Geburt Sternengucker

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
06.06.2012 | 20 Antworten
Wer hatte einen Sternengucker und kann mir was zu der Geburt erzählen ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
huhu, ich selber hatte keinen sterngucker aber mein schwesterherz war einer und meine mama sagt es war zwar unangenehmer aber ansonsten kein problem lieg genauso schnell und problemlos wie bei den anderen kids ab
lusani
lusani | 06.06.2012
2 Antwort
Ich hatte eine - Matilda war eine Sternenguckerin. Sie lag einfach falsch - verkeilte sich dann noch im Geburtskanal, um Verletzungen bei uns beiden zu vermeiden, bekam ich einen Dammschnitt, dann wurde Sie leicht rausgedreht. Dank PDA bekam ich davon nicht viel mit, aber das RAUSDRÜCKEN war anstrengender, als bei Marlene damals. Was möchtest Du denn genau wissen?
deeley
deeley | 06.06.2012
3 Antwort
josephin war ein sternengucker , ich habe auch einen dammschnitt gehabt damit man sie raus drehen konnte. ihr ging es aber sehr gut bei u nach der geburt.
pobatz
pobatz | 06.06.2012
4 Antwort
@deeley Meine Schwester hat gestern erfahren, dass sie einen Sternengucker hat und hat nun etwas angst, dass die Geburt dadurch komplizierter werden könnte. Sie hat gehört, dass die Presswehen länger dauern und diese Geburten meisst mit einer Zangengeburt enden, wovor sie sehr Angst hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.06.2012
5 Antwort
@LiselsMama Schreib doch mal Heviane an. Ich weiß zu 90 Prozent, dass sie mal was von ner Sterngucker-Geburt, die sie "durchgeführt" hat, geschrieben hat. Aber schlag mich tot, ob das im Magazin oder im Forum nen Thread war!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.06.2012
6 Antwort
Meine zweite Geburt dauerte lange ca 16h und er musste mit der saugglocke geholt werden wir wussten gar nicht , dass er ein sterngucker ist.Mein erster Sohn bekam ich per ks
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.06.2012
7 Antwort
mein sohn war ein sternengucker ... er kam aber per ks, daher kann ich über ne spontangeburt nichts sagen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.06.2012
8 Antwort
Ich bin das beste Beispiel eines bzw Zweier Sternengucker. 1.endet mit Notkaiser da es die schlimme Version war. Es hätte sein Leben kosten können. Die Diagnose kommt nur bei Sternengucker vor.2. Hatte die selben GeburtsSchwierigkeiten und war auch nah dran geholt werden zu müssen.Ist aber gut ausgegangen ausser nem fettem Dammschnitt. Es könnte schwerer gehen aber muss nicht. Dauert wohl länger geburtsvorgang.
Amancaya07
Amancaya07 | 06.06.2012
9 Antwort
Welche SSW ist Sie denn? Das kann sich doch noch ändern. Ich wusste auch nicht, dass Tilly ein Sternenguckerin ist. Erfahrene Geburtshelfer schaffen das sicher auch so, das Kind zu entwickeln. Bei mir ging das ja auch, obwohl mein Kind ein kleines Moppelchen war. Sie soll sich bitte keine Horrorszenarien ausdenken - das führt zu nichts. Man kann ganz normal entbinden - meine Schwester hatte auch einen Sternengucker. Man muss eben etwas doller pressen, weil es nicht so flutscht, aber es geht ohne ZANGE und SAUGGLOCKE in den meisten Fällen. Wenn Sie entspannt an die Sache geht, dann ist das alles kein Problem.
deeley
deeley | 06.06.2012
10 Antwort
Achso 1.dauerte 48 h und 2.nur noch 16h. Frag mal Betty denn die hat mir geholfen und erklärte mir meine gefährliche Diagnose vom 1.Kind.
Amancaya07
Amancaya07 | 06.06.2012
11 Antwort
@deeley Sie hat in 4 Wochen Termin und hofft sehr, dass sich der Kleine noch dreht. Meine Schwester ist halt sehr wehleidig und schmerzempfindlich, daher kommt auch die Angst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.06.2012
12 Antwort
Mein 2 Sohn ist auch einer lag 28 Stunden in den wehen bis die Ärzte gemerkt gaben das er Falsch lag wollten dann erst KS machen haben sich dann aber für die Zange entschieden obwohl ich ein KS lieber gehabt hätte hatte auch ein Dammschnitt naja den kleinen ging es aber nach der Geburt gut aber ich hatte viele Probleme durfte 2 Tage nicht aufstehen weil ich zu viel Blut verlohren hatte bis es mir wieder richtig gut ging wahr auch fasst ein halbes Jahr.
Jungemami91
Jungemami91 | 06.06.2012
13 Antwort
Da find ich es eher gut nichts davon zu wissen. Mir hat niemand was dazu gesagt und wusste bis Geburt nichts. Da war es besser sich drauf einzustellen was eben abläuft als das zu wissen und sich fertig zu machen. Wie gesagt, Sternengucker kommen normal zur Welt nur kann es länger dauern. Aber wie jede Geburt kann es kompliziert werden oder eben völlig normal abgehen. Man weiss es nie. Ich hab nicht mal nen Vergleich ob meine Geburten von wehen her schmerzhafter waren wie normale. Sie soll sich nicht verrückt machen.
Amancaya07
Amancaya07 | 06.06.2012
14 Antwort
Bei Maya sah es erst so aus, als ob sie ein Sterngucker bleibt. aber hat sich in letzter Sekunde doch noch gedreht. Gott sei dank , sonst hätt ich nenn Kaiserschnitt gehabt, weil die ärzte meinten das wäre zu gefährlich wegen ersticken, normal auf die Welt bringen.
SweetestBaby88
SweetestBaby88 | 06.06.2012
15 Antwort
Mein Sohn hat sich am Abend vor der Geburt noch gedreht! Die Dehnungssteifen, die ich habe, die habe ich von diesem Abend! Aber bei 4075g, 57cm und einem KU von 37, 5cm war ich dann doch froh, dass er sich noch mal neu ausgerichtet und un Position gebracht hat und kein Sternengucker geworden ist ...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 06.06.2012
16 Antwort
Leonie kam so zu Hause völlig unkompliziert zur Welt Sandra
Fabian22122007
Fabian22122007 | 06.06.2012
17 Antwort
Ich werde (wenn alles passt, bei dieser Geburt dabei sein und bin schon sehr aufgeregt. Hoffentlich klappt alles, sodass ich bis zum Ende dabei bleiben kann. Danke für eure Antworten. Das hat mir erstmal sehr geholfen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.06.2012
18 Antwort
Hallo. meine Tochter kam vor knapp zwei Wochen als Sternengucker auf die Welt!zur Geburt kann ich nur sagen sie war viel schwerer als bei meinen Sohn ... ich hab in den 6 Stunden gekämpft und kurz vor Schluss wäre es fast im ja Kaiserschnitt geendet ... lg doreen
jodojo09
jodojo09 | 06.06.2012
19 Antwort
Ja ich meine kleine war ein sterngucker. Ich hatte 22 stunden wehen und danach noch ne saugglockengeburt. Im großen und ganzen aber traotzdem ne schöne geburt. Hinterher alle wohlauf
horstmaria
horstmaria | 06.06.2012
20 Antwort
Ich sollte eine Sternenguckerin bekommen. Erst lag sie quer und hätte gar nicht kommen können auf natürlichem Wege. Im KS-Saal waren schon die Messer gewetzt, sagte die Ärztin. Und dann drehte sie sich unter Übungen zum Sternengucker und die Hebamme teilte mir mit, dass ich eine Sternenguckerin auf die Welt bringe und dann drehte sie sich unter den Presswehen noch mal um 180 Grad und kam in ganz normaler Position! Die waren alle am staunen. Die Kleine wog auch stolze 4150 Gramm dabei. Die Hebamme sagte, dass sie es niemals geglaubt hätte, wenn sie es nicht vorher selbst ertastet hätte und 20 Jahre Berufserfahrung gehabt hätte ... Also ist bis in die letzte Sekunde nicht sicher, ob es Sternengucker wird oder nicht. ^^ Geburt war mega schwer durch das ständige Drehen der Flocke. Vor allem der Anfang, als sie drückte und quer lag, diese Schmerzen wünsche ich keinem. Musste durchalten, weil KS bei mir mit Lebensgefahr verbunden ist ... Die natürl. Geburt war wunderschön trotz Komplikat.! :)
2011schneckchen
2011schneckchen | 06.06.2012

ERFAHRE MEHR:

Sternengucker
22.06.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading