Hat jemand Erfahrung mit ner Geburtseinleitung?

lovelyniki
lovelyniki
01.09.2010 | 21 Antworten
Am Montag wird bei mir eingeleitet. Jetzt hab ich aber ein bisschen Angst weil ich im Net echt nur Horrorgeschichten gelesen hab. Ist es echt so schlimm? Bei vielen hat es ja gar nix gebracht ausser Höllenschmerzen.

Danke schonmal.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Also
bei mir wurd nur während der geburt der wehentropf angehängt weils net richtig weiter ging , habe aber keinen vergleich da es meine erste geburt war. Sorry
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2010
2 Antwort
hi
wurde eingeleitet. angefangen wurde mit tabletten die zwar wehen brachten aber leider keine wirksamen. am nächsten tag wurde mit gel gearbeitet und ja es sind scheiße schmerzen aber du bekommst ne pda und dann gehts. dann konnte ich mich entspannen und trotz vorhersage dass es ein ks wird hab ich nach anstrengenden wehen ein gesundes kind geboren. und danach waren die ganzen schmerzen alles vergessen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2010
3 Antwort
Meine Jüngste wurde eingeleitet
war ganz schön anstrengend, zumal sie wahrscheinlich noch nicht soweit war ... aber Höllenschmerzen waren es nicht - ehr nervige ... Wenn Du es genauer wissen möchtest, dann kannst Du meinen ganzen Bericht im Magazin hier im Mamiweb nachlesen http://www.mamiweb.de/magazin/geburtsbericht-lia/1 LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.09.2010
4 Antwort
Hmm
Bei mir wurde eingeleitet, aber ich hab nur 1/4 Tablette bekommen und dann nichts mehr, weil eigentlich ein KS gemacht werden sollte. Ich hab aber Geburtswehen bekommen und nach 10 Std. wurde der KS gemacht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2010
5 Antwort
Hallo
also bei mir musste es auch eingeleitet werden ..habe um 22 uhr das gell bekommen und sofort gings los mit wehen...die ganze nacht lang shcmerzen ....und was hats gebracht nix.... um halb 11 mittags am nächsten tag wurden die herztöne von meinem sohn schwächer und es musste ein notks gemacht werden .... naja nochmal möchte ich sowas auch nid erleben .... aber wollte dir nun keine angst machen....meine sis hatte auch ne eileitung und da ist nix passiert ... 3 tage lang haben sie es versucht ..keine wehen nix ..obewohl sie überfällig war.naja mussten es dann auch per ks holen .... viel glück dir ..das es schnell geht ohne viel schmerzen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2010
6 Antwort
Hey
Ich habe mit Einleitung in 40+6 entbunden.Ich kann keine Horrorgeschichte erzählen.Die Hebi hat eine Tablette vor den Muttermund gelegt und diese hat dann auch kurz drauf begonnen zu wirken.Insgesamt hatte ich 7 Stunden Wehen.Hab zwar bei der Entbindung viel Blut verloren, aber sonst war´s nicht schlimm.
Hexe29
Hexe29 | 01.09.2010
7 Antwort
also
ich hatte bei meinem kleinen mann heuer auch eine einleitung!! bei mir wurde am 6.2. vormittags mit tabletten begonnen, am abend wurde dann vorerst aufgehört, damit ich eine möglichst ruhige nacht haben würde, weil noch nit wirklich viel passiert war zu dem zeitpunkt. wehen hatte ich zwar schon, aber gespürt hab ich sie nur minimal! am 7.2. wurde in der früh wieder mit der einleitung mittels tabletten begonnen. gegen 9 ist mir die blase gesprungen, dann haben die wehen mal "richtig" angefangen und um 11:23 war mein kleiner mann da. die wehen selber waren aber auf jeden fall intensiver als bei meiner großen ich hoffe, dieser roman hat dir helfen können! ;o) glg
Raphi
Raphi | 01.09.2010
8 Antwort
Bei mir
wurde mit Gel eingeleitet. 4 Stunden tat sich nichts, dann kamen die Wehen. 6 Stunden später hatte ich mein Kind auf dem Arm. Wie wollen die bei dir einleiten? LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2010
9 Antwort
bei mir
wurde der Wehentropf eingesetzt.Es war gar nicht schlimm die einfachste schnellste und am wenigsten schmerzhaftesete Geburt.
Mami5kids
Mami5kids | 01.09.2010
10 Antwort
ich
wurde nicht eingeleitet, aber ich meine wehen waren zwar viel und oft, aber haben keine arbeit verrichtet...also an wehentropf, später wurde der abgestellt...man arbeitet nachts ja nicht....und ich bekam zum glück eigene gute wehen...und so im direkten vergleich, künstliche wehen sind echt fies! MUSS aber nicht bei jedem so sein!!!
evil-bunny
evil-bunny | 01.09.2010
11 Antwort
hallo
Eine Einleitung ist gar nicht schlimm..ich habe auch eine bekommen..hat sich zwar in die ersten stunden nicht viel getan..aber danach geht alles recht schnell..also keine angst :) lg nicci
joelsmama2008
joelsmama2008 | 01.09.2010
12 Antwort
Ich wurde auch mit Tablette eingeleitet
die Wehenschmerzen waren erträglich, unerträglich war das meine Tochter fast 6Stunden immer wieder im Becken vorm Ausgang stecken blieb. Es war die Hölle. Sie hatte noch eine Arm dazwischen . War irgend wann so unerträglich das mir schon schlecvht wurde vor schmerz und dann hab ich 3Stunden und 27Minuten vor ende eine PDA bekommen. Ausgegangen ist es ohne Notkaiserschnitt, weil es für diesen zu spät war. Meine Tochter hatte die ganzen Strapazen nicht so gut verkraftet und die Herztöne waren sehr schlecht und wurden immer weniger. Sie mußte mit der Zange und gewalt aus mir rausgezogen und gedrückt werden. Wünsche dieses niemanden. Muß aber noch dazu sagen dass das gleiche auch passieren hätte können ohne Einleitung. Hat denke ich damit nichts zu tun gehabt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2010
13 Antwort
DA
du keine Horrorgeschichte brauchst nur soviel , beim ersten mit Gel, hat von der Wehe beim 4ten wurd mit Tablette eingeleitet 1 Morgens 1 Nachmittags , Nachts um 1 kamen die Wehen und um 5.13 Uhr war er ad, war eine angenehme Geburt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2010
14 Antwort
:)
5:45 blasensprung sofot dolle wehen, die aber mumu war noch zu! 9uhr gel immer noch wehen, 12uhr gel immer noch wehen aber mumu 3cm. 15uhr gel mumu 6cm . die ganze zeit hatte ich auch noch wehentropf dran. um 19uhr immer noch nicht ganz geöffnet, die ärzte waren in eile, weil das fr.wasser fast schwarz war. um 22uhr presswehen mumu 8cm, musst zurück halten 23:30 endlich 10cm und um 23:59 war sie da. musst sofort auf intensiv, habe sie dann 2std. später in ihrem intensiv bettchen liegen gesehen und alles war vergessen... lg
Trine85
Trine85 | 01.09.2010
15 Antwort
Ach ja schnell ging es nicht.
Samstag Morgens 9.45Uhr bekam ich die erste halbe Tablette, Wehen waren da, aber nicht genug. 12Uhr die nächste halbe Tablette, wehen waren da aber nicht genug. 16Uhr gab es noch mal eine halbe Tablette wehen waren da und auch regelmäßig, man mußte nur noch warten bis die Abstände kürzen wurden. 21Uhr Blasensprung und Sonntag 17.27Uhr mußte meine Tochter mit der Zange geholt werden. Bin der Meinung das diese Situation endstand hat nichts mit der Einleitung zu tun. Aber die Geburt find ich ging nicht schnell.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2010
16 Antwort
....
ich hatte bei beiden kindern einen blasensprung, aber keine wehen weiter. also bekam ich einen wehentropf. bin dankbar, sonst hätt es bestimmt noch ne ewigkeit gedauert. und soooooo schlimm war es auch nich und wenn man dann sein kind im arm hat, ist das ganze dann eh wieder vergessen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2010
17 Antwort
@Lindas_Mama
oh ja die kiddis, das ohr meiner tochter hatte sich auf der schulter fest gesaugt somit kam sie mit dem ohr zuerst unter der geburt haben die ärzte an ihrem köpfchen 2mal blut abgenommen und sie hat sich den kopf abgeschürft am becken... sie sah aus man man man.. aber alles ist nun weg. sie ist gestern 9jahre alt geworden und habe auch überhaubt keine angst vor einer weiteren geburt!
Trine85
Trine85 | 01.09.2010
18 Antwort
Hallo
Bei mir wurde beide Male eingeleitet. Die erste Geburt hat auch recht lang gedauert. Da wurde mit Tablette eingeleitet. Bei der Zweiten mit Gel und es ging recht fix. 3, 5 Stunden vom Zeitpunkt des Gellegens bis zum halten des kleinen :)
doobiedo
doobiedo | 01.09.2010
19 Antwort
@Trine85
Ja ich finde auch solche Horrogeschichten haben auch nicht immer was mit Einleitung zu tun. Wie gesagt bei mir war es der Horro und ich finde das gleiche wäre auch passiert wenn sie ohne gekommen wäre. Sie lag ungünstig und zu dem hatte die Diensthabene Hebammen aus dem KH scheiß arbeit gemacht. Sie war nie da, wir fühlten uns so alleine von 14Uhr bis 17.27Uhr. Wenn der Chef nicht gekommen wäre, wer weiß wie es dann ausgesehen hätte. Die gute Frau hat so ein Ärger bekommen und ich habe mich auch noch mal beschwert. Das es meiner Tochter gut geht, verdanken wir nur deM Chef der Gyn der Außnahmsweise mal Dienst am WE gemacht hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2010
20 Antwort
@Lindas_Mama
ich habe durchgehend 2hebammen und 2ärzte bei mir, weil ich grünes fruchwasser hatte. aber das sie mich solange in den wehen haben liegen lassen ist scheise gewesen! sie ist nun kerngesund war aber eine lange zeit, ihr musste der magen ausgepumpt werden und bekamm einen einlauf. musste alle 4wochen zum arzt usw. aber ich persönlich habe keine angst vor einer geburt! wir sind nun auch wieder am üben
Trine85
Trine85 | 01.09.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Jemand Erfahrung mit clavella ?
09.06.2016 | 2 Antworten
hat jemand erfahrung
05.03.2012 | 6 Antworten
Kombikinderwagenset? Jemand Erfahrung?
26.03.2011 | 36 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading