Geburt aushalten? Wehleidig!

doreen0077
doreen0077
09.04.2014 | 11 Antworten
Meine Frage ist nun wie haben die wehleidigen unter euch die Geburt überstanden? Bei mir geht es jetzt dem Ende zu. Versuche mich zwar locker auf die Geburt einzustellen aber in Wirklichkeit versuche ich nur mir das alles schön zu reden. Habe echt schon schiss davor, weil ich sogar bei der Menstruation jedes mal denke das ich sterbe vor schmerzen. Vor der PDA hab ich noch mehr Angst. Wie war das bei euch? Bekommt man echt plötzlich die kraft dazu oder muss man da einfach durch? Was hat euch geholfen? Trinke seit ner Woche Himbeerblättertee.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich habe meine zwillinge ohne pda entbunden und auch meine tochter, bin sehr wehleidig was schmerzen betrifft aber die wehen fand ich nicht so schlimm, die presswehen zum schluß taten schon sehr weh, will das auch nicht beschönigen aber da ich pro kund immer nur 2-3presswehen hatte waren das nur kurze minuten die wirklich schmerzhaft waren, alles im ganzen fand ich die geburten aufregend und toll und das schönste was ich je erlebt habe
pink-lilie
pink-lilie | 09.04.2014
2 Antwort
also vor der ersten geburt war ich schon auch nervös weil man ja nicht weiß was auf einen zukommt aber vor einer pda hätt ich mich nochmehr gefürchtet. war auch beim 2ten kind so :-) in dem moment der geburt packst du das schon, wie heißt es so schön? drinnen geblieben ist noch keins wünsch dir alles gute für die geburt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.04.2014
3 Antwort
Genau drinnen geblieben ist noch keins. Überlege dir wenn du mit zur Geburt nimst!!!! Versteh mich jetzt nicht falsch, ich möchte dir hier keinen Floh ins Ohr setzen. Aber es muß nicht unbedingt der Vater sein ... Das ist fine ich deine Entscheidung. Ist ja auch deine Geburt ... Und egal wer es ist rede mit der Person voher, aber auch bei der Geburt was du da möchtest. Die haben dann alles für dich zu tun. Und das meine ich auch so wie ich das sage!!!!! Dir alles gute für die Geburt das schaffst du schon!!!! Wehre echt toll wenn ich danach was von dir hören würde!!!!!
noel1970
noel1970 | 09.04.2014
4 Antwort
Also ich würd mich sonst auch als sehr wehleidig bezeichnen. Und unbedingt schön waren die Schmerzen unter der Geburt auch nicht, aber trotz der teilweise krassen Intensität hab ichs gut weggesteckt und irgendwie ausgehalten. War von mir selbst überrascht. Das hat mich schon auch schon in den Wehen stark gemacht, dass ich zwar gemerkt hab es tut zwar wirklich weh, aber ich schaff es trotzdem. Die Presswehen waren dann von den Schmerzen her angenehmer, aber dieser Druck nach unten war dafür umso stärker. Besser gesagt war er überwältigend riesig. Da sich aber dabei auch endlich was tat fand ichs nicht so schlimm, wie vor mich "hinzuwehen" - das hat einfach viel länger gedauert ;) Hatte auch keine PDA Also was ich für mich zum Thema Schmerzen aus der ersten Geburt mitgenommen habe, ist, dass es tatsächlich machbar ist. Daran hab ich vorher irgendwie nicht geglaubt. Vielleicht ists auch die Art wie du damit umgehen kannst: es wird wehtun und meine Kräfte rauben, aber ich werde es trotzdem schaffen. Wünsch dir viel Erfolg? Wann ist den das "Ende"?
Zenit
Zenit | 09.04.2014
5 Antwort
Du musst da durch was anderes bleibt dir nicht übrig. Genau so dachte ich es mir da ich doch sehr wehleidig bin. Wenn ich mir in Finger schneide kipp ich schon halb aus den latschen. Jede Geburt ist anders und man erlebt es nur allein. Beim Grossen hab ich mir immer gedacht "ich muss da durch, komme was wolle" bei der kleinen dacht ich "oh das pack ich , kenn ich schon und bin ja nicht gestorben" Naja aber meiner Meinung nach war 2.Geburt schlimmer weil es wieder völlig andere schmerzen waren. Muss aber sagen beim großen war ich 48 h in den wehen bis es schief ging und ks bekam und Die wehen dann bei der kleinen sich nur über Die ks narbe zogen. Der Körper sucht sich schwächste Stelle und deshalb empfand ich es als schlimmer. Mach Dir kein Kopf, nimm an was kommt, wir alle haben es geschafft. Ob wehleidig oder nicht.
daven04
daven04 | 09.04.2014
6 Antwort
Es ist eigentlich auch egal wie wehleidig du sonst bist. Während der Geburt schüttet dein Körper Hormone aus, die dir helfen. Es ist Arbeit ein Kind zur Welt zu bringen, aber gleichzeitig auch ein grandioses Erlebnis. Ich fand es total spannend mich und meinen Körper zu erleben, der so fokusiert und sinnvoll arbeitet. Ich blieb ganz bei mir, hab darauf geachtet, was mein Körper möchte. Beide Geburten gingen ziemlich rasch. Da die zweite wegen BEL zum Schluss ein KS sein musste, kann ich dir versichern, dass eine natürliche Geburt viel besser zu verkraften ist, als ein KS. Ne PDA hat mich auch immer abgeschreckt. Versuche dich einfach drauf einzulassen, das hilft am besten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.04.2014
7 Antwort
@Zenit Vielen Dank für eure Antworten. In 2-3 Wochen hab ich ET :)
doreen0077
doreen0077 | 09.04.2014
8 Antwort
Ich wollte unbedingt eine PDA und habe sie auch bekommen.. Meine erste Geburt ... Schiss ohne ende, Angst was passieren würde ... Die Wehen, waren die Hölle für mich ... 5 Stunden volle Wehen und dann kam die Rettung!!!! :) Die PDA wurde mir sehr gut gesetzt und ich habe mich gefühlt wie im 7. Himmel und würde es immer wieder tun.. Die Geburt selbst war trotz PDA kein Zucker schlecken, aber sie hat mir sehr geholfen ... und ich will nicht wissen wie es ohne PDA gewesen wäre ... Aber jede Frau hat ein anderes Schmerzempfinden ... Daher ist es sehr schwer Dir hierzu eine hilfreiche Antwort zu geben. Dein Körper macht automatisch alles richtig ... Und Du wirst erstaunt sein, wie viel Kraft in Dir stecken wird! Aber was die Schmerzen betrifft, dass ist von Frau zu Frau völlig verschieden!! Ich wünsche Dir alles gute für die Geburt viel Kraft ... Liebe Grüße Jessy
jzeis
jzeis | 09.04.2014
9 Antwort
Die PDA ist wirklich nicht schlimm ich verstehe nicht warum so viele da angst vor haben. Wenn du im KH entbindest hast du die freie Wahl und schäm dich nicht danach zu fragen. Ich hab bei beiden Geburten eine PDA gehabt und wollte den anestesisten jedes mal heiraten wenn sie endlich lag und gut funktionierte :D jeder hat ein anderes schmerzempfinden das ist richtig aber auch das geht irgendwie vorbei. Und alles ist vorbei sobald du den wurm im arm hast. Alles gute für dich
Vivian07
Vivian07 | 10.04.2014
10 Antwort
Ich dachte, dass ich überhaupt nicht schmerzempfindlich bin und so ne Geburt locker meistere. Naja, war nicht so ; 0) es tut weh, gar keine Frage. Das will hier bestimmt auch keiner beschönigen. Aber man schafft es. Du hast ja auch Pausen zwischen den Wehen und die Wehe selbst dauert auch nur maximal 1 Minute und davon tut auch wirklich nur die Spitze richtig weh. Ich hatte auch ne PDA. Aber nicht wegen den Schmerzen, sondern weil ich die Wehen nur im Stehen veratmen konnte und einfach liegen wollte. Geburten sind so unterschiedlich und so blöd dieser Spruch auch ist: Milliarden Frauen haben ihre Kinder bekommen. Himbeerblättertee ist auf jeden Fall gut. Damm Massageöl würde ich noch nehmen, einen guten Geburtsvorbereitungskurs besuchen und ich hab mal gehört, dass man Weismehl und Zucker weg lassen soll. Dann können die Prostaglandine besser wirken ... das war für mich allerdings nicht machbar ; 0)
Tine2904
Tine2904 | 10.04.2014
11 Antwort
Ach und ganz wichtig. Wenn du laut sein musst, blos nicht schämen. Sich dann selbst noch zu zügeln, ist total doof!!! Und behindert das Fortschreiten der Geburt ...
Tine2904
Tine2904 | 10.04.2014

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading