Wie ein schlag ins gesicht

Mullemmausi84
Mullemmausi84
20.12.2013 | 37 Antworten
hatte heute termin im KH zum vorstellen und besprechen wegen steri.

dass ich nich ganz billig davon komme war mir klar. aber dass hat mich umgehauen. wenn ich dass mit nem KS verbinde, muss ich noch 500 € hinlegen, cash vor der op. und dazu wurde mir dann gesagt, dass ich mit meinen 29 jahren wahrscheinlich noch zu jung bin.
ich hab vorhin erst mal rotz und wasser geheult. ich meine, 4 kinder reichen mir definitiv und 2 fehlgeburten.
dass es bei den kliniken immer unterschiedlich sein muss ...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

37 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
haben die dir nicht gesagt, dass du mit einem psychologischen gutachten auch mit 29 eine steri bekommst? um die kosten wirst du nicht rum kommen. du kannst aber versuchen mit deinem frauenarzt oder einem anderen arzt deines vertrauens zu reden dass sie dir dies bescheinigen und damit beantragst du dann die kostenübernahme bei der krankenkasse
DASM
DASM | 20.12.2013
2 Antwort
@DASM nein von so einem gutachten hat keiner was gesagt. und dass werde ich wohl so auf die schnelle nicht mehr bekommen, denk ich mal
Mullemmausi84
Mullemmausi84 | 20.12.2013
3 Antwort
So ein besch ... Gesundheitssystem ... Abtreibung würden sie dir bestimmt bezahlen. Total verkehrte Welt! Nicht aufgeben - notfalls zu Pro familia
gabriana
gabriana | 20.12.2013
4 Antwort
@gabriana pro familia hab ich auch schon drauf angesprochen : ( leider auch keine chance. hab jetzt meine KK angeschrieben ...
Mullemmausi84
Mullemmausi84 | 20.12.2013
5 Antwort
gibt es ein anderes krankenhaus in euer nähe? da würde ich da mal rotzfrech einen "kostenvoranschlag" einholen ...
ostkind
ostkind | 20.12.2013
6 Antwort
@ostkind Ach, wieso rotzfrech? Das ist doch unser aller Recht. Medizin ist auch nur eine Dienstleistung.
gabriana
gabriana | 20.12.2013
7 Antwort
Ich weiß, du wirst es jetzt noch nicht verstehen und ich wünsche dir, du wirst es nie verstehen, weil du in 8 Jahren immer noch zu deiner Entscheidung stehst. Trotzdem: Ich finde es absolut richtig, dass Kliniken es Frauen in deinem Alter schwer machen, sich sterilisieren zu lassen. Und ich finde, sie machen es noch nicht schwer genug. Ohne psychologisches Gutachten finde ich eine Sterilisierung unter 35 absolut indiskutabel. Egal ob du zwei oder sieben Kinder oder Fehlgeburten hast. Wenn ein genetisches Problem vorliegt , und es auf jeden Fall zu Fehlgeburten kommen wird, ist es was anderes. Wenn eine Frau gesund ist, sollten Sterilisationen unter 35 Jahren verboten sein. Ich habe schon gelesen, dass du sowas nicht hören willst, weil du dich mit deinem Mann entschieden hast , aber du weißt definitiv nicht, was in ein paar Jahren sein wird. Und wenn ihr euch trennt und du dann einen Mann kennen lernst, deine anderen Kinder schon größer sind und du wünschst dir noch ein Kind? Jetzt total ausgeschlossen, vermutlich auch total ausgeschlossen, dass dein Mann dich jemals verlässt oder du ihn verlassen könntest. Aber in deinem Alter und noch mal 10 Jahre drauf fließt verdammt viel Wasser den Rhein runter. In dieser Zeit findet sehr viel Entwicklung eines Menschen statt und dann können sich auch Lebensinhalte und Partnerschaften drastisch verändern. Tut mir leid, wenn dir das nicht gefällt. Ich spreche da aus Lebenserfahrung. Ich bin zwar nicht viel älter als du, aber alt genug, um deine Sicht nicht teilen zu können. Aus gutem Grund. Aber du musst halt tun, was du nicht lassen kannst. Und ich hoffe wirklich, du wirst damit nicht auf die Nase fallen und es irgendwann bereuen. Du wärst nicht die Erste, die sich hat sterilisieren lassen und es später bereut und dann viel Geld und Qual darin investiert, es rückgängig zu machen - mit sehr mäßigem Erfolg.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2013
8 Antwort
Ich muss mich da teilweise Maulende-Myrthe anschließen. Und das sogar aus eigener Erfahrung. Nach dem 3. Kind war für mich die Familienplanung abgeschlossen und ich war fest davon überzeugt, dass mein damaliger Mann und ich zusammen bleiben. Damals zahlte die KK die Steri beim Mann noch und weil es einfacher ist, vom Eingriff her gesehen und die Nachfolgen für den Mann bei 0 liegen, während ich mit einigen Frauen sprach, die nach der Steri Probleme hatten, beschloss mein Ex, dass er die Vasektomie durchführen lässt. Ich musste mit unterschreiben, wollte im letzten Moment kneifen, weil das eine sehr große Verantwortung für mich war, aber er setzte sich durch. Ich unterschrieb. Es hätte sein können, dass wir tatsächlich zusammen geblieben wären und vielleicht auch kein Kinderwunsch mehr aufgekommen wäre, aber so war es eben nicht. Das konnten wir nicht absehen, denn einige Jahre zuvor dachten wir noch ganz anders. ALs mein Ex sich sterilisieren ließ, war er knapp 30, ich 27 Jahre alt. Sechs Jahre später war der Kinderwunsch in mir wieder da und verschwand nicht. Zudem, nicht wegen dem nicht mehr erfüllbaren Kinderwunsch, sondern aus anderen Gründen, war unser einst glückliche Ehe absolut am Ende. Wir versuchten noch zwei Jahre etwas zu kitten, aber dann ließen wir uns scheiden. Mit meinem jetzigen Mann habe ich noch drei Kinder bekommen und ich würde heute nie wieder glauben, dass ich weiß, wie ich in ein paar Jahren denken oder fühlen werde. Das kann man einfach nicht, so sicher man sich in dem Moment auch ist.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 20.12.2013
9 Antwort
Das ist schon gut dass die das so machen. Stell dir vor deinem Kind würde etwas passieren, dann könnte es sein dass du später doch nochmal ein gemeinsames Kind haben möchtest. Man kann seine Meinung immer mal ändern auch wenn man es jetzt gaanz weit weg schiebt. Und was die 500 Euro angehen, finde ich okay, danach hast du schließlich ruhe.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2013
10 Antwort
Ich sag schon mal vorher sorry aber ... es liest sich, wenn man deine anderen Fragen liest so, dass du um möglichst kostenlos an eine Steri zu kommen, dir einen Wunschkaiserschnitt abholst. Der Wks kostet die Krankenkasse und somit die gesamte Gemeinschaft der Versicherten, zwischen 3000€-5000€ . Wenn du also 500 € für deine Steri zahlst so ist das mehr als günstig. By the way ... eine Steri für den Mann kostet weniger und ist keine große Op. Ich weiß, auch das willst du nicht wissen, ich sags aber trotzdem!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2013
11 Antwort
Ich schließe mich auch größtenteils Maulende-Myrthe an und spreche auch aus Erfahrung. Hätte mich fast mit 25 sterilisieren lassen. Mein Arzt hätte es auch gemacht. Mich hat nur abgehalten, das ich dann meine Regel wieder bekommen hätte, was ich mit der spritze nicht hatte. Heute bin ich 34 und hab ne gewollte und geplante tochter. damals hätte ich jeden ausgelacht der mir erzählt hätte wen ich heirate und das ich ne tochter bekomm. wollte nie heiraten und nie kinder. heute bin ich sogar mit nem schlachter verheiratet und helfe sogar mit. hätte ich mir nie vorstellen können, wo ich noch niemals ne spinne töten konnte. will damit nur sagen, sag niemals nie!
Tinus79
Tinus79 | 20.12.2013
12 Antwort
Ich finde 500 Euro absolut okay. Wenn man bedemkt was andere Verhütungsmittel so kosten. Meine Pille zb kostet 80 Euro im Jahr. Ne Spirale kostet 300 für 5 Jahre. Da sind doch 500 Euro fur die nächsten 20 oder 25 Jahre absolut billig!!!!
Junibaby
Junibaby | 20.12.2013
13 Antwort
ich habe dir auch schon geschrieben das du evtl dafür zu jung bist. bei mir haben sie es auch gerade vor 5 monaten abgelehnt. unter 35 macht meine geburtsklinik nicht und auch die anderen im umkreis nicht. du kannst ja noch in anderen kliniken nachfragen. aber ich glaube da wirst du bis auf evtl niedrigeren zusatzkosten keine andere antwort erhalten.
SrSteffi
SrSteffi | 20.12.2013
14 Antwort
ich find das auch nich so verkehrt, dass die kliniken sowas nich einfach machen und da ne Altersgrenze setzen ... auch wenn sie dran verdienen würden, so nimmt keins der umliegenden KH hier, so einen eingriff bei unter 35 jährigen Frauen vor.. und 500€ sind auch vollkommen in Ordnung, gemessen daran wieviel die Klinik an nem KS verdient, den im Endeffekt die Allgemeinheit bezahlt ... selbst wenn du 2000€ für den eingriff hinblättern müsstest, wäre es noch günstig und, ohne es böse zu meinen, kann ich mich heviane nur anschließen..überfliegt man deine letzten threads, entsteht wirklich der eindruck, als würdest du den wks nur machen lassen, um möglichst billig, wenn nich sogar kostenlos, an ne steri zu kommen ... ala, wenn eh schon in mir rugewerkelt wird, können sie die steri ja gleich mitmachen, kost ja dann nüscht oder weniger, als wenn sie nur die steri machen würden und da muss ich ganz ehrlich sagen, dass ichs, gelinde gesagt, doof finde, dass die Allgemeinheit, wenn auch nich zu 100€, weil frau selber noch nen eigenanteil zahlen muss, anderer leute verhütung mitbezahlen sollen ... mir zahlt auch keiner meine pille, die ich mich jedes jahr 90€ kostet..ebenso müssen andere ihre verhütungsmethoden aus eigener tasche zahlen.. und n Weltuntergang is es ja nu nich, wenn die steri erst in 5/6 jahren erfolgt ... als gäbs nur das als Möglichkeit der verhütung ...
gina87
gina87 | 20.12.2013
15 Antwort
Also, mir hat es der Gynäkologe mit 32 angeboten. Obwohl ich gar nicht danach gefragt hab. Darf nur bestimmte Pillen nehmen, die ich aber sowieso nicht will. Und Spirale kam für mich nicht in Frage. Danach hab ich den Gynäkologen gewechselt ... Ich finde, dass man nach 4 Kindern durchaus diese Entscheidung fähig ist, auch schon in jungen Jahren, zu treffen. Jeder Mensch ist anders und in diesem Fall ist der Drops wohl gelutscht.
gabriana
gabriana | 20.12.2013
16 Antwort
@gabriana aber dennoch hat da der doc das letzte wort, da er dazu nicht verpflichtet ist. es ist keine lebensnotwendige op. und wieviele frauen haben es sich doch noch anders überlegt.
SrSteffi
SrSteffi | 20.12.2013
17 Antwort
@gabriana Es gibt Gesetze an die sich Ärzte halten müssen, sonst gibts nur Klagen wenn man sich plötzlich umentscheidet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2013
18 Antwort
Früher durften Frauen nicht wählen, nicht abtreiben, nicht arbeiten ohne Zustimmung ihres Mannes. Wir sind fremdbestimmt. Dürfen Entscheidungen über unseren Körper nicht alleine treffen. Ärzte bestimmten über uns, unser Leben, unsere Zukunft. Wegen ihrer Versicherung, weil sie sich absichern wollen vor Klagen. Wieviele Kaiserschnitte wurden unter falschen Vorwänden durchgeführt ... Verhütungsmittel sollten verkauft werden - damit wird verdient! Gerade bei jungen Frauen. Gut - Thema für sich und sicherlich heikel. @ mullenmausi persönlich: versuche es weiterhin und wenn es nicht geht, dann würde ich die Sicherheitsmaßnahmen verdoppeln und dreifachen. ;-)
gabriana
gabriana | 20.12.2013
19 Antwort
@gabriana du, bei männern ist das nicht anders mit der altersgrenze. von daher blödes beispiel mit wählen usw.
SrSteffi
SrSteffi | 20.12.2013
20 Antwort
@SrSteffi Und wieso wollte mich einer sterilisieren, obwohl ich es gar nicht wollte, nie darum gebeten hatte. Das ist doch makaber, oder? Mit 32
gabriana
gabriana | 20.12.2013

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

"Ausschlag" im Gesicht vom Weinen?
02.06.2015 | 8 Antworten
pickel auf ruecken und gesicht
12.04.2013 | 17 Antworten
kinder sehen im gesicht gleich aus
31.05.2012 | 12 Antworten
Mein Gesicht brennt
30.05.2011 | 6 Antworten
Schlägt uns ins Gesicht
14.02.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading