geburt

rocky4
rocky4
20.11.2009 | 21 Antworten
meine frage ist eine ganz bescheidene soll der freund oder mann bei der geburt dabei sein?
ja/ nein
welche gründe habt ihr das er dabei sein soll oder nicht?
wollt ihr lieber alleine sein oder nehmt ihre eine freundin mit anstatt den mann?
ist es ein zwang den mann an der seite zu haben?
diese fragen quälen mich.
bitte um ausreichende antwort
lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten (neue Antworten zuerst)

21 Antwort
Ich war
sehr sehr froh, dass mein Mann dabei war-er hatte danach eine ganz rote Hand ;-)) Tat sehr gut und es war auch schön, dass er das alles miterlebt hat was wir Frauen da durchmachen müssen und ganz stolz war er, als er seinen Sohn auf dem Arm halten dürfte :-))
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.11.2009
20 Antwort
hi
Meinen Mann würde ich gerne dabei haben. Aber entscheiden muss er. bei einer spontanen geburt würde ich nur meinen mann mit nehmen. meine Mutter oder freundin würde ich nicht mit rein nehmen. Bei einen KS muss er selber entscheiden aber wäre schön. Mann oder Familie dabei haben ist kein zwang.
Frany
Frany | 20.11.2009
19 Antwort
---
beim ersten war mein mann dabei war ein KS, und hab es ihn selber entscheiden lassen den nicht jeder verträgt ne op. hab es mir aber trozdem etwas gewünscht das er an meiner seite ist. und beim zweiten das auch ein KS war war ich alleine weil mein mann krank war und somit nicht in die op durfte.aber er war dan danach gleich für uns da.
julisch79
julisch79 | 20.11.2009
18 Antwort
hi
also mein mann musste dabei sein der stärkt mich keine ahnung mein mann und meine mutter mussten dabei sein da habe ich das gefühl jemand seteht mir zu seite so anstrengend die geburt ist !! wunsch dir viel glück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.11.2009
17 Antwort
Hallo Rocky4
Hallo, also mein Mann war mit dabei und ich muß sagen, wir beide hatten etwas Panik davor, es war und ist unser 1. Kind und beide hatten wir zwar einen Kurs mitgemacht, aber wenn es dann losgeht, ist alles anders..... Und für mich war es eine große Sicherheit das er da war, er konnte mir zwar auch nur das Wasser reichen, wer kann das schon immer :-) ich habe in der Badewanne entbunden, aber er stärkte mir mental den Rücken und selbst während der schweren Phase der Geburt hat uns das zusammen rücken lassen. Es gab sogar Abschnitte während d.Entbindung, wo wir alle an der Wanne und ich drinn gelacht haben, weil es so teilweise komisch war und gleich nachdem unsere kleine Maus auf der Welt war, hat er sie in den Armen halten dürfen, weil ich einen Kreislaufkollaps hatte, da war ich schon froh daß er dabei war, das wenigstens der Papa seine kleine Maus in den Arm nehmen konnte, wenn die Mama schon schwächelt :-) Im Nachhinein haben wir dann oft auch darüber gesprochen und auch gelacht.
Whirlwind
Whirlwind | 20.11.2009
16 Antwort
hallo
meine Freund war bei der Geburt unseres Sohnes auch dabei und hat sogar die Nabelschnur durch geschnitten. ich war sehr froh das er dabei war. aber es hat ihm nichts bedeutet er verließ uns als unsere sohn 4 monate alt war, seitdem keinen kontakt mehr von seiner seite aus. manche väter erzählen immer wieder von einem Glücksgefühl wenn sie bei der Geburt ihres Kindes dabei waren, anscheinend war das bei meinem Expartner nicht so.... er hatte völlig abgeschalten und konnte nicht lachen...
Schnuspe
Schnuspe | 20.11.2009
15 Antwort
lass ihn
dabei sein, mein mann wollte bei unseren 1 sohn nicht ich hab ihn ein wenig dazu gezwungen aber als er dann auf der welt war und die hebamme ihn , den klein auf den arm gab war er stoltz wie oskar
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.11.2009
14 Antwort
zu "trennen"
er meinte das das ein wichtiger aspekt für ihn war weil er sich wichtig vorkam....und das war er auch... er war von anfang an dabei und eine wichtige hilfe....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.11.2009
13 Antwort
hallo rocky
ich war unendlich dankbar dass mein mann dabei sein konnte und auch wollte..... denn er war mir eine echte und fantastische hilfe.... er ist die letzten beiden vorbereitungskurse mitgefahren und hat gelernt wie er mir wirklich bei der geburt helfen kann.... ich hätte ihn aber niemals zu etwas gezwungen..... er hat mir bei so ziemlich allem geholfen.... als die wehen losgingen und ich noch zum kreissaal laufen musste, hab ich mich an ihn hängen können...so waren die wehen besser auszuhalten und weil ich an meinem bett wo ich lag nichts zum festhalten hatte musste sien arm herhalten...und da war ich sehr dankbar für..... ich hatte weniger engst weil ich wusste er passt auf mich auf... und er sagte mir als ich ihn danach fragte wie es für ihn war, das es das wundervollste war was er je erlebt hat.... und er meinte auch das das auch direkt in ihm etwas ausgelöst hat weil er der erste war der sein kind in empfang nehmen konnte und den schritt gemacht hat sein kind von seiner mutter zu "tren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.11.2009
12 Antwort
@rocky4
das etwas schiss hast, ist aber normal. für einen mann ist das ja auch kein spaziergang. aber alle väter, die dabei waren, möchten dieses gefühl nicht mehr missen glaube ich. du bekommst dein kind gleich auf den arm und baust sofort eine bindung zum dem baby auf. und von den hebammen wirst du mit kaffee versorgt, so war es bei uns. das schaffst du schon
desaster
desaster | 20.11.2009
11 Antwort
...
Bei uns war vorn anfang an klar das mein Schatz mit dabei sein soll. Er war auch sehr nervös. Ich muss sagen ich bin so froh das er da war, er konnte nicht viel machen außer mir gut zureden und mir Wasser bringen aber ich glaube es war für die Beziehung zwischen ihm und der kleinen ganz wichtig. Ich bin froh das ich ihn diesen wunderschönen Moment in seinem Leben nicht vorenthalten habe. Abends sitzen wir manchmal da wenn die kleine schläft und denken immer wieder drann wie der Tag war. Ich hab mich sicher gefühlt während er dabei war.
Lolilia
Lolilia | 20.11.2009
10 Antwort
..
mein männe wird bei der geburt dabei sein...-wenn er net umkippt :D ich denke er hat in erster linie auch ein recht darauf dabei zu sein. andererseits denke ich, das ich ihn im kreißsaal gut gebrauchen kann.
Rose294
Rose294 | 20.11.2009
9 Antwort
@desaster
hab ab und zu schiss warum weiß ich selber nicht kann blut sehen habe aber zweifel ob alles gut gehen wird usw weiß eigentlich nicht wovor ich angst habe
rocky4
rocky4 | 20.11.2009
8 Antwort
...
also für meinen mann war das selbstverständlich! er saß zwar nur in der ecke und tat nix, aber für mich war es ein gutes gefühl ihn bei mir zu haben und dadurch hab ich mich auch "wohl" gefühlt! ganz ehrlich jemand anderen hätte ich mir gar nicht vorstellen können dabei zu haben!!er hat dann auch die nabelschnur durchgeschnitten und hat die kleine dann mit der hebame sauber gemacht und die daten von ihr aufgeschrieben!! ich denk mal das es kein MUSS ist aber für mcih war es eine wertvolle unterstützung einfach mentall...
micha85
micha85 | 20.11.2009
7 Antwort
hallo
es ist einfach schön wenn der Mann dabei ist..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.11.2009
6 Antwort
mein mann war
auch bei der geburt unserer tochter dabei. wusste vorher nicht genau wie es mir damit gehen wird, aber bin im nachhinein super froh dass er da war. er wollte auch gerne dabei sein und für ihn war es super schön, wie er sagt. und mir hat seine unterstützung im kreißsaal sehr geholfen hätte er allerdings nicht dabei sein wollen, hätte ich das auch akzeptiert. hast du schiss dabei zu sein?
desaster
desaster | 20.11.2009
5 Antwort
Mein
Mann und meine Mutter waren dabei . Mit meinem Mann an meiner Seite hatte ich weniger angst das gab mir kraft. Er hat auch die Nabelschnur durch geschnitten hat unsren Sohn gebadet und vor Freude geweint ihn hat es glücklich gemacht und mich auch. Wir würden es immer wieder so tun.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.11.2009
4 Antwort
Huhu
ich hatte bei der ersten Geburt meinen Mann und meine Mama dabei. War echt froh, die beiden dabei gehabt zu haben. Bei der 2. Geburt war nur mein Mann dabei, die Oma musste Babysitten. Denke nicht, dass es ein Zwang ist, den Mann mitzunehmen, die Frau und der Mann sollten entscheiden.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.11.2009
3 Antwort
huhu
also ich hatte meinen mann bei allen geburten dabei und ich werde ihn auch zur nächsten mitnehmen ..ich finde es sehr angenehm wenn jemand vertrautes dabei ist ...und außerdem finde ich es schön den moment der geburt mit ihm teilen zu können ;) lg marina
Lethes
Lethes | 20.11.2009
2 Antwort
huhu
also bei mir war mein freund dabei und meine mama eigentlich sollte nur er dabei sein aber da meine mama dann ins krankenhaus gekommen ist wollt ich sie auch nicht wieder wegschicken und dann durfte sie halt dabei sein
sabrinaSR
sabrinaSR | 20.11.2009

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Symptome kurz vor der Geburt
24.05.2012 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading