Abgang in den ersten drei Monaten

Fledermaus2
Fledermaus2
13.04.2010 | 9 Antworten
Hallo Leute!
Vlt kann mir jemand helfen?
Ich bin anfang 6. Woche schwanger und total im Stress!
Mache gerade meine Meisterschule und habe nun angst, dass das BAby abgeht. Die Arzthelferin hat am Tele erzählt, es wäre sogar zu 70 % wahrscheinlich. Der Arzt hat leider erst in einer Woche für mich Zeit und daher wollte ich einfach mal fragen, ob ihr des für möglich/ gefährlich haltet?! Jetzt habe ich Angst, denn wir wollen das Kind unbedingt!

Lg und danke für die Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
wieso hat dein arzt gesagt
das es zu 70 % wahrscheinlich ist??? Denk positiv, leg immer mal wieder ruhepausen ein und nimm Magnesium, das soll kontraktionen der gebährmutter vermeiden. Ansonsten gillt in diesem Stadium eben leider das alles oder nichts Prinzip ... Alles Gute!!
Nini1986
Nini1986 | 13.04.2010
2 Antwort
Hey...
Wieso sagt die Arzthelferin das das wahrscheinlich ist? Ich hatte bis jetzt 24. SSW viel Streß. Man soll es definitiv meiden, wenn möglich. Ich hatte dadurch auch viele Probleme in meiner SS.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.04.2010
3 Antwort
Stress ist
generell nicht gut fürs ungeborene. Vor allem in den ersten 3 Monaten. Ich hatte in der 11. Woche auch eine Stressituation, war in einer 'Überforderungssituation' - meine FA hat mich sofort 2Wochen krank geschrieben, da es zu einem Abgang hätte kommen können. Wenn du Angst hast, dann geh morgen früh unbestellt zum FA. Eine Schwagere in einer Stressituation können sie nicht wegschicken. Notfalls auch vom Hausarzt krank schreiben lassen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.04.2010
4 Antwort
Danke
Danke für die Antworten! Das Andere auch Stress hatten, macht mir Hoffnung! Leider kann ich net oft ne Ruhepause einlegen, aber ich versuche mich zurück zu halten. Lg
Fledermaus2
Fledermaus2 | 13.04.2010
5 Antwort
@Nini1986
Magnesium solltest du auf jeden Fall nehmen, da kann ich mich nur anschließen. Ich hatte durch den Streß zwei Mal Blutungen und dann Frühwehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.04.2010
6 Antwort
...
Stress ist nie gut, aber ich würde auch nicht nur aufm sofa liegen, denn Schwangerschaft ist keine Krankheit ... Nimm täglich Magnesium und tritt ein bisschen Kürzer ... Dann passiert schon nichts..Viel Glück
Janina91
Janina91 | 13.04.2010
7 Antwort
@Janina91
Ich wäre froh, wenn ich nicht dauernd liegen müsste. Muss ich aber seit Anfang der SS sehr viel und darf nicht mehr arbeiten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.04.2010
8 Antwort
Hey
schließe mich den Ratschlägen an. Und knöpf die bitte die Arzthelferin vor, finde das unmöglich so Auskünfte am Telefon zu geben. Solche Dinge erledigt der Arzt, vielleicht hätte der was ganz andres gesagt. Sie ist da nicht kompetent dazu. Wünsche Dir von Herzen alles Gute und drücke alle Daumen, lg Sandra
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.04.2010
9 Antwort
Waaaaaaaaas?
Was ist denn das für eine Arzthelferin? Das musst du dem Arzt bitte erzählen, sowas darf sie nicht äußern und das MUSS Folgen für sie haben. Sie verwechselt das was und macht dir unnötig Panik. In der Tat ist es so, dass mur ca. 30% der befruchteten Eizellen sich auch einnisten und bleiben und nicht mit der Regelblutung oder einer verspäteten Regelblutung abgehen. Aber von 70% zu sprechen, wo du bereits in der 6. SSW bist, das ist ... UNFASSBAR! Die kann nicht ganz gescheit sein! Boah, manche Arzthelferinnen sind schlauer als ihre Chefs, da geht mir der Hut hoch, echt. Kann es kaum glauben. Süße, natürlich ist schlimmer Dauerstress nicht positiv für die Schwangerschaft. Aber wenn sowas immer in einer Fehlgeburt enden würde, dann würden heutzutage nicht mehr viele Kinder geboren. Extremer Stress , der dauerhaft anhält, kann sich auf das Wachstum des Fötus auswirken. KANN! Und auch nachgewiesen ist, dass diese Kinder das, sobald der Stress aufhört, schnell wieder aufholen. Nicht selten sogar nach der Geburt. Meine Freundin hat ihren Mann im 5. Monat der SS tragisch verloren. Sie sagte, sie hätte monatelang nur geheult. Das Kind kam drei Wochen zu früh und war sehr klein. Aber das hat sie schnell aufgeholt. Wenn du aber von Arbeitsstress sprichst, dann ist das ein ganz anderer Stress. Und der ist ja vermutlich auch nicht permanent vorhanden. Du wirst immer mal durchatmen können oder dich ausruhen . Überleg dir bitte mal, wie viele Kinder in armen Ländern geboren werden, wo die Mütter Tag ein, Tag aus ums Überlegen kämpfen oder ihre Kinder quasi auf dem Feld gebären. Oder denk an früher, als die Lebensumstände viel schwieriger waren. Nein, sehr starker Dauerstress ist sicherlich nicht dolle, aber ganz sicher auch kein Indikator von 70%, dass es zu einer Fehlgeburt kommt. Ich kann mich noch immer nicht beruhigen, dass diese Frau so was los lässt. Das ist einfach unverantwortlich und dumm. Lies mal hier und vor allem das Fazit: http://www.gesundheit.de/familie/schwangerschaft/gesund-in-der-schwangerschaft/stress-bereits-im-mutterleib
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.04.2010

ERFAHRE MEHR:

abgang
03.09.2015 | 8 Antworten
Verhaltener Abort, natürlicher Abgang
18.01.2013 | 25 Antworten
2 Abgang hintereinander
12.12.2011 | 17 Antworten
War das der Abgang des Schleimpfropfes?
01.04.2011 | 7 Antworten
Wie oft kommt ein Abgang vor?
20.12.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading