einleitung einer geburt

mariam41
mariam41
07.06.2009 | 12 Antworten
wollt noch was fragen ..wann kann man ne geburt einleiten lassen sprich künstliche wehen..hatte gestern meinen et .. kann ich meiner ärztin sagen das ich das möchte oder woran machen die das fest?

lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Eine Einleitung ist nicht so toll,
warte lieber bis es von selber losgeht!!!! Immer diese Ungeduld, man sollte sich nicht immer so auf diesen ET festlegen, da halten sich nur wenige Kinder dran, man sagt +-14 Tage vor oder nach ET ist normal!!
engel1508
engel1508 | 08.06.2009
11 Antwort
kann mich den antworten nur
anschließen. warte ab und lass nicht einleiten, außer es liegt ein gesundheitlicher grund vor. hatte aufgrund der einleitung mit gel einen wehensturz, sprich, du hast eigentlich nur noch wehen. ist die hölle. dein untermieter wird sich melden, wenn es soweit ist. die natur richtet das schon. drück dir die daumen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
10 Antwort
Einleitung gibt es nur, wenn eine medizinische Notwendigkeit besteht
Aus Jux und Laune wird es kein Arzt machen. Warte noch ab und hab geduld ... es heißt schließlich nicht umsonst: ET +/- 14 Tage ... Du schaffst das ... halt durch LG PS meine Einleitung von meiner Jüngsten hat im Gesammten 52 Stunden gedauert - ich hatte ne einseitige Unterversorgung und es wurde fast ein Kaiseschnitt draus ...... Kind hatte ganz schön gelitten unter all dem Einleitungsstress, das Fruchtwasser war grün
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.06.2009
9 Antwort
Hallo
Bei mir wurde 38+1 SSW eingeleitet, aber ich kann es nicht empfehlen, weil die Wehen echt sehr stark und in sehr kurzen Abständen kommen. Bei mir endete es dann zwar im KS, aber ich würde warten bis das Baby sich von selbst auf den Weg macht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
8 Antwort
Eingeleitete Wehen
sind meistens schmerzhafter, als natürliche Wehen. Denn der Körper mag es nicht, wider seiner Natur zu etwas überredet zu werden, zu dem er und das Kind noch nicht bereit sind. Ein Kind entwickelt sich nicht nach Kalender in deinem Bauch. Eine Übertragung von bis zu 14 Tagen ist eher die Regel. Nach einer Woche wird meistens engmaschiger kontrolliert und CTG geschrieben. Bevor eingeleitet wird, wird dir vermutlich ein Wehencocktail empfohlen, ein ekelhaftes Zeug, ich kanns dir sagen! Ein Mix, bestehend aus Aprikosensaft und Rhizinusöl. Die letzten Tage sind immer die schlimmsten, das weiß - glaube ich - jede gewordene Mami sehr gut. Trotzdem rate ich dir: halte durch, versuche dir die Tage so schön und gemütlich wie möglich zu machen und Kraft zu tanken für die Geburtsarbeit.
Infinyti
Infinyti | 07.06.2009
7 Antwort
solange es dem Kind gut geht leitet niemand ein
erst ca. 14 Tage nach ET ...........
Fabian22122007
Fabian22122007 | 07.06.2009
6 Antwort
Dann wenn deine Nerven blank liegen...
oder 14 Tage nach ET, oder wenn es einen anderen Grund gibt . Kann ich aber echt nicht empfehlen. Bei mir mussten aus anderen Gründen am ET die Wehen eingeleitet werden. Hat dann trotzdem nochmal 6 Tage gedauert, bis Sohnemann meinte, dass es jetzt an der Zeit ist. War die ganze Zeit im KH und habe gewartet, dass sich endlich mal so richtig was tut. Als es dann am 6. Tag so weit war, hatte ich stundenlang eine einzige Wehe... Spontane Wehen sollen auf jeden Fall viel angenehmer sein. Daher wünsche ich dir, dass du durchhälst. Ich weiß wie zermürbend das Warten ist, glaubs mir...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 07.06.2009
5 Antwort
einleitung
Darauf bestehen kannst du, dann wird auch Eingeleitet - aber lass dir lieber noch Zeit, du nimmst deinem Kind die und dir die Changse, mitzuerleben wie es plötzlich und unerwartet anfängt. Das ist ein so wundervolles Gefühl, das solltest du euch nicht nehmen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
4 Antwort
denk mal, dass dein kind schon den richtigen moment
abwartet :) ansonsten wird spätestens nach 14 tagen eingeleitet, eher aber nach ner woche oder eben wie der gesundheitliche stand ist.
Nordseeengel
Nordseeengel | 07.06.2009
3 Antwort
Ich
hatte auch mit dem Gedanken gespielt, die Geburt einleiten zu lassen. Ich empfand die letzten Tage als schwierig. Ich konnte und wollte nicht mehr. Gut meine kleine kam am ET. Wäre ich über den Tag, würde ich warten bis die kleine bereit ist. Klar, aber nur so lange wie alles noch in Ordnung ist und die 10 Tage nicht überschreitet.
Fruehlein83
Fruehlein83 | 07.06.2009
2 Antwort
hi also
bei mir war am 8. bzw. 15.3 der et der arzt hat das immer wieder verschoben. naja und am 23 wurde ich ins kh geschickt die haben eingeleitet nix passiert dann sollte ich heim und am 25 wieder kommen das wollte ich nicht dann haben die da mit denn ober arzt gesprochen und der hat gesagt ich darf da bleiben und am 24. um 7 uhr wollten die weiter manchen naja um 6.59 uhr am 24. war meine kleine da ging dann nachts doch los
kaeferbraut87
kaeferbraut87 | 07.06.2009
1 Antwort
im norm fall warten die noch ne woche wenn sich dann nix tut
dann einleitung
eleyna2
eleyna2 | 07.06.2009

ERFAHRE MEHR:

Einleitung 39+4 ssw
02.02.2017 | 7 Antworten
Geburt selbst einleiten
11.08.2015 | 13 Antworten
Thema Einleitung u Verweigerung
12.06.2014 | 12 Antworten
Schon wieder Einleitung:-/
02.06.2014 | 26 Antworten
Einleitung 37+0
26.05.2014 | 10 Antworten
geburt per einleitung - erfahrungen?
15.01.2014 | 23 Antworten
Einleitung mit Zäpfchen - wie lang?
19.06.2013 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading