3 Antwort
Belastung in der SS ...........
Ich war 10 Jahre in der Firma und in der SS wurde ich total gemobbt, von den Weibern, die noch keine Kinder haben. Ich habe nach meiner Elternzeit gekündigt und bin froh, dass ich diesen Schritt gemacht habe. Mein Arzt hat mich damals in der SS länger krank geschrieben, als ich ihm die Belastung im Job erklärt habe. Das solltest Du vielleicht auch tun. Dann hast Du zuhause Zeit für Deine Prüfung zu lernen, damit Du sie auch sicher schaffst *daumendrück* Wievielte Woche bist Du denn? Kannst Du dich so lange krankschreiben lassen, dass Du bis zum Mutterschutz nicht mehr in die Arbeit musst? Achja und wenn der Chef nicht pünktlich zahlt bzw. nur die Hälfte, hast Du vermutlich eh das Recht einfach NICHT mehr in die Arbeit zu gehen. Erkundige Dich rechtlich, wie es da aussieht. Rede mit Deinem Partner, wie sehr Dich das belastet. Er hat jetzt bald mit Dir eine eigene Familie und er sollte doch etwas mehr zu Dir halten, als zu seinen Eltern helfen. DU bist jetzt seine Familie!
Tornado
Tornado | 19.04.2010
2 Antwort
Was für eine Geschichte. . . .
Genau das sind die Belastungen, von denen dein Frauenarzt geprochen hat. Da hast du jede Menge zu verarbeiten und stehst unter imensem Druck und das darf nicht so weiter gehen, denn es wirkt sich ja alles auf dein Kind aus. Ich wünsche dir viel Kraft, das du deinen Weg doch noch findest und lass dich nicht unterkriegn, sei stark für dein Kind.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.04.2010
1 Antwort
...
ich glaub noch mehr belastung wie du sie hast geht kaum noch zu steigern
gina87
gina87 | 19.04.2010

ERFAHRE MEHR:

Psychische Probleme nach Kaiserschnitt
01.03.2008 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading