Beschäftigungsverbot nötig?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
26.08.2009 | 5 Antworten
Hallo zusammen, ich bin jetzt in der 16. SSW bei meinem 3. Kind. Ich hab starke Keislaufprobleme, weswegen ich schon seit 3 Wochen krankgeschrieben bin.
Ich bin auch grad dabei meinen Frauenarzt zu wechseln, weil der jetztige einfach nicht drauf eingeht.
Mein Arbeitgeber stresst mich auch wegen der Krankheitschreibung nur. Er war von Anfang an nicht so begeistert über die SS. Musste jetzt 2 mal während meiner Krankschreibung arbeiten, weil er meinte, ich würde deshalb sonst meinen Urlaub der nächste Woche ist nicht bekommen.
Ich weiss nicht was ich machen soll, ich kann dem neuen Arzt (Termin morgen) ja nicht gleich auf die Nase binden, dass ich ein Beschäftigungsverbot, oder längere Krankschreibung brauch, nicht nur wegen dem Kreislauf.
Kann mir jemand einen Tipp geben?

Danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
totaler Quatsch
Hallo du bist krank er darf dich nicht zum arbeiten holen du bist in dieser Zeit sonst nicht versichert. Hat der schon mal was von Gesetzen gehört und dein Urlaub steht dir zu hat er ihn den sschon unterschrieben??? Ich habe seit letzter Woche auch ein Beschäftigungsverbot bin in der 19 ssw und war Fillialleitung im EInzelhandel!!! Wenn du nicht mehr arbeiten Kannst, dann geht es eben nicht mehr
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2009
4 Antwort
BV
Ich habe das Bv auch von meinem Hausarzt bekommen ! Viel Glück und alles Gute!
traumbild
traumbild | 26.08.2009
3 Antwort
wie bitte???
spinnt dein arbeitgeber, wenn du krankgeschrieben bist bist du krankgeschrieben und wenn er einmal den urlaub bewilligt hat kann er ihn nicht einfach wieder ablehnen wenn es keinen akuten notfall gibt, weshalb es unmöglich ist... entschuldigung aber das geht gegen jedes gesetz... zu dem andren thema kann ich dir leider nichts sagen... vlg und ruhige SS noch
ich85
ich85 | 26.08.2009
2 Antwort
hi
also bei mir war so war auch öfters krank meine chefin hat mir den vorschlag auf eine geringe beschäftigung gemacht hab das mein arzt vorgeschlagen und er hat mir ein schrieb für die krankenkasse gegeben habe das ohne probleme bekommen so war meine chefin zufrieden ich hatte es nicht mehr so schwer und alle waren zufrieden das heisst du arbeitest dann nur noch die hälfte und die andere hälfte bezahlt dir die kranken kasse
francesco08
francesco08 | 26.08.2009
1 Antwort
Beschäftigungsverbot
Der hausarzt kann auch ein Beschäftigungsverbot geben. Würd es dann auch eher bei ihm versuchen als beim neuen Fa.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading