Verbluten

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
11.06.2009 | 7 Antworten
Meine Frage ist , ist es möglich das man bei der Geburt verblutet z.B wenn was ist mit der Nachgeburt oder das man sogar heute noch sterben kann bei der Geburt oder war das nur früher so..
Ich weiß eine etwas grausame Frage mach mir aber oft Gedanken das nicht doch was passiert..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ja,
das ist möglich aber dann muß schon sehr sehr viel schief laufen. Mach dich nicht unnötig verrückt, im Krankenhaus bist du in guten Händen.
Unca
Unca | 11.06.2009
2 Antwort
verbluten...
.. es ist möglich, zu verbluten bei ner geburt, wenn sich nach ablösen der plazenta die gebärmutter nicht zusammenzieht - aber das ist so selten, dass es eigentlich nicht erwähnenswert ist - und wenn es soweit kommen sollte, wird es die betreffende nicht mehr interessieren, weil die zeit meist nicht mehr für infusionen ausreicht. am besten nicht drüber nachdenken - in aller regel passiert das nicht;)
Jochebet
Jochebet | 11.06.2009
3 Antwort
ja
es ist möglich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2009
4 Antwort
huhu
klar, möglich ist das, aber damit das nicht passiert, dafür gehst in ein krankenhaus... Mach dich nicht irre... alles wird gut! geniesse deine SS und dann wird alles gut gehen!!
Camourflage
Camourflage | 11.06.2009
5 Antwort
Bei mir war das fast so...
...Die Plazenta ist bei der Geburt durgerissen und ich wurde Notoperiert! Wär das alles nicht so schnell gelaufen, wär ich verblutet! Passiert aber äusserst selten! Wenn die Ärzte das schnell genug merken, ist das die hlabe Miete!
Curly81
Curly81 | 11.06.2009
6 Antwort
ist mir fast passiert
der kleine lag schon auf meinem bauch, plötzlich bin ich kollabiert und dann gings ratzfatz ab in den op. der mutterkuchen hatte sich nicht richtig gelöst und ich hab die ganze zeit nach innen geblutet und ein paar liter blut verloren. dann wurde die plazenta manuell gelöst, und ich bekam eine blutkonserve. ist also alles gut gegangen und ich war so froh, dass ich in guten händen war. meine hebamme meinte, das sei aber super selten, passiere in den großen kliniken vielleicht einmal im jahr. denke trotzdem, du solltest dir nicht soviel gedanken machen, was schiefgehen könnte. es wird schließlich das großartigste auf der welt passieren und du wirst deinen kleinen wurm im arm halten können
Costella
Costella | 11.06.2009
7 Antwort
He mach keine Panik
Klar kann immer mal was schief gehen, aber im Krankenhaus wirst du von einem Arzt und einer Hebamme betreut, da sollte dann wohl nichts mehr passieren, denn wenn was nicht in Ordnung ist, werden die beiden das merken und schnell reagieren. Also mach dich doch nicht mit solchen blöden Gedanken verrückt, sondern denk an die positiven Seiten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2009

ERFAHRE MEHR:

was sagt ihr dazu?schwanger mit 6. kind
17.03.2013 | 16 Antworten
gemischte gefühle
26.06.2010 | 8 Antworten
Traurig )vorsicht langer Text ;-)(
12.04.2010 | 15 Antworten
Das monster hat die tat jarelang geplant
09.05.2008 | 17 Antworten
Nur ne Mitteilung
25.03.2008 | 23 Antworten
Blutungen nach entbindung
25.11.2007 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading