Wunsch-Kaiserschnitt wie verläuft das?

Elektro
Elektro
24.11.2011 | 87 Antworten
Guten Morgen liebe Mamiwebleser,
ich möchte gern einen Wunsch-Kaiserschnitt machen allerdings würde ich dass gern wissen wie dass verläuft und ab wann der gemacht werden kann(welche ssw) woche.
Was gibt es für Vor bzw. Nachteile? Wie fit ist man danach etc?
Danke für eure Antworten :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

87 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
also bei uns kann man gar nicht einfach so nen Wunsch Kaiserschnitt machen lassen.da bracuht man denk ich schon nen trifftigen Grund.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2011
2 Antwort
warum willst du unbedingt einen kaiserschnitt!!!! wenn du die möglichkeit hast würde ich es auf natürlichen weg bekommen... aber soviel ich weiß wird ein kaiserschnitt 10 tage vor dem erechneten termin gemacht...
sophie86
sophie86 | 24.11.2011
3 Antwort
ich hatte einen kaiserschnitt und wollte keinen.. danch hast du halt die schmerzen... ich konnte mein kind nicht mal selbst nehmen zum stillen oder wenn er geweint hat... ich musste immer eine schwester rufen..
| 24.11.2011
4 Antwort
Also ich war übern Termin und bekam keinen Kaiserschnitt, hatte nur mal angefragt ab wann der gemacht wird und mein FA meinte überhaupt nicht solang es dem Keks gut geht. Würd ehrlich gesagt auch keinen machen, weil es zuviele Nachteile hat. Du hast Schmerzen zwecks der Naht, du bist erhöht gefährdet Depressionen zu bekommen, die Mutter-Kind-Bindung kann darunter leiden, du musst mindestens eine Woche im KH bleiben. Bei einer normalen Geburt nur 3 Tage. Wo also bitte denkst du gibt es Vorteile?
DianaSR86
DianaSR86 | 24.11.2011
5 Antwort
ich hatte einen wunschkaiserschnitt und beim nächsten kind wird es wieder so gemacht! was genau magst du wissen? lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2011
6 Antwort
hallo also ich hatte zweimal einen wunsch ks und es läuft ab wie bei einer op du wirst in den op gebracht kriegst die spirale und dann ist das kind auch schon da geht recht scchnell. was schmerzlich ist ist halt nach der op aber du kriegst infusionen und tabletten je nachdem wie du dich fit fühlst kannst du aufstehen ich binn erst am nöchsten tag aufgestanden und ja es tut sehr weh aber je mehr du läufts und so besser wird es fallst du noch fragen hast melde dich
papi26
papi26 | 24.11.2011
7 Antwort
warum möchtest du denn einen wunsch ks?? eine spontane geburt ist doch viel schöner...
Jamie-Lynn
Jamie-Lynn | 24.11.2011
8 Antwort
Beiu mir wurde er 1 Woche vor ET gemacht. ET wäre der 10. Dez 2010 und geholt wurde sie am 02. Dez. Ich war im November zur Besprechung im Krankenhaus und da wurde der Termin festgelegt. Am 01. Dez. hab ich dann "eingecheckt" und es wurde Blut abgenommen udn ein Ctg gemacht und am nächstgen Morgen wurde die Kleine geholt. Ich konnte die ersten drei Tage danach kaum aufstehen und hatte große Schmerzen... danach wurde es von Tag zu Tag besser und 7 Tage nach dem KS durfte ich nach Hause. Ich habe einen KS machen lassen, weil ich nen Bandscheibenvorfall in der LWS habe udn mir nicht zugetraut habe stundenlang in den Wehen zu liegen. Wenn man auf normalen Wege das Kind bekommen kann, dann würde ich empfehlen es auch auf normalen Wege zu bekommen.
DodgeLady
DodgeLady | 24.11.2011
9 Antwort
@Jamie-Lynn hattestd u schon einen wunschkaiserschnitt um beurteilen zu können, das eine vaginale geburt schöner ist? lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2011
10 Antwort
meine maus wurde an einem mittwoch geboren und wir waren am freitag zuhause. ich bin am nächsten morgen aufgestanden und habe meine kleine von anfang an selber versorgt.da musste mir keine schwester helfen! die schmerzen sind erträglich aber nicht zu unterschätzen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2011
11 Antwort
@Krissi86 nein nicht wirklich, aber ich habe von mehreren freunden gehört, die einen ks hatten, dass die bindung zum kind dann net so wie bei einer spontanen geburt ist und die narbe hinterher arg weh tun soll...
Jamie-Lynn
Jamie-Lynn | 24.11.2011
12 Antwort
@Jamie-Lynn die bindung zu meiner maus ist hervorragend, warum uch nicht?sie ist meine tochter, mein eigen fleisch und blut! sei mri nciht bös´aber wenn man selber keine erfahrung hat, sollte man auch nichts verurteilen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2011
13 Antwort
@DianaSR86 Ich meine das nicht böse... aber: So ein Quatsch.... die Bindung leidet überhaupt nicht darunter. Ich hab die Kleine per KS bekommen und unsere Bindung ist sehr gut. Das mit der fehlenden Bindung ist ein dummes Gerücht. Das haben wir bei uns in der Krabbelgruppe auch diskutiert. Depressionenn hab ich auch keine... klar ich hab nach der OP geweint, weil ich heimweh hatte. Ich habe Angst vor Krankenhäusern. Wochenbettdepris kann man auch bekommen wenn man eine normale Entbindung hat! Die Schmerzempfindlichkeit ist auch bei jeder Frau anders... meien Bettnachbarin konnte schon am nächsten Tag wieder rumlaufen... ich erst am 3. Tag. Aber als ich am 7. Tag entlassen wurde, da hatte ich gar keine Schmerzen mehr.
DodgeLady
DodgeLady | 24.11.2011
14 Antwort
Hallo , ein Wunschkaiserschnitt ist möglich . Mein FA sagte das letzte mal zu mir wenn man drauf besteht ist das möglich weil es ist der körper der frau und sie darf entscheiden und nicht das KH . Man sollte halt trifftige gründe nennen denn das KH kann sich weigern es zu machen .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2011
15 Antwort
hi ich hatte bei meinem zweiten kind auch wunschkaserschnitt und werde beim dritten kind in4 wochen auch wieder einen machen.wie die anderen aber schon geschrieben haben sind die schmerzen danach nicht ohne.aber mann bekommst so viel schmerzmittel und immer wieder. ich konnte am ersten tag überhaupt nicht aufstehn weil es mir so weh tat und mir schwarz vor den augen war. aber am zweiten tag stnd ich auch wie die anderen.ich fand es nicht schlimm weil ich bei der ersten gebusrt mir alles zerissen hat.lag ich auch da 2 tage und konnte danach 2 wochen noch nicht ohne schwimmreifen auf meinen popo sitzen.also finde ich kaiserschnitte nicht schlimmer
piber33
piber33 | 24.11.2011
16 Antwort
@Eleyna ein krankenhaus wird sich niemals weigern einen kasierschnitt zu machen. höchstens die kraneknkasse kann sagen, das sie die kosten nicht übernehmen. man kann den eingriff aber auc selber bezahlen...krankenkassen übernehmen den eingriff nur, wenne in medizinischer grund vorliegt! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2011
17 Antwort
@DianaSR86 ich war von mittowch morgen bis freitag morgen im krankenhaus und hatte einen kaiserschnitt ;) die bindung zu meiner mausi ist wunderbar, ich ahtte weder depressionen noch sonst irgendwas! klar hatte cih schmerzen aber das ist ja völlig normal, es wird einem die bauchdecke aufgeschnitten!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2011
18 Antwort
Für gewöhnlich wird der ca 2 Wochen vor ET angesetzt. Warum willst du dich freiwillig aufschneiden lassen ?? Werd sowas nie verstehen. Ich hab zwei natürliche Geburten hinter mir, die wahrlich anstrengend waren, aber danach war ich top fit und bin 3-4 Stunden später wieder spazieren gewesen und konnte mich um alles locker selbst kümmern. Überleg Dir das, ein Kaiserschnitt ist kein Spaziergang und im schlimmsten Fall bist du tagelang bettlegerisch, kannst dich um nix kümmern, hast tagelang schwerzen, kannst wochenlang nix heben und hast Jahrelang mit der Narbe zu tun. Die allerwenigsten stehen nach nem Kaiserschnitt auf als ob nix gewesen ist LG PS: mit Bindung zum Kind sehe ich eigentlich keine Unterschiede - egal wie man ein Kind zur Welt bringt
Solo-Mami
Solo-Mami | 24.11.2011
19 Antwort
ich selbst würde niemals einen Wunschkaiserschnitt wollen. Warum eine OP, wenn es nicht nötig ist? kann ich wirklich nicht ganz nachvollziehen...jeder medizinisch nicht notwendige Eingriff ist für Mutter und Kind ein Risiko! Sollte es wegen den Schmerzen sein? dann kannst du Dir sicher sein, dass auch der Kaiserschnitt mit ziemlichen Schmerzen verbunden ist. Ich würde immer wieder meinem Kind selbst die Entscheidung lassen, wann es zur Welt kommen möchte... Ausserdem ist die "natürliche" Geburt ein unglaubliches Erlebnis, dass keine Frau missen sollte! wie gesagt, meiner Meinung nach sollte der Kaiserschnitt nur bei einer Notlage gemacht werden. Ich an Deiner Stelle würde mir eine gute Hebamme suchen und mit ihr sprechen, das hat schon so manche Ängste vertrieben. LG
Corie
Corie | 24.11.2011
20 Antwort
Hallo ich hatte keinen Kaiserschnitt bei meiner Tochter und ich hoffe das ich beim Zweiten auch keinen brauche...Aber ich habe 3 Freundinnen miterlebt und den ging es nicht gut hinterher...Natürlich kann es dir auch dreckig nach einer natürlichen Geburt gehen...Aber ich ich würde mich Jederzeit wieder für eine normale Geburt entscheiden...Meine Freundin lag 4 Wochen im KH nach ihrem Kaiserschnitt, es hatte sich alles entzündet und sie hatte höllische Schmerzen...Egal wie du dich entscheidest, alles Gute für Euch zwei
Annbellin
Annbellin | 24.11.2011

1 von 6
»

ERFAHRE MEHR:

wunsch kaiserschnitt
16.11.2013 | 9 Antworten
Auf Wunsch ein Kaiserschnitt spontan
07.09.2013 | 5 Antworten
Wunsch Kaiserschnitt, ist das schlimm?
22.06.2010 | 36 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading