Angst vorm Kaiserschnitt

Janina1990
Janina1990
12.04.2015 | 23 Antworten
Hallo ihr Lieben!
Nachdem mein Sohn damals 2008 per Notkaiserschnitt in der 36+5 nach 4 Tagen einleitenden Wehen geholt wurde, hab ich nun ganz doll Panik.
Donnerstag soll meine Tochter per geplanten Kaiserschnitt geholt werden, da sie jetzt fast doppelt so schwer sein soll wie mein Sohn
(er 1990, sie 3700). Hat jemand Tipps, oder Infos für den Tag wo sie geholt wird? Ich möchte sofort stillen, sie auf meinem Zimmer haben, sie beim Kaiserschnitt sehen direkt nachdem sie geholt wurde. Alles Dinge die damals nicht gingen. Ich hab ihn schreien gehört einmal, dann war sofort alles still, weil er auf die Intensiv kam...
Weiß jemand wie das verläuft bei einem normalen Kaiserschnitt? Vor allem weil ich ja eigentlich nicht aufstehen kann vor Schmerzen...? Wie wird sie gewickelt? Und hatte jemand Wasser in den Beinen kurz vor einem Kaiserschnitt? Meine Beine und Füße werden immer dicker... Alles fragen die ich mir stelle ... Ich danke jetzt schon für alle Nachrichten!
Bussi
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten (neue Antworten zuerst)

23 Antwort
Mein Sohn war auch ein Not KS nach 4 Tagen einleiten je 2mal am Tag. Als er endlich da war habe ich ihn direkt auf die Brust gelegt bekommen und mein Mann war die ganze Zeit bei mir ich hatte den gefühlt eine ganze Zeit auf meiner Brust/hals Partie. Dann sagte mein Kreislauf aber komplett zusammen weil ich so viel Blut verloren habe durch eine Uterusruption die durch die Einleutungen hervorgerufen wurde. Da musste mein Mann mit unserem Sohn den OP verlassen. Ich bin genäht worden und danach kam ich für 2 std in den Kreissaal und der kleine wurde mir direkt auf den nackten Oberkörper gelegt und wir konnten kuscheln und uns erholen. er kam an einem Montag um 10:49 uhr auf die Welt und um 19.30 bin ich aufgestanden obwohl der KS mit komplikationen verlief. Mittwochs war ich im Park mit Kiwa spazieren und am Freitag bin ich entlassen worden. Schmerzen waren schon arg aber ich wollte unbedingt so schnell wie möglich nach hause also habe ich zähne zusammen gebissen und bin häufig aufgestanden und gelaufen um wieder fit zu werden. Aufgrund der Komplikationen hatte ich erst nach 6-8 wochen so gut wie keine schmerzen mehr. Wassereinlagerungen hatte ich fast 18kg bis zu einem Jahr habe ich gebraucht bis der letzte Rest auch weg war. die ersten 10kg an Wasser war ich innerhalb von 2 Wochen los. Jetzt werde ich im Juni erneut einen KS bekommen weil es auf grund der ersten Komplikationen zwingend sein muss, leider. ich hoffe dass dieses Mal alles nach Plan läuft und ich nicht ganz so lange schmerzen haben werde. Mein Mann hat unseren Sohn gewickelt weil ich nicht auf einer stelle stehen konnte vom Kreislauf her. als wir zu Hause waren habe ich alles gemacht Für deinen KS wünsche ich dir alles Gute und schnelle Gute Besserung
KeSaTa
KeSaTa | 13.04.2015
22 Antwort
hi meine 2ter kahm wegen bel letz endlich auch per kaiserschnitt zur welt, mein frauenarzt hat mit mir alles besprochen und es war dann auch ok, hab mich aber für eine vollnarkose entschieden, und für uns war es die beste entscheidung, meine 1normal geburt war dagegen der pure horror! Wie ich wach geworden bin hat mein mann den klein auf den arm gehabt und ich hab ihn auch sofort bekommen, und auch mit ins zimmer! Ich hatte danach weder wasser in den beinen noch schmerzen, ich bin am 1 tag im bett geblieben, das war auch ok, und am 2 tag bin ich schon wieder rum gelaufen, das einzige wo a bissl weh getan hat war das husten aber hab so ein sandkissen bekommen das ich gegen die wunde drücken konnte, und schmerzmittel kriegt man auch, ich würde nur noch mit kaiserschnitt entbinden wollen, aber da ist jeder anders.
Mischa87
Mischa87 | 13.04.2015
21 Antwort
Hallo, Es haben ja schon viele geantwortet aber so wie du hatte ich es auch. Ich sah zwei Wochen vor dem Kaiserschnitt aus wie ein Elefant. Ich hatte auch sehr viel Fruchtwasser. Mein Kaiserschnitt war ganz unkompliziert. Nachdem Sie raus war haben sie sie mir kurz gezeigt und dann erstmal kurz drüber geschaut ob bei ihr alles ok ist. Dann kam sie wieder für eine kleine weile bis sie mich zunähen wollten. Dann ist sie mit Papa weg. Vom zunähen bis wieder im Kreissahl weiß ich nichts mehr. Dann bin ich mit ihr im Arm wieder wach geworden. Das wickel und so machen die Schwestern am ersten Tag. Du darfst ja erst nach 24std aufstehen. Das mit dem stillen hängt immer von der Frau ab. Bei mir hat es nicht geklappt. So das kann ich dir sagen. Ich wünsche dir viel Glück und hab keine Angst die Ärzte machen das schon.
Annika1982
Annika1982 | 13.04.2015
20 Antwort
Gut, das Gewicht ist jetzt nicht so, dass ich zu einem KS raten würde, aber ich bin auch kein Arzt. Ich habe meinen Sohn vor knapp 12 Wochen per KS zur Welt gebracht. Was das Wasser angeht, davon hatte ich ca. 10 kg. Die habe ich bis 2 oder 3 Wochen danach verloren . Allerdings kannst Du bei einem KS nicht das Gleiche erwarten, wie bei einer spontanen Geburt. Dein Baby wird Dir auch nur für wenige Sekunden gezeigt - dann wird es erstmal versorgt und auch gesundheitlich gecheckt. Mit dem Aufstehen nach dem KS wird es nicht in jedem KH gleich gehalten. Mein Sohn wurde um 9.57 Uhr geholt und gegen 15 Uhr musste ich das 1. Mal aufstehen. Es tut zwar sch.....-weh, aber man ist umso schneller wieder fit. Ich bin dann abends schon mehrfach alleine aufgestanden und auf Klo gegangen und am nächsten Tag dann auch alleine duschen. Mein Baby habe ich am Tag nach dem KS alleine versorgt, also gewickelt. Stillen kannst Du auch. Bei mir war es allerdings so, dass ich im Aufwachraum explizit darum bitten musste, dass man ihn mir an die Brust legt. Ich brauchte da auch etwas Unterstützung durch Hebamme und meinen Mann, weil man ja ab der Brust abwärts taub ist und gar nicht weiß, wie man das Baby jetzt am besten halten soll. Alles Gute!
andrea251079
andrea251079 | 13.04.2015
19 Antwort
asö wasser in den beinen hatte ich nie. es hilft aber warm-kalte wechselbäder zu machen und die füße oft hochzulegen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.04.2015
18 Antwort
1. not-ks: vollnarkose. entbindung sonntags 5:34uhr. baby kam mit herz- und atemstillstand zur welt und kam direkt auf die neo-intensiv. 10 min wiederbelebung und nachdem sie stabilisiert wurde direkt in ein anderes krankenhaus 30km entfernt. mich haben sie den ganzen tag sediert. am nächsten tag wurde ich verlegt und konnte sie nachmittags das erste mal sehen. 1150g. der erste schrei kam mit 4 wochen. nach 9 wochen wurde sie gesund entlassen. 2. not-ks: ein schrei, ein gelächter, weil der bub in die runde grinste. das baby wurde uns gleich gezeigt und kam nur kurz zum arzt. dann wurde mein mann gerufen und bekam unseren sohn auf den arm. mit ihm auf dem arm saß er dann neben mir. lockere lustige atmosphäre an nikolaus ^^ das op-team war gut drauf. ich wurde versorgt, bekam etwas blut mit einem lachen ich solle nicht zum vampir werden und kam irgendwann in den aufwachraum. da stand schon mein mann und hat mit kind auf uns gewartet. op war 19 uhr zu ende und am nächsten morgen 7 uhr stand ich auf meinen beinen und hab ihn komplett versorgt. die eine nacht war er im schwesternzimmer und hat zur freude der schwestern durchgeschlafen ;) 3. ks: baby kam direkt zum arzt. war blau und hatte nabelschnur 3 mal um den hals. es dauerte 5 min bis sie kamen, dass wir ihn uns anschauen durften. danach kam er nochmal zum arzt. ich wurde versorgt... dauerte diesmal ca. 1 stunde mit verwachsungen rausschneiden, sterilisieren, dann war der kauter kaputt und der ersatz nicht da, vernähen etc. mein mann wurde raus geschickt nach söhnchen schauen. als ich im aufwachraum lag, kam er nach einigen minuten und söhnchen gings prima ;) operiert wurde ich morgens 9 uhr. gegen 11 war ich endlich aufm zimmer. ich durfte erst am nächsten tag aufstehen wegen der ganzen drainageschläuche, aber mein mann war bis abends da und half mir beim füttern und wickeln. nachts hielt minisöhnchen die schwestern auf trab ^^. er war das einzige kind, dass man direkt im schwesternzimmer gepuckt liegen hatte anstatt im babyzimmer *fg* morgens gabs dann probleme mit meinem kreislauf. mir wurde schwarz vor augen und ich kippte um. zum füttern und wickeln musste ich eine schwester rufen bis mein mann nachmittags mit den großen kids kam. aber sie kamen ja eh die flasche bringen, da konnten sie auch gleich wickeln ^^ am dritten tag konnte ich meinen sohn versorgen. am 6. tag wurde ich entlassen. am 9. tag wieder eingeliefert... schwere innere blutungen, erneute not-op. söhnchen war daheim... was hab ich ihn vermisst :(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.04.2015
17 Antwort
Bitte nicht falsch verstehen, nur aus dem Text hat es sich so herausgelesen, als würden sie nur aufgrund des Gewichtes den KS planen und als wärst du traurig darüber. Daher der Vorschlag. Wenn es eine medizinische Indikation gibt idt das doch garkeine Frage, es wirkte nr als wärst du unglücklich damit, und viele Frauen lassen sich dann wegen Missverhältnis sectionieren. Wenn du eine Hebi hast, die mit zr Geburt kommt, dann sprich es mit ihr durch, sie wird sicherlich auf deine Wünsche eingehen :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.04.2015
16 Antwort
so ist es in einem Online Forum ... wir sind von Naturaus neugierig ;) Wenn natürlich die Gesundheit und das Leben von Mutter und/oder Kind in Gefahr ist muß ein Kaiserschnitt sein ... daher hab ich ja gefragt und auch gehofft, dass es nicht nur wegen einer geschätzen Größe des Kindes ist. Dir will hier niemand etwas Böses ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.04.2015
15 Antwort
@Leucanthemum es hat nichts mit dem gewicht zu tun. aber ich denke, nur weil ich hier eine frage einstelle, muss jch nicht meine ganzen gesundheitlichen probleme darlegen. bis anfang april war noch auf normal geplant
Janina1990
Janina1990 | 12.04.2015
14 Antwort
Muss solo Mami recht geben! "Nur" weil ein Kind 3, 9 hat muss es nicht geholt werden. Hast du eine eigene Hebamme? Die unterstützen einen da ganz toll. Die meisten frauen sind dafür gebaut, auch win 4 kg Baby gebären zu können. Horch mal in dich rein wenn er geplant ist sieht das ganze gewiss anders aus. Wenn ich dokus darüber geschaut hab kamen mir auch immer die Tränen :P Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.04.2015
13 Antwort
@Janina1990 achso ... aber nicht wegen dem angeblichen Gewicht, oder ??? Das stimmt nämlich nie Gibt es sonst noch Gründe?
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.04.2015
12 Antwort
@Solo-Mami es ist nicht freiwillig !
Janina1990
Janina1990 | 12.04.2015
11 Antwort
kurze Gegenfrage: wenn du solch negative Erinnerungen hast an den ersten Kaiserschnitt, warum läßt du jetzt einen freiwillig machen - auch noch wo du davor solche Angst hast ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.04.2015
10 Antwort
achso wasser in den Beinen hatte ich ca 1 woche or geburt bekommen. war aber recht schnell wieder weg
Sarah_K_1986
Sarah_K_1986 | 12.04.2015
9 Antwort
würde es jederzeit wieder so machen!
Sarah_K_1986
Sarah_K_1986 | 12.04.2015
8 Antwort
als der sagte es ist alles gut und gesund kam sie wieder zu uns in de op, eingwickelt in Tücher. da hatten wir dann zeit sie zu bewudern. ich wurde derweil genäht. als meinn mann nicht mehr sitzen konnte ist er mit meiner kleinen und der hebamme raus da wurde sie gewogen und gemessen und kam danach auf seine brust. als ich dann fertig war haben sie mich in ein bett verfrachtet und zu den beiden geschoben. dann hat mir die hebamme geholfen sie anzulgen und sie konnte sofort die vormilch oder wie das heist trinken. nach 45 minuten kam ich auf das zimmer. Das Wickeln hatte mein Mann übernommen wenn er da war, ansonsten machen das die schwestern auf der Station. Ob dein bay bei dir auf dem zimmer bleibt liet daran ob es gesund ist und in welche klnik du gehst, da gibt es unetschiede, würde ich vorher einfach ma nachfragen. gegen die schmerzen gabs erst paracetamol intravenös, später dann als tablette. das ist kein problem trotz stillen. htte quasi kaum schmerzen. nac 1 tag bin ich aufgestanden und nach 2 tagen wurde ich entlassen
Sarah_K_1986
Sarah_K_1986 | 12.04.2015
7 Antwort
sie wurde uns direkt für paar sekunden gezeigt, und wurde dann zum kinderartzt gebracht
Sarah_K_1986
Sarah_K_1986 | 12.04.2015
6 Antwort
Hallo, hatte einen gewollten Kaiserschnitt. Wir kamen morgens um 7:30 Uhr in die Klinik. erst wurde nochmal ein CTG gemacht und dann wurden mir 2 venöse Zugänge gelegt. Dann wurde ich in den OP gebracht. Dort bekam ich die örtliche Betäubung in den Rücken, vor der hatte ich vorhr etwas Angst. Si war aber garnicht schlimm. Ich merkte wie es am Rücken warm wurde und sollte mich hinlegen. Dann hat der Anästhesist geprüft ob wirklich alles taub ist. ich wurde mit einem Desinfektionsmittel eingerieben und dann kamen die Doktoren. Eine Hebamme war ständig anwesend. Mein Mann war übrigen dabei, ab dem Zeitpunkt wo ich mich hingelegt hatte. es gab einen sichtvorhang, so dass wir nix sehen konnten. ich hatte dabei keine schmerzen. als ich dann gemerkt hab das sie das fruchtwasser absaugen wusste ich es is gleich da. sie haben sie rusgeholt und der hebamme gegeben.
Sarah_K_1986
Sarah_K_1986 | 12.04.2015
5 Antwort
@Janina1990 Glaub ich dir, ich hab immer noch schwere Beine und wir wohnen im 5. Aber ich denke mir, ich weiß, wofür ich das getan habe und es wird nicht für immer bleiben ;) Mittlerweile komme ich auch schon wieder in einem Schwung hoch ^^ Mein Milcheinschuss war der Horror. Durfte damals nicht Stillen und diesmal wollte ich unbedingt. Naja nach ca. 5 Tagen war er dann da. Alles heiß, geschwollen, die Dinger sahen aus, als ob se bald platzen, knüppelhart. Und dann kamen keine 20ml raus :/ 2 Tage hab ich mich gequält, bis die Knoten endlich raus waren, danach waren se nur noch prall - aber es wollte kaum was kommen. Und beim Einschuss und jedem Anlegen kamen die Nachwehen richtig heftig - die hab ich beim 1. KS damals gar nicht mitbekommen. Ich war richtig erschrocken ^^ Die Schmerzmittel hab ich ab dem 2. Tag genommen. Aber nur morgens zum Aufstehen 2 Tage lang. Danach ging das auch super.
xxWillowXx
xxWillowXx | 12.04.2015
4 Antwort
@xxWillowXx naja das wasser ist vielleicht nicht schlimm.... aber es tut saumäßig weh wenn ich gehe. jeder einzelne schritt ist ne qual! schmerzmittel hatte ich damals tag 1 und den 2. tag noch. ab dem 3. nicht mehr milcheinschuss ist bei mir zum glück ne gute sache! :)
Janina1990
Janina1990 | 12.04.2015

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Countdown Kaiserschnitt-Angst!
04.12.2017 | 21 Antworten
kind hat angst vorm Arzt. was tun?
05.05.2015 | 19 Antworten
Hab Angst vorm übertragen
26.07.2012 | 21 Antworten
Essen vorm und nach dem Kaiserschnitt
17.10.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading