13 ssw /blöde Situation bzgl Arbeitgeber,brauche dringend rat

jana31
jana31
23.09.2009 | 9 Antworten
hallo ihr lieben,

also, bin ja jetzt in der 13.ssw und seit 4 wochen krankgeschrieben da ich diese blöde schwangerschaftsmigräne hatte! geht jetzt wieder.

zu meiner frage, also muss kurz erklären, es ist so dass ich einen befristeten vertrag bis mitte dezember habe. hab mich schon rechtzeitig beim AA gemeldet.3mon. vorher das wusste ich. aber ich bin total unsicher wie ich mich dort verhalten soll ! (denk)

will nix falsch machen , fakt ist mein arbeitgeber wird meinen vertrag nicht verlängern wenn er jetzt bald erfährt dass ich schwanger bin, ist ja auch verständlich.

1. Frage : würdet ihr euch weiter krank schreiben lassen an meiner stelle bis zum ablauf des vertrages(also ich bin immer sehr gerne arbeiten, aber unter den umständen find ich es nicht so prickelnd)!?

bekomme ich dann weniger geld in diesem falle?

2. Frage : erwähne ich die ss beim arbeitsamt jetzt schon? was ist am klugsten?

3. Frage : wie verhält sich das dann mit mutterschutzgeld?

ich weiss viele fragen aber bitte um zahlreiche antworten

dankeschön
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wenn du dich weiter krankschreiben läßt
bekommst du nach 6 Wochen weniger ... beim AA würde ich direkt sagen das du schwanger bist ... mit dem Mutterschaftsgeld bin ich überfragt :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 23.09.2009
2 Antwort
hi
bist du arbeitslos bekommst du kein mutterschaftsgeld sondern gleich elterngeld.. solange du dein kind noch nich hast und arbeiten gehen kannst steht dir auch arbeitslosengeld zu..ansonsten wärst du mit kind ohne betreuungsmöglichkeit nich vermittelbar und müsstest hartz4 beantragen solange du vermittelbar bist auch wenn du ss bist bekommst du abeitslosengeld
gina87
gina87 | 23.09.2009
3 Antwort
...
hol dir doch ein beschäftigungsverbot.dann bekommst du dein netto gehalt weiter.wenn du dich k.schreiben lässt dann bekommst du nach sechs wochen krankengeld und das wirkt sich ja negativ auf dein päteres elterngeld aus weil k.geld ja weniger ist. beim arbeitsamt habe ich keine erfahrung da kann ich dir nicht helfen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2009
4 Antwort
...
wenn du bis dahin nicht mehr arbeiten willst/kannst hol dir von deinem arzt ein beschäftigungsverbot. das wirkt sich in keinsterweise auf dein gehalt aus u auch nicht auf das mutterschafts oder elterngeld. hatte die ersten 5 wochen meiner ss ne krankschreibung u den ganzen rest bis zum mutterschutz ein beschäftigungsverbot. während des verbotes kannst du auch alles machen was du willst ohne das es der AG wissen muss.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2009
5 Antwort
Arbeitsamt
auf jedenfall sagen, da du nicht vermittelbar bist. ich war die ganze schwangerscahft krank geschrieben was finanziell eher von vorteil war. aber sehr viel ärger mit sich brachte. wenn du arbeitslos wirst sagen die meisten sachbearbeiter ok rufen sie eine stelle pro wochen an und erwähnen sie dass sie schwanger sind dann hat sich die sacher erledigt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2009
6 Antwort
re
bei mir is es genauso bin 10 woche und mein vertrag läuft im februar aus bekomme dann alg 1 und wenn die mutterschutzfrist beginnt das geld von der krankenkasse und danach das erziehungsgeld
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2009
7 Antwort
also
wenn du arbeiten kannst gehe arbeiten, eine ss ist keine krankheit.vor allem wenn du gerne gearbeitet hast.wenn kein grund vorliegt schreibt dich dein fa auch sowieso nicht krank. wenn du über 400 euro verdiest bekommst du dein gehalt ganz normal weiter, wenn du aber nur auf 400 euro eingestellt bist, bekommst du nichts. und selbst wenn dein chef dich jetzt nicht wieder einstellt, verständlicherweise stellt er dich ja vielleicht später wieder ein.aber ganz sicher nicht wenn du jetzt auf dauer krank machst ... ich hatte auch einen befristeten vertrag, war auch ein, zweil mal krankgeschrieben, habe aber dann bis zum et gearbeitet!!!!!!!!meine chefin hat mit 7 wochen nach der geburt wieder eingestellt .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2009
8 Antwort
????????????
dankeschön schonmal für eure antworten!! aber ist es denn nicht so, dass wenn ich ein beschäftgungsverbot bekäme, dass das AA mir dann nichts zahlt da ich ja nicht vermittelbar wäre? oder ist das so gemeint dass man das wenn möglich an dezember wieder aufhebt?
jana31
jana31 | 23.09.2009
9 Antwort
@florabiene
also nach sieben wochen wieder arbeiten käme für mich nie in frage! ganz ehrlich! wäre abe r auch in meinem beruf gar nicht möglich!
jana31
jana31 | 23.09.2009

ERFAHRE MEHR:

13 ssw Ärztin sägt mädchen 80 %
10.03.2015 | 14 Antworten
Femibion 1 auch nach der 13 SSW nehmen?
01.12.2013 | 14 Antworten
:) 13 ssw juhu
13.05.2013 | 24 Antworten
13 ssw und blutungen
08.12.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading