Angst vor Fehlgeburt

Fightcat1978
Fightcat1978
11.02.2009 | 6 Antworten
Hallo,
ich bin jetzt in der 16 SSW und mein Baby strampelt schon wie verrückt.Vor 2 Wochen habe ich erst von meiner Schwangerschaft erfahren;und auf dem Ultraschall auch das Herzchen kräftig schlagen sehen.Meine Freude wird aber von meiner eigenen Familie betrübt.Das Hauptgesprächsthema wenn ich da bin lautet :die 2 Fehlgeburten meiner Cousine;oder die Totgeburt von der Schwester meines Mannes.Wir haben 2 Jahre für dieses Kind gebraucht und möchten es nicht auf diese Art verlieren.Diese Themen machen mich fast wahnsinnig vor Angst um mein Kleines.Ich bin fast täglich am heulen (traurig)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
......
Ich bin wirklich nicht schadensfroh;ich hatte nur die ganze Zeit gegrinst wie ein Honigkuchenpferd weil ich da zum ersten Mal Tritte gespürt hatte.Ich war nur Stolz.Das habe ich aber auch gesagt.Die haben mir nicht geglaubt weil das angeblich in der 15 SSW garnicht möglich wäre. Erzähl mir bitte von Deinem autogenes Training;den Begriff kenn ich, aber was da wirklich passiert nicht.
Fightcat1978
Fightcat1978 | 11.02.2009
5 Antwort
Puh...
Das wird ja immer frecher... Gut ich kenne Dich nicht, aber wenn Du so schadenfroh wärst, würdest Du Dir vielleicht nicht so einen Kopf darum machen... Mit dem Thema mußt Du Dich nicht auseinandersetzen. Entweder Du machst es von Dir aus oder gar nicht. Für den Fall, dass es so sein sollte, wird es schlimm genug. Da mußt Du Dich nicht vorher schon verrückt machen. Wenn es geht, nimm Abstand zu dem Teil der Familie. Sorgen und Aufregung sind überhaupt nicht gut!!! Sicher kann die ganze Schwangerschaft was passieren, aber wenn Du immer darüber nachdenkst, kannst Du die Kugelzeit überhaupt nicht genießen. Kennst Du autogenes Training? Mir hat das schon in vielen Lebenslagen geholfen...
LaraEmmely
LaraEmmely | 11.02.2009
4 Antwort
hallo
ich finds auch die ok von deiner family wie sie reden..sollen sie sich doch darüber freuen und dich nich jedesmal damit so fertig machen...die wissen anscheind nich das sich sowas auch aufs kind überträgt...du brauchst wirklich keine angst haben..ich hab mir auch ständig nen kopf gemacht auch wenn die kleine nich geplant war aber angst hatte ich trotzdem obwohl sowas in meiner engen verwandschaft nie vorgefallen is..diese sorge tragen warscheinlich alle schwangeren mit sich..aber du bist schon 16.ssw und merkst das kleine würmchen schon so doll...genieß die zeit und lass dich nich fertig machen...versuch so wenig wie möglich die davon beeinflussen zu lassen..es wird schon alles gut gehen glaub mir und bald hast du deinen sonnenschein im arm und bist unendlich froh und glücklich
gina87
gina87 | 11.02.2009
3 Antwort
.......
Ich habe alle zuerst gebeten, dann auffordern müssen das Thema sein zu lassen.Die einen meinten ich müsste mich auch mit dem Thema auseinandersetzen;und die anderen sagen das wäre nur meine Schadenfreude weil ich jetzt schwanger wäre.Ich habe gelesen, das ich aber gute Chancen auf mein Baby habe weil ich schon in der 16 SSW bin.Ich bete so dafür.
Fightcat1978
Fightcat1978 | 11.02.2009
2 Antwort
Unfassbar...
Manche Menschen denken leider nicht wirklich mit! Sehr bedauerlich, wenn es dann noch die eigene Familie ist. Aber vermutlich meinen sie es gar nicht so... Hast Du schon mal versucht Deine Familie darum zu bitten, dieses Thema sein zu lassen? Oder Ihnen auch klipp und klar gesagt, Stop bis hierher und nicht weiter? Vielleicht hilft das ja.... Versuch Dir nicht so viele negative Gedanken zu machen. Ich weiß es ist schwer. Ich hatte das am Anfang auch, wegen einer unschönen Vorgeschichte, aber mittlerweile halte ich mich recht ruhig! Mit autogenem Training zum Beispiel! Es ist doch viel schöner die Kugelzeit zu genießen... Diese süßen Tritte im Bauch! Ich wünsche Dir alles Gute!
LaraEmmely
LaraEmmely | 11.02.2009
1 Antwort
Oh man
Huhu erstmal ein Dicker umarmschmatztröster. Familie manchmal kann man sie wirklich in die Tonne kloppen. Versuch dich bitte nicht so aufzuregen, das ist nicht so gut für deinen Bauchzwerg. Bitte doch deine Familie in deiner anwesenheit diese Themen sein zu lassen. Ich hab auch immer Angst das was passiert aber wenn mir dann noch ständig diese horrorgeschichten erzählt werden würden ich würde echt durchdrehen. Bei uns ist es so das ich so langsam muffe vor der Geburt bekomme und jeder erzählt mir seine Geburtshorrorgeschichte..... Ich drück dir ganz ganz doll die Daumen das alles gut funktioniert und du deiner Familie mal gehörig den Kopf waschen kannst. P.S. wir haben 4 Jahre auf den Krümmel gewartet, kann dich wirklich verstehen. LG Vera
Vivian07
Vivian07 | 11.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Habe rießen Angst! Hilfe!
13.06.2018 | 11 Antworten
rießen Angst vor erneuter Fehlgeburt
21.11.2015 | 7 Antworten
Furchtbare Angst vor Fehlgeburt
28.02.2014 | 22 Antworten
Schwanger und Angst vor Fehlgeburt
20.03.2013 | 9 Antworten
Angst vor Fehlgeburt
30.08.2012 | 3 Antworten
angst vor Komplikationen
23.06.2012 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading