Arbeitsunfähig und Mutterschutz

ulrikechristian
ulrikechristian
28.12.2008 | 8 Antworten
Halloich bin seit dem 22.12.im Mutterschutz und war vorher arbeitsunfähig geschrieben wegen Gefährdung des Kindes.nun habe ich meinen Lohnzettel von der Firma bekommen und die haben mir 232 euro vom Bruttolohn abgezogen.Meine Fa meinte die Firma muß für mich weiter zahlen weil ich nicht krank geschrieben bin, sondern nur arbeitsunfähig und da muß die Firma weiterhin zahlen.Kann mir jemand sagen ob sie mir das Geld abgezogen haben zwecks arbeitsunfähig weil sie vielleicht gedacht haben das es ne krankschreibung ist oder ob das wegen dem Mutterschutz ist und ich diesen Ausgleich trotzdem von der Krankenkasse bekomme?lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Schweres Thema
Also ich habe 3 Monate mit meiner Firma gekämpft, bis ich mein richtiges Gehalt bekam, obwohl ich gearbeitet habe, halt nur nicht mehr so wie vorher. Die von dir genannte Summe kann nicht der fehlende Betrag vom Mutterschutz ab dem 22. Dezember sein. Die Krankenkasse gibt pro Tag 13 Euro Mutterschaftsgeld und der Arbeitgeber muss die Differenz zum durchschnittlichen Nettoarbeitsentgelt zuzahlen. Für die Zeit wo du ein Beschäftigungsverbot hattest, gilt, dass der Abeitgeber dir den Durchschnittslohn der letzten 3 Monate vor Beginn deiner Schwangerschaft zu zahlen hat. Dies ist extrem interessant, wenn du Schicht- oder Sonntagsarbeit oder regelmäßige Überstunden hattest. Wenn du dazu noch mehr Fragen hast, kannst du mich nochmal direkt anschreiben. Manche Firmen wissen nicht wie es geht, andere haben keinen Bock sich zu kümmern. Dir darf überhaupt nichts gekürzt werden. Und wie schon gesagt, wenn du Schicht, Sonntag oder Überstunden vorher hattest, gibt es dafür auch einen Ausgleich!!!!
tapo
tapo | 28.12.2008
7 Antwort
Der Arbeitgeber zahlt
bei Dir bis einschl. 21.12. . Den Rest zahlt die Krankenkasse als Mutterschutzgeld.
susepuse
susepuse | 28.12.2008
6 Antwort
hi
wenn du im mutterschutz bist bekommst du geld von der krankenkasse und den rest was dir fehlt was du eigentlich verdienst muss dein arbeitegeber zahlen.
emily-arianhope
emily-arianhope | 28.12.2008
5 Antwort
Hallo,
da Du ja ab dem 22.12. in Mutterschutz bist, braucht der AG Dein volles Gehalt auch nur bis dahin zahlen. Ab dem 23. bis zum ET bekommst Du ja quasi Dein volles Gehalt aufgeteilt vom AG und der KK. Wenn Du Dein Bruttogehalt durch 30 Tage teilst und mal 22 nimmst müsste das Gehalt aufgeführt sein. Das Mutterschaftsgeld wird extra aufgeführt da es nicht versteuert werden muss.. Wahrscheinlich fehlen Dir deshalb die 232 Euro.
Evi69
Evi69 | 28.12.2008
4 Antwort
hmmm...
also ich hatte auch erst einen arbeibeitsverbot bis zum mutterschutz und bei mir war es so, dass die Firma mich normal weiter bezahlt hat und es von der versicherung wider bekommen hat. also normalerweise könne se dir doch nix abziehen. lg
Frauke1987
Frauke1987 | 28.12.2008
3 Antwort
...
also arbeitsunfähig ist für mich krank geschrieben. Wenn dann hättest du ein Attest gebraucht, laß dich mal bei deiner Krankenkasse beraten und reich dann halt was vom FA nach.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.12.2008
2 Antwort
du bekommst nur bis zm beginn deines mutterschutzes volles gehalt vom arbeitgeber
ich bin seit 23.12. in mutterschutz, vorhe rauch arbeitsunfähig geschrieben. und ich ab auch jetz bissl wenige rgeld bekommen. du musst eben bei de rkrankenkasse mutterschutzgeld beantragen und die zahlen dann den rest zum großen teil .....
FrauNicole
FrauNicole | 28.12.2008
1 Antwort
also
ich hatte auch ein beschäftigungsverbot bis zum mutterschutz und bei mir hat mein arbeitgeber meinen komletten nettolohn weitergezahlt. warum da jetzt bei dir was abgezogen wurde, erfährst du am besten, wenn du bei deinem arbeitgeber anrufst.
Kathinka82
Kathinka82 | 28.12.2008

ERFAHRE MEHR:

Mutterschutz 1,2 oder 3 jahre?
03.02.2013 | 12 Antworten
Elternzeit endet kurz vor mutterschutz
23.05.2012 | 10 Antworten
mutterschutz früher?
22.11.2010 | 13 Antworten
Mutterschutz,wenn man selbständig ist?
01.09.2010 | 3 Antworten
Mutterschutz und Gericht
15.07.2010 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading