Nun habe ich doch Angst: jetzt schon 4300 Gramm?

Canadien
Canadien
22.03.2010 | 17 Antworten
Hey Mamis und Schwangeren,
ich habe noch 8 Tage bis zum ET und war heute beim Frauenarzt. Es war mir klar, dass mein Kleiner im Bauch nicht gerade klein und leicht ist, weil meine Tochter mit 57 cm und 4045 auch schon kein Leichtgewicht war, aber nun sagte mein FA, dass er um die 4 Kilo hat. Das hat mich jetzt nicht so gewundert, aber als ich zu Hause in meinen Mutterpass schaute, sah ich, dass mein Arzt 4300 Gramm aufgeschrieben hat. Das kann doch nicht sein und da habe ich echt Schiss.
Bei meiner Tochter wurde eingeleitet, weil sie auf 4100 am ET geschätzt wurde. Hat mein Arzt sich vielleicht verschrieben, weil er definitiv beim Ultraschall 4000 Gramm sagte?! Och mensch, ich bin nervös und mein "Kleiner" macht noch keine Anstalten herauszukommen ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Danke euch für die lieben Antworten!
Bin zwar noch immer etwas ängstlich, aber ich werde auch diese Geburt schon überstehen. ICh sage mir jetz immer, dass ich meine Tochter dort vor 16 Monaten rausbekommen habe und somit vielleicht ja noch alles etwas geweitet ist Muss aber trotzdem sagen, dass ich weiß bzw. spüre, dass der Arzt nicht ganz verkehrt liegt mit seiner Gewichtseinschätzung.
Canadien
Canadien | 22.03.2010
16 Antwort
mein erstes kind
wurde auf 3900g geschätzt und kam wegen beckenendlage per Kaiserschnitt zur Weil. Der Arzt war damals der Meinung, dass mein Sohn einen großen Kopf hatte....letztendlich kam er mit 2950g und 36cm kopfumfang auf die welt....wie sich herausstellte hat der Arzt statt den Kopf-den po gemessen...das war vor fast neun jahren...
lilamima
lilamima | 22.03.2010
15 Antwort
Mir ist das gleiche passiert wie stippy25
meine Tochter wurde auf 4.200 g geschätzt, hab mich total verrückt gemacht, nachdem sie da war hat sie dann 2.800 g gewogen, also total was anderes. Mir wurde sogar die Möglichkeit gegeben - da über 4000 g - einen Kaiserschnitt machen zu lassen. Hab mich zum Glück dagegen entschieden, da ich die Schätzung selbst nicht glauben konnte. Also keine Panik, wenn nicht kannst du ja auf PDA und anderes während der Geburt zurückgreifen.
fancy78
fancy78 | 22.03.2010
14 Antwort
Maguette, ja, bei meiner Tochter wurde am ET+3
eingeleitet, weil mein Fa sie auf 4100 und sehr groß schätzte. Na, groß war sie mit 57 cm auch und das Gewicht war auch fast richtig. Sie kam ET+5. Aber auf so eine Einleitung habe ich eigentlich keine Lust. Das war etwas nervig und ich hätte lieber zu Hause gewartet. Na, ich mache mich jetzt mal nicht verrückt und schliesslich hatte ich bei meiner Tochter eine Traumgeburt -mit PDA aber!
Canadien
Canadien | 22.03.2010
13 Antwort
hi
mein schatzi wurde auf 4200g geschätzt und kam mit ku 38 gewicht 5060 g und größe 57cm und es war meine erste geburt ud ich hab ihn normal bekommen und ich lebe noch klingt alles immer schlimm aber man kann alles schaffen wünsche dir ne schöne geburt.glg
hoffebaldmami23
hoffebaldmami23 | 22.03.2010
12 Antwort
...........
also mein kleiner wurde nur grob geschätzt... auf 3500-3700g und bei der geburt wog er dann 3900g...
NaDieMelle
NaDieMelle | 22.03.2010
11 Antwort
...
Also vielleicht wollte er dir keine Angst machen und deshalb hat er sich etwas ungenau ausgedrückt. Ich kann allerdings deine Sorge sehr gut verstehen, meine Kinder hatten knapp 4500 und knapp 4100 Gramm und sind beides Kaiserschnitte im Geburtsverlauf geworden, dazu noch beide 10 Tage überfällig. Letztlich kannst du aber eh nichts tun außer zu versuchen, dich nicht komplett verrückt zu machen, ich weiß, es ist leicht gesagt, aber versuche es doch. Was ich allerdings nicht verstehe, warum wurde bei dir am Termin eingeleitet, nur weil das Kind groß war, oder hatte es noch andere Gründe? Da wäre bei mir nämlich niemand drauf gekommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
10 Antwort
hallo
meine tochter wurde auf 3800gramm geschätzt und bei der geburt war sie dann 5030 gramm schwer mach dir keine sorgen das wird alles gut gehen ich wünsch dir noch alles gute für die restliche ss liebe grüsse
mamo2005
mamo2005 | 22.03.2010
9 Antwort
...
bei mir hat der Frauenarzt auch gesagt, dass mein Sohn so um die 4000 gramm schwer sein wird. Er ist dann 2 Tage vor geburtstermin geboren und hat 500 gramm weniger wie erwartet gewogen, also 3500 gramm. Der Frauenarzt kann das gewicht ja auch nur schätzen. Mach dich erstmal nicht so verrückt. Da dein erstes Kind schon um die 4000 gewogen hat, wird es wohl gut möglich sein, dass dein kleiner jetzt auch so schwer sein wird, aber es muss nicht ganz so schlimm werden, wie dein Arzt schätzt.
Yralc
Yralc | 22.03.2010
8 Antwort
Mache dir keine Sorgen
eine Bekannte hate vor 8 Monaten ihr 3. Kind bekommen...der erste 4200g...der 2. 4500g...der 3. 5170g...er kam in 4 Std ohne PDA LG
Maxi2506
Maxi2506 | 22.03.2010
7 Antwort
das
muss nicht unbedingt was heissen sie verschätzen sich auch mal..als mir die fruchtblase geplatz ist bei meiner tochter...bin ich ins krankenhaus..sie haben noch mal untersucht meinten sie wiege wohl so um die 3200gramm meine maus wog bei der geburt 2350 gramm..also sie könne sich auch verschätzen.alles liebe
stippy25
stippy25 | 22.03.2010
6 Antwort
Ich habe auch schon oft gehört,
dass sich der Arzt verschätzt, aber bei meiner Tochter lag er genau richtig. Außerdem habe ich einen so riesigen Bauch, dass mich alle Leute ganz mitleidig anschauen. Ist kein Scherz. Ich wurde vor 2 Wochen beim Einkaufen von 2 mir völlig fremden Frauen gefragt, ob ich Zwillinge im Bauch habe. War etwas schockiert bei dieser Frage. Ich merke ja auch, dass mein Bauchbewohner kaum Platz hat und halt sehr schwer ist..
Canadien
Canadien | 22.03.2010
5 Antwort
hallo
da wird sich sooo oft verschätzt, also bei mir hat es ungefähr hingehauen, er wurde auf ca 3800g geschätzt und hatte 3990g. Aber ich kenne eine, da haben sie den Kleinen um 800g UNTERschätzt, mit ihr kam ein Kind zur Welt, dass 1 ganzes kg leichter war als geschätzt...keine Panik!
Deluxe-Lady
Deluxe-Lady | 22.03.2010
4 Antwort
Das sind nur Schätzungen
und die können massiv abweichen. Meine Kleine wurde noch am Tag der Geburt auf knapp 3000 gr geschätzt und ein paar Stunden später hatte sie dann gut 3500 gr. Bei meinem Neffen war es genau umgekehrt. Der sollte sogar über vier Kilo wiegen und der ET wurde immer weiter nach vorne geändert und bei der Geburt hatte er nur mickrige 3200 gr. Mach dir keinen Stress, das ist bestimmt halb so schlimm.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
3 Antwort
...
oh je da hast du ja wirklich nen kleinen klops in dir ist nicht böse gemeint hoffe das weißt du. und ich fand meinen mit 3820g schon schwer. hmmmm keine ahnung was dein arzt gemacht hat. meiner aht sich aufjedenfall damals vermessen. er hat mik auf knapp 3200g geschätzt. alles gute für dich!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
2 Antwort
Hmm
Also meiner hatte 12 Tage VOR ET 4.450 g, ändern kann man es nicht, aber die Ärzte verschätzen sich meistens. Denn mein FA hat gemeint er hätte 3.500 g und die im KH dass er maximal 4.300 g hätte, dann waren es fast 4, 5 kg.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
1 Antwort
Das sind doch aber auch nur Schätzwerte die um die 500g abweichen können
Ich wünsche Dir viel Glück!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 22.03.2010

ERFAHRE MEHR:

Wow 2300 gramm schon?
08.03.2011 | 8 Antworten
33 SSW Baby wiegt 2 700 Gramm
12.01.2010 | 15 Antworten
Baby 31 ssw nur 1400 gramm
02.11.2009 | 11 Antworten
Wieviel gramm Brei pro Mahlzeit
17.05.2009 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading