BIN TOTAL ENTÄUSCHT

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
12.01.2009 | 18 Antworten
.. und zwar folgendes Problem: Bin in der 13 SSW, und arbeite in der Versandapotheke. Bis jetzt habe ich im Büro bei der Eingabe gearbeitet, was auch ganz gut war, die Arbeit war leicht, keine körperliche Anstrengung. Nun, als mein Chef erfahren hat, dass ich schwanger bin, hat er mich zum Wareneingang versetzt, muss ab Mittwoch da anfangen. Die Arbeit ist sehr schwer, man muss sehr schwere Kisten haben und den ganzen Tag auf den Beinen sein .. ich hatte schon Blutungen, aber meinen Chef interessiert das nicht, sogar mit den Arbeitszeiten kann er mir nicht entgegen kommen, und Sammstagsarbeit ist auch angesagt, ich komme mir total ausgenutzt vor, als ob er mich bestrafen will dass ich jetzt wieder schwanger bin. Ich hatte letztes Jahr eine schwere Schwangerschaft, auch mit Blutungen, vorzeitigen Wehen, und es war anschliessend eine Todgeburt in der 36 SSW. Nun habe ich Angst, dass es bei der körperlichen Anstrengung wieder zu Komlikationen kommen kann .. MEINE FRAGE: der Arzt kann mich doch freistellen unter diesen Umständen, oder? WER WAR IN DER ÄHNLICHEN SITUATION?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
Wehr dich!!!
Lass Dir das nicht gefallen. Dafür gibt es das Amt für Arbeitsschutz. Die kommen auch vorbei und kontollieren deinen Arbeitsplatz, Meldung kann auch anonym gemacht werden. Rede auf jeden Fall auch mit deinem FA darüber und vorallem warte nicht damit, lass dich ins Beschäftigungsverbot schicken. Es geht um Dein Baby.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
17 Antwort
Wend Dich an das Gewerbeaufsichtsamt!!
Der Arbeitgeber ist verpflichtet Schwangere beim Gewerbeaufsichtsamt anzumelden. Die können Dir mit Rat und Tat beistehen. Les auch mal ím Mutterschutzgesetz nach - da sind Sachen wie Pausen und stehende Tätigkeiten geregelt!! Ansonsten wirklich mit FA über Beschäftigungsverbot reden. Viel Glück und alles Gute.
Labrujaguapa
Labrujaguapa | 13.01.2009
16 Antwort
Ab mit dir,
ins Beschäftigungsverbot. Hört sich nach totaler Schikane an.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
15 Antwort
Bin geschockt!!
Echt scheiße dein Chef!! Um das wohl deines Kindes, geh zum Arzt und der soll ein Beschäftigungsverbot ausstellen. Schildere deine Tätigkeit und deine danach anstehende Körperlichen beschwerden, zu Not geht’s du zur Hauptgeschäftstelle und erkläre die Situation! Denn so geht das nicht, du möchtest doch dein Kind nicht verlieren und gesund zur Welt bringen. Eine Freundin Übrigens ist es Gesetzlich vorgeschrieben Arbeitsstunden/ Zeiten/ Tage und sogar Tätigkeiten, dir stehen pausen zu, Sogar von Gesetz her muss der Arbeitgeber eine Möglichkeit schaffen dich schonend wie möglich in der arbeit zu integrieren, kann er es nicht, leichte alternativ arbeit anbieten. Muss der Arbeitgeber dir sogar das Beschäftigungsverbot erteilen und sitzt zu Hause und bekommst dein Grundlohn bezahlt.
Truemchen
Truemchen | 12.01.2009
14 Antwort
hi,
droh in mit anwalt, würd ich sagen. er kann dich e nicht raus hauen weil du im mutterschutz bist. und ich würde mir überlegen was dir wichtiger ist diese arbeit oder dein ungebornes. grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
13 Antwort
nein aber
unter solchen umständen würde ich meine sachen packen und den job schmeißen, also wenn der arzt dagegen nichts machen würde, weil mir da mein kind wichtiger wäre. du darfst eh nicht mehr wie 8kg tragen. alles gute dir.
Mischa87
Mischa87 | 12.01.2009
12 Antwort
Am besten holst Du dir...
von Deinem Arzt ein Arbeitsverbot und legst es dem Arbeitgeber vor. Mit dem Arbeitsverbot bekommst Du Dein volles Gehalt weiterhin bezahlt vom Arbeitgeber und dein Arbeitgeber bekommt den zurück von der Krankenkasse. Bei Deiner Vorgeschichte dürfte das kein Problem sein. Viel Glück und alles Gute für die Schwangerschaft. P.S.: Lass Dich doch jetzt schon krank schreiben. Das, was Dein Arbeitgeber macht, ist nicht in Ordnung. Er muß Dir aufgrund Deiner Schwangerschaft nach Möglichkeit einen leichteren Job geben. Dich in den Wareneingang zu versetzen ist unter aller Sau!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
11 Antwort
....
ja, lass dich auf JEDEN Fall freistellen!!!! Das ist eine Unverschämtheit von deinem Chef! Normalerweise muß er dir "leichtere" Arbeit geben. Ich durfte damals nicht mal mehr Altpapier stapeln.... hat mir meine Chefin verboten....! Wenn er dich dumm anmacht wegen der Freistellung, kannst vors Arbeitsgericht! Hat ne Freundin von mir auch gemacht und gewonnen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
10 Antwort
ich korrigiere
man darf nicht mehr als 10 kilo heben!!! stand erst letzte woche in der zeitung
Taylor7
Taylor7 | 12.01.2009
9 Antwort
Berufsunfähigkeitsbescheinigung
lass Dir unter den Umständen eine geben ... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.01.2009
8 Antwort
...................
geh auf die barrikaden. das würde ich nicht riskieren
Rentierlady32
Rentierlady32 | 12.01.2009
7 Antwort
Ab zum Frauenarzt..erklären..
..und krank schreiben lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
6 Antwort
Laße
Dir bloß ein Beschäftigungsverbot von Deiner Gynäkologin ausstellen, daß ist auch Dein gutes Recht!!!! Bei dem Beschäftigungsverbot machst Du auch keine finaziellen Einbußen!!!Ich wünsche Dir alles Gute!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
5 Antwort
ich..
würde mich an deiner stelle zum arzt machen und ihm das erzählen. der arzt soll dich krank schreiben. dann solltest du dich beim arbeitsamt melden und dort sagen wie dein arbeitgeber mit dir vorgeht. hab ich das richtig gelesen das er das bei deiner ersten schwangerschaft schon mal so gemacht hat?? fand ich nich richtig. zur not würde ich mit deinem chef mal reden und ihm sagen das du schon mal wegen so einer arbeit dein kind verloren hast. und ansonsten würde ich als zum arzt gehen und krank machen, so leid es mir tut. aber das musst du dir nich gefallen lassen und auch nich antun.
skbaby22
skbaby22 | 12.01.2009
4 Antwort
Was hast du denn für einen Chef?
In der SS darfst du nicht mehr wie 5 kg heben und tragen und wenn du schon Blutungen hattest, dann würde ich mich vom FA freistellen lassen. Warum hat er dich überhaupt versetzt, wenn du vorher eine leichtere Arbeit hattest?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
3 Antwort
du kannst
dich auf jeden fall krankschreiben lassen.ich hatte das bei meinen zwillingen auch und mein frauenartzt hat mich sofort krankgeschrieben.
mami375
mami375 | 12.01.2009
2 Antwort
Ohmann
Du Arme, was ist denn das für ein Arsch dein Chef? Ich würde mit dem Arzt drüber reden, ich habe ein Beschäftigungsverbot, aber bei mir wurde das vom Arbeitgeber, also vom obersten Chef überprüft und eingeleitet!
Deluxe-Lady
Deluxe-Lady | 12.01.2009
1 Antwort
also ich würde mich auch freistellen lassen
dein chef ist ja unter aller sau
Taylor7
Taylor7 | 12.01.2009

ERFAHRE MEHR:

8 SSW und total erkältet
11.03.2016 | 3 Antworten
Total fertig:(
24.01.2013 | 16 Antworten
total unangenehme frage!
15.03.2012 | 11 Antworten
Nach der U4 total verzweifelt
15.07.2011 | 16 Antworten
Lungenkrebs! Bin total traurig
17.06.2011 | 10 Antworten
Ich bin total erkältet
03.03.2011 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading