kaiserschnitt als traumatisches erlebnis für s kind?

soulfly
soulfly
30.06.2010 | 5 Antworten
hallo.
ich hab da mal ne frage:
ich hab jetz schon ein paar mal gêlesen, dass ein kaiserschnitt oder eine saugglockengeburt oder so was ein traumatisches erlebnis für s kind sein können.
so eine unnatürliche geburt soll konsequenzen mit sich bringen können, die bis ins schulalter noch da sind.
so sollen zum beispiel kaiserschnitt kinder oft agressiver sein als andere oder sich in der schule nicht so gut durchsetzen können.
warum ist es für ein kind so wichtig normal auf die welt zu kommen? es kann sich doch später gar nicht mehr an seine geburt erinnern.
ich hab auch gelesen dass ks kinder länger nicht durchschlafen und oft schreien etc.
mein sohn ist per not ks zur welt gekommen und ich finde er ist ein ruhiges
kind, nicht verhaltensauffällig oder so.
ich bekomme bald mein zweites kind und es soll wieder ein ks werden .. desswegen mach ich mir bisschen gedanken darüber.
hoffe auf viele hilfreiche antworten.
liebe grüsse soulfly




Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
das sind studien
die richtig sind, aber nicht für jedes kind zutreffen. z.bsp. fehlen dem kind die hormone, die bei einer normalen geburt ausgeschüttet werden und diese kinder haben sich auch nicht ins leben "gekämpft" man müsste einem kind quasi einen viel zu engen pullover über den kopf ziehen, um sowas zu simulieren. das gleiche ist es natürlich nicht. außerdem werden ks kinder häufiger krank, haben ein schwächeres immunsystem und häufiger allergien, weil ks kinder irgendwelche milchsäurebakterien der mutter auf dem geburtsweg nicht mitkriegen.
julchen819
julchen819 | 30.06.2010
4 Antwort
...
naja ob da was wahres dran is keine ahnung...kann ich nich beantworten kann nur sagen, dass ich persönlich immer eine natürliche spontane geburt einem ks vorziehe, sofern dieser nich medinzinisch notwendig is... wenn er med. notwendig is, kann man daran eh nix mehr ändern...irgendwie muss das kind ja raus
gina87
gina87 | 30.06.2010
3 Antwort
Eins noch:
Erinnern in dem Sinn kann man sich tatsächlich nicht an seine Geburt, aber unterbewusst ist das verankert! Kennst Du dieses beklemmende Gefühl, wenn Du einen Film siehst und die Musik so an- und abschwillt? Das ist eine rudimentäre Erinnerung an den Mutterleib!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2010
2 Antwort
Hallo
Ich bin Psychologin; nicht böse sein, wenn's öde wird ;-) Man geht davon aus, dass ein Mensch die Geburt als erste Stresssituation braucht, um später mit Stress besser umgehen zu können. Bei einem Kaiserschnitt fehlt dieser Stress, das Kind wird auch zu schnell aus einer Welt in die nächste gestoßen. Tatsächlich ist es so, dass man selbst Erwachsenen oft "anmerken" kann, wie sie zur Welt kamen . Fakt ist: Kaiserschnittkinder KÖNNEN "anders" sein, MÜSSEN es aber nicht! KEINE Frau sollte ein schlechtes Gewissen haben, weil sie ihr Kind per KS zur Welt gebracht hat!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2010
1 Antwort
huhu
also eric ist ja auch ein ks kind, er ist total lieb und ruhig und hat beizeiten durchgeschlafen und hatt bis auf seine 3 monatskoliken nicht viel geschrien, ganz im gegensatz zu seiner schwester, die spontan auf die welt kam... also bei mir hat sich diese theorie nicht besätigt...
rudiline
rudiline | 30.06.2010

ERFAHRE MEHR:

karl's erlebnisdorf?
01.07.2012 | 5 Antworten
Ebay unmöglich
25.05.2011 | 18 Antworten
1mal Kaiserschnitt immer Kaiserschnitt
07.02.2011 | 24 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading