2 Fragen in einer :)

Elektro
Elektro
22.11.2011 | 12 Antworten
Hey liebe mamiwebleserinnen,

habe 2 Fragen an euch.
Ich habe sehr große Angst vor der Geburt und würde gern einen Kaiserschnitt machen, machen die dass im Krankenhaus auch auf Wunsch oder nur wenn es ärztlich notwendig wäre?
Bin jetzt in der 35 Schwangerschaftswoche und seit 2 Tagen spüre ich meinen kleinen Fussballer kaum, was kann dass sein?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Mache BLOSS keinen Kaiserschnitt. Ich bin das wehleidigste, ängstlichste Geschöpf auf Erden, aber echt: Scheiß auf die Geburt in dem Sinne. Denk bitte daran gar nicht. Bitte lass keinen KS machen, das birgt unnötige Risiken für dich und das Kind. Es ist nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt. Wenn du reden möchtest, kannst du mir gerne schreiben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2011
2 Antwort
Joa, denn Gedanken hatte ich in der zweiten Schwangerschaft auch! Und dann hab ich mir gedacht: Was soll ich mein Kind dafür bestrafen, dass ich so ein Angsthase bin!!! Ich hab dann nach nem verbalen A*tritt einer Freundin den Kontakt zu einer supertollen Hebamme gesucht! Ende vom Lied: MEIN WEG war dann ne geplante Hausgeburt! Superschön, immer wieder! Ein Kaiserschnitt kann immer nur ne Notlösung sein, weil er weder für Mutter noch für Kind das Ideale darstellt... Bei den Kaiserschnitten in meinen Verwandten-/ Bekanntenkreis ALLE Kinder irgendwie irgendwas hatten... Von kleineren Schnittverletzungen im Gesicht bis hin zu Atemproblem und sofortiger Umlegung in die Kinderklinik... Mutter wird wach, Kind im anderen KH, Vater von einem KH ins andere am Pendeln... Nach 2 Tagen hat dann die Mutter ihr Kind erstmalig gesehen... Mir allein gefiel schon der Gedanke nicht, dass die halbe Familie mein Kind lange vor mir sehen würde!!!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 22.11.2011
3 Antwort
Die meisten Frauen haben erstmal Angst vor der Geburt. Aber das ist wirklich gut zu schaffen! Eine PDA kann ausserdem erleichtern. Unterschreib am besten schon vorher alles für die PDA, dann kannst du SOFORT eien bekommen, wenn du sie dann möchtest und musst dich nicht noch mit Papierkram rumärgern. Ich glaube nicht, dass ein KS so toll ist. Die Schmerzen hast du dann danach u. kannst dich nicht so gut um deinen kleinen Schatz kümmern. Dass du dein Baby zum Ende der SS nicht mehr so viel merkst, ist normal, weil er weniger Platz hat u. sich nicht mehr so stark bewegt. Alles Gute!!!
syl77
syl77 | 22.11.2011
4 Antwort
ich würde tausendmal lieber ne normale geburt durchstehen, wo danach alles wieder in ordnung is, als mir den bauch, des muskelgewebe und die gebährmutter aufschlitzen/reissen zu lassen wo ich danach ne woche kaum laufen kann... ich habe so gegen meine beste geredet, das sie sich bloss nicht für nen ks entscheiden soll! im enddefekt wars nen ks und sie meinte die tage danach nur, das sie bloss hätte auf mich hören sollen! alles tat ihr weh, sie konnte nichma mit ihrer kleinen vernünftig kuscheln, weil selbst des liegen weh tat! solltest du bei ner spontanen geburt, solche schmerzen haben, kann dir durch vielerlei geholfen werden! wenn du keine pda in rücken willst, kannst du auch auf andere wiese schmerzmittel bekommen... bitte bitte bitte tu dir das nicht unnötig an!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2011
5 Antwort
ich selber hatte einen KS aber der war notwendig!!da es meinem kleinen nicht gut ging. und ich leide irgendwie weil ich gerne eine normale geburt gehabt hätte =( ich würde dir raten eine normale geburt zu durchleben du bist da ja net alleine und das man etwas angst hat ist auch normal. aber denke doch mal daran das es schon sooo viele vor dir geschafft haben. so, und das du den kleinen nicht mehr so dolle spürst liegt daran weil er langsam keinen platz mehr hat in deinem bauch und da er sich auch auf die geburt vorbereitet und viel schläft um kraft zu tanken. wenn du ihn allerdings in 24 std. nicht einmal spürst ab ins KH und lass es kontrollieren... alles gute!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2011
6 Antwort
hm. also ich muss sagen ein ks is nu wirklich nicht so schlimm wie es hier dargestellt wird :D aber die schmerzen sind ordentlich. ich hätte mir ne spontangeburt gewünscht, weil man nachm ks einfach mal 2 wochen dauerschmerzen hat und dann muss man sich noch um das würmchen kümmern. richtig fit bist erst nach 6 monaten. ks hat allerdings kaum risiko fürs kind. dafür umso mehr für die mama, das ist immerhin eine große op. ich kann mich nämlich leider zu den glücklichen 3% schätzen, die komplikationen nachm ks hatten -.- und das bei beiden. dazu hatte ich beim ersten kind schwierigkeiten es anzunehmen und muttergefühle zu entwickeln .... es war ne vollnarkose und sie kam 11 wochen zu früh... war ich schwer krank. ich hab mich immer nach gesehnt eine spontangeburt zu erleben, aber auch beim zweiten kind sollte es nicht sein :( ich werde also nie eine erleben ... raube dir nicht wegen ein bisschen angst die chance dazu. du wirst ewig dran denken was verpasst zu haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2011
7 Antwort
asö wegen den bewegungen.... zum ende hin werden die weniger, weil er sich nichtmehr viel bewegen kann. weg sein sollten sie aber nicht. doch so lange du ihn spürst müsste alles ok sein. wenn du dir unsicher bist, dann lass es kontrollieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2011
8 Antwort
das du angst vor der geburt hast is normal..diese hat wohl jede schwangere..die eine mehr, die andere weniger..aber sieh es auch ma so..du hast doch gar keine vergleichsmöglichkeiten, weiß nich wie sich geburtswehen anfühlen usw...ich hatte auch meine kleinen bedenken bzgl. der geburt, auch wenn für mich von anfang an feststand das ich normal entbinden werde ohne irgendwelche schmerzmittel...und ich hatte echt ne tollte geburt..meinen mann an meiner seite und ne absolute tolle hebamme, die mich auch schon während der ss begleitet hat...für nichts in der welt, würd ich das erlebnis natürliche geburt, eintauschen wollen...das is sowas einmaliges und tolles...klar tuts weh, aber das geht vorbei..wenn du dein kind aufm arm hast sind alle schmerzen weg und du bist einfach nur noch glücklich und stolz, dass alleine geschafft zu haben...das sind gefühle, die kann man gar nich beschreiben so toll sind die... ein ks dagegen, is eben ne op..du liegst in nem sterilen op-saal und nich in nem
gina87
gina87 | 22.11.2011
9 Antwort
es wurde vergessen zu erwähnen, dass auch eine normale geburt traumatisierend wirken kann, wenn alles nicht so ideal läuft. dennoch denke ich, dass ein ks nicht die richtige lösung ist. such dir ne liebe hebamme, falls du nicht schon eine hast und rede ganz ion ruhe mit ihr, was du für möglichkeiten bei einer geburt hast. es gibt auch krankenhäuser mit beleghebammen, da kannst du also deine persönliche hebamme und vertrauensperson mitnehmen und hast trotzdem alle technischen hilfsmittel in reichweite. oder, oder, oder... das beste mittel gegen die angst ist, dich ganz genau zu informieren und mit hebammen/müttern zu reden. alles gute!
ostkind
ostkind | 22.11.2011
10 Antwort
schöne kreißsaal..mein kreißsaal war echt toll...der ks wird gemacht, dein kind geholt, dir wirds gezeigt und dann musste warten bis die dich wieder zugenäht haben...und hier im kh is es sogar so, dass man, egal ob vollnarkose oder spinal/pda, erstma 12std auf wachstation kommt..eben weils ne op is..und erst danach kommt man aufs normale zimmer und kann sein kind das erste mal aufn arm nehmen usw...obs woanders auch so gehandhabt wird keine ahnung..aber wir haben hier nur die eine geburtenstation in der nähe und da wird es so gemacht und allein das is schon n grund der mich an einem wks abhalten würde.. zumal ichs den frauen die nen ks hatten auch immer ansehe das sie einen hatten, wenn ich im kh bin und die babys für die zeitung fotografiere..die die normal entbunden haben, laufen i.d.r. auf station rum, als wenn nichts gewesen wäre..die ks mamas liegen meistens im bett und kommen kaum hoch oder "laufen" im schneckentempo über den gang, weil sie noch schmerzen haben usw...
gina87
gina87 | 22.11.2011
11 Antwort
klar empfindet das jede frau anders...manche schwärmen ja auch vom kaiserschnitt...aber nehme dir und deinem kind nich wegen deiner angst, die chance auf eine natürliche geburt...es is das natürlichste der welt und es haben schon soviele andere frauen geschafft...warum du nich auch? und heutzutage gibt es auch zahlreiche möglichkeiten der schmerzlinderung bei einer natürlichen geburt....such dir eine nette hebamme, wenn du noch keine hast und besprich all deine ängste mit ihr..du wirst sehen, auch diese wird dir immer zu einer natürlichen geburt raten, wenn sie gut is und dich dahingehend unterstützen und dir deine ängste nehmen...
gina87
gina87 | 22.11.2011
12 Antwort
also empfehlen würde ich dir keinen KS, ich selber hatte zwei. Der erste war ein NotKS und beim zweiten habe ich auch einen auf Wunsch gehabt. Allerdings wurde mir auch dazu nach der Untersuchung im KH geraten, da mein Becken sehr eng ist. Ich musste bei beiden KS nachdem die PDA bzw Spinal weg war sofort aufstehen. Bei PDA bin schon am nächsten Tag duschen gegangen genauso auch bei der Spinal. Klar hat man schmerzen, aber nach einer natürlichen Geburt kannst du auch schmerzen haben, dammschnitt o.ä. Mir ging es nach beiden KS gut und ich bin nicht schleichend mit schmerzerfülltem Gesicht über den Flur gelaufen. Aber das kommt auch immer auf die Person und Wundheilung an. Bei mir war eine im KH die ist überhaupt nicht aufgestanden. Noch nicht mal Ihr Essen hat sie sich geholt. Sie hat dann immer erst essen können wenn Besuch da war der es Ihr holte, oder die Schwestern. Informiere dich bei der Hebamme oder im KH und dann entscheide was du machst. DU aleine musst es für dich entscheiden.
danimart
danimart | 22.11.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading