⎯ Wir lieben Familie ⎯

Blasensprung vorgestern, Kind noch immer nicht da

Rhavi
Rhavi
30.03.2012 | 34 Antworten
So, nun hab ich mal eine Frage. Es geht um eine Bekannte, die seid vorgestern im KH ist. Sie hatte einen Tag vor der 36. SSW (also vorgestern) einen Blasensprung und liegt seidher in der Klinik. Eigendlich wollten sie gestern einleiten, bisher ist aber nichts gemacht worden. Ich frage mich bloss, ob das denn nicht leichtsinnig ist solange zu warten, jetzt wo die Fruchtblase offen ist und Krankheitserreger eindringen können. Ich mach mir Gedanken um das Wunschkind meiner Bekannten und um sie selber auch. Ich bin der Meinung es hätte wirklich gestern eingeleitet werden müssen. Sie ist ja jetzt schon am Ende. Wie lange darf man mit der Einleitung in dem Fall warten oder spekulieren die Ärzte auf einen KS weil da mehr bezahlt wird?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

34 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich kenne es so das nach 24 stunden eingeleitet wird und im schlimmsten fall ein ks gemacht wird, ganz ehrlich ich als mutter würde nicht klein bei geben , womit begründen die ärzte das denn ?
pobatz
pobatz | 30.03.2012
2 Antwort
@pobatz Keine Ahnung, sie will keinen Besuch und ist nur ab und an kurz via Handy im FB und daher weiss ich, dass immernoch nicht eingeleitet wurde. Und sie hatte die ganze SS über Nierenprobleme. Ich denke gerade dann sollte endlich was passieren. Wenn das noch lange so weiter geht, soll sie in eine andere Klinik zum Entbinden. Menno, ich mach mir echt Sorgen.
Rhavi
Rhavi | 30.03.2012
3 Antwort
es ging mir auch so in der 36 , 4 ging bei mir die fruchtblase am nachmittag , normalerweisse warten sie dan 24 stunden aus dem grund , das die wehen von selbst anfangen nur bei mir war das nicht der fall nach 24 stunden ha
Jackey
Jackey | 30.03.2012
4 Antwort
war es denn ein richtiger blasensprung, oder vielleicht nur ein oberer? ich hatte beim ersten einen oberen blasensprung.. das heißt es ging zwar ein schwall fruchtwasser ab, aber die blase stand noch . sollte es ein richtiger sein, sollte sie richtig rabatz machen.. weil es dann wirklich zeit wird.. ich meine auch, dass nach 24 stunden eingeleitet wird, damit es eben zu keiner infektion kommt
butterfly970
butterfly970 | 30.03.2012
5 Antwort
also als ich bei der einleitung war habe ich 3frauen mit blasensprung gesehen, die eine war auch 36.ssw. sie kamen rein und wenige stunden später wurde mit wehencocktail eingeleitet. verstehe die ärzte deiner bekannten ehrlich gesagt nicht, das kann ganz schön nach hinten los gehen :-/
fluketwo
fluketwo | 30.03.2012
6 Antwort
@butterfly970 ob es ein oberer Blasensprung war, weiss ich nicht. Aber so oder so wäre die Fruchtblase offen und es können Keime eindringen. Und sie muss ja auch im KH bleiben. Ich glaub so hat die sich ihre 3. Geburt und dann endlich mit einem Mädel nicht vorgestellt.
Rhavi
Rhavi | 30.03.2012
7 Antwort
hmm, hat sie denn keinen mann der bischen nachdruck machen kann, deine sorge verstehe ich sehr gut , vor allem kann man die geburt ja jetzt eh nicht mehr aufhalten , wenns ne gute bekannte ist würde ich vielleicht ins kh fahren u ihr zur seite stehen , evtl mal gut zureden
pobatz
pobatz | 30.03.2012
8 Antwort
nach 24 stunden haben sie dan eingeleiten und bei mir passierte ûberhaupt nicht keine wehen danach haben sie immer wieder einen halben tag gewartet und haben wieder eingeleiten allso im ganzen drei mal und da bekamm ich aber nur leichte wehen , die herztône meines sohnes gingen dan runter nach drei tagen fruchtwasser verlust sie wurden dan nervôr und ich fragte was los seie und haben mich auf einen ks vorbereiten und sagten wenn es einen notfall were können sie schnell reagieren und ich frage dan wiso bis ein notfall kommt dan könnt ihr direkt einen ks machen , was sie dan gemacht haben weill der kleine langsam nicht mehr so kraft hatte , alls sie den ks gemacht haben , haben sie gesehen das ich kein fruchtwasser mehr hatte und das die nabel schnurr auf dem kopf war , allso einen tip von mir sie soll denen beine machen . habe ich auch gemacht
Jackey
Jackey | 30.03.2012
9 Antwort
ich hatte in Ssw 34.3 nen Blasensprung und ca. 6 Stunden später setzten die Wehen allein ein. Wenn ich zurückdenke, hätte meiner Tochter jede Stunde mehr im Bauch geholfen. Sie musste beatmet werden und blieb drei Wochen im KH. Ich persönlich würde also zum Abwarten plädieren. Dei beiden sind doch unter ärztlicher Obhut. Alles Gute!
Klaerchen09
Klaerchen09 | 30.03.2012
10 Antwort
solange die weißen blutkörperchen sich nicht erhöhen können sie theoretisch warten bis deine bekannte aus der frühchenzeit raus ist. sprich bis zur vollendeten 37. woche. krankenheitserreger können eindringen . tun sie aber nicht zwangsläufig. warum is deine bekannte am ende, wenn sie doch im krankehaus liegt? da kann sie doch jederzeit fragen, wenn sie sorgen hat. hat sie wehen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.03.2012
11 Antwort
Mir fallen spontan zwei mögliche Sachen ein: 1. Ist halt nur ein Riss und kein kompletter Sprung . Solange da dann noch genug Wasser nachläuft und das Baby nicht "auf dem Trockenen" liegt, wartet man vielleicht noch? 2. 36. Woche ist ja noch echt früh? Vielleicht wollten sie nochmal diese Lungenreifungsspritzen geben? Da müssen ja 48 Std. zwischen sein? Oder?
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 30.03.2012
12 Antwort
theoretisch gesehen, hat der körper 48std, nach einem blasensprung zeit, wehen zu produzieren ^^
Monnnie3001
Monnnie3001 | 30.03.2012
13 Antwort
Normalweise müssten sie schon lange einleiten. Ich hatte bei beiden Kiddis einen Blasenanriss. Dort hat man sofort nach 24 Stunden eingeleitet. Sonst wäre die Gefahr hinsichtlich Infektionen zu gruß. Eine Lungenreifungsspritze gibt man in der 36. SSW sicherlich nicht mehr.Lungen müßten jetzt nämlich bereits funktionieren. Hat deine Freundin denn nicht mal nachgefragt??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.03.2012
14 Antwort
Aber wieso sagen sie ihr dann, dass sie am nächsten Tag einleiten und dann passiert nichts? Meine Bekannte ist am Ende, weil sie die ganze Zeit darauf wartet, dass man ihr den Tropf legt, das Warten, dass was passiert schafft sie. Wenn die Ärzte noch warten wollen, warum sagen die denn dann nichts? Grrr. Der Papa wirde zum 1. Mal Papa, der ist eh tierisch durch den Wind und sie hat einfach keien Kraft mehr, sonst würde sie die Ärzte zusammen falten. Kann aber auch passieren, dass sie trotzdem über kurz oder lang explodiert und dann dürfen sich die Ärzte warm anziehen. Immer dieses Informationen zurückhalten von den Ärzten.
Rhavi
Rhavi | 30.03.2012
15 Antwort
Vergessen hat man sie aber nicht?
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 30.03.2012
16 Antwort
@AliceimWunderla das wohl nicht. Da gesern nichts gelegt wurde, meinten die heute wohl, dass sie dann irgendwann heute NAchmittag den Tropf legen. Jetzt ist aber auch schon nach 16.00 UHr und somit sind 48 Stunden schon lange verstrichen!
Rhavi
Rhavi | 30.03.2012
17 Antwort
Einen Tropf müssen sie nicht unbedingt einsetzte, Es gitb auch sehr wirkungsvolle Tabletten. Eine Halbe hat damals bei mir ganz schnell gewirkt. Nervosität hin oder her, dass muss doch geklärt werden!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.03.2012
18 Antwort
@Zoe08082008 so wie ich es verstanden habe, hat sie noch garnichts bekommen.
Rhavi
Rhavi | 30.03.2012
19 Antwort
Naja . Ob die Tabletten so wirkungsvoll sind, sei dahin gestellt . Ich hab die beim ersten Kind 5 Tage lang gefuttert!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 30.03.2012
20 Antwort
@AliceimWunderla das kommt ja auch noch dazu, die Kinder kommen ja erst, wenn sie wollen. Die kleine Zicke hatte es erst eilig und nu mag sie nicht mehr. Ich hoffe, sie bekommt die KLeine heute noch und das alles gut geht. Sie mag noch immer keinen Besuch und ich bekomme Infos nur spärlich.
Rhavi
Rhavi | 30.03.2012
21 Antwort
Es gibt verschiedene! Wie gesagt, ich habe damals eine Halbe so gegen 14 Uhr bekommen und gegen 18 Uhr war er da. Das hängt aber auch immer vom KH ab. Bei uns im Klinikum hätte sie nicht die Mütter 5 Tage lang die Tabletten gefüttert, ohne das etwas passiert. So wurde mir das dort gesagt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.03.2012
22 Antwort
@Zoe08082008 Joa, bei nem Kaiserschnitt verdient man ja auch mehr! Und das letzte Gel, dass hätten sie mal getrost weglassen dürfen! Da war ich nämlich dann überdosiert! 2 1/2-Stunden lang eine einzige Wehe ist nicht lustig!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 30.03.2012
23 Antwort
Sie soll darauf pochen das sie ihr den Wehentropf anlegen, wenn die Ärzte ihr das verweigern soll sie ihn genau darlegen warum nicht. solange keine Lebensgefahr für sie oder das Kind besteht dürfen die im KH ihr die EInleitung nicht verweigern! Wenn sie es ihr verweigern soll sie drauf bestehen sofort in ein anderes KH verlegt zu werden. Die dürfen ihr eine Einleitung nicht abschlagen, wenn es gesundheitlich nicht riskant für Mutter oder Kind ist. Der Infektionsgefahr würde mir mehr sorgen machen, obwohl ich schon Methoden gehört habe das mein Mann nach Blasensprung noch ne ganze Woche im Mutterleib war . keine Ahnung wie genau die das angestellt haben. Der ist aber gesund und munter.
schattenwesen
schattenwesen | 30.03.2012
24 Antwort
man kann nach einem blasensprung noch wochenlang auf das baby warten. es wird nicht automatisch eingeleitet
mandala2712
mandala2712 | 30.03.2012
25 Antwort
Also, bei meiner Schwester wurde auch gewartet. Das Fruchtwasser wird weiter gebildet und wenn der MUMU noch recht fest zu ist, dann kommt da auch nichts rein an Keimen. In der 36. SSW eingeleitet zu werden ist sicher auch nicht toll - ich wurde in der 43. SSW eingeleitet und es HAT ewig gedauert, bis das Kind da war.
deeley
deeley | 30.03.2012
26 Antwort
Hmm, demfall gibt es beide Versionen, einleiten und nicht einleiten. Meine Frage an diejenigen, die nach Blasensprung nicht eingeleitet wurden, durftet ihr wieder heim oder musstet ihr im KH bleiben?
Rhavi
Rhavi | 30.03.2012
27 Antwort
Ok, laut neuesten Infos: Blasenriss, noch ausreichend Fruchtwasser vorhanden. Eingeleitet werden soll erst, wenn der Gebärmutterhals komplett verstrichen ist. Und das kann noch etwas dauern.
Rhavi
Rhavi | 30.03.2012
28 Antwort
@Rhavi man bleibt im krankenhaus, weil die werdenden mütter überwacht werden müssen
mandala2712
mandala2712 | 30.03.2012
29 Antwort
@mandala2712 sowas ähnliches hab ich mir gedacht. Danke.
Rhavi
Rhavi | 30.03.2012
30 Antwort
Mein Jüngster wurde erst 10 Tage nach dem Blasensprung per KS geholt. Geschadet hat es ihm nicht. Ich bekam vorsorglich ein Antibiotikum, deine Bekannte sicher auch.
Noobsy
Noobsy | 30.03.2012

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Treppen laufen mit Blasensprung!?
04.02.2015 | 5 Antworten
blasensprung-sofort ins KH?
04.12.2013 | 20 Antworten
Wo und wann war euer Blasensprung?
04.04.2012 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x