natürliche Geburt oder Wunsch-KS bei großem Baby?

Walkuere1980
Walkuere1980
30.04.2009 | 7 Antworten
Hallo Mädels,

nehmt Euch Zeit zum lesen.. ;-)

ich möchte mich erst einmal vorstellen. Ich heiße Nicole, bin glücklich verheiratet, 28 Jahre alt und wir erwarten unser 3. Kind. Mein Großer kam ´99 bei 35+4 mit zarten 2.620g u. 49cm Länge zur Welt. Nach zwischenzeitlich zwei FG`s bekamen wir ´07 eine gesunde Tochter. Sie wurde bei 41+0 nach 3 Tagen Einleitung und letztendlichem Missverhältnis / Geburtsstillstand per sek. KS auf die Welt geholt. Sie war ein proppes Mädel mit 4.505g / 57cm Länge und 39cm KU. Ich hatte übrigens kein SS-Diabetes und bin auch eher zierlich mit 1, 65m und um die 55kg. (Mein Mann ist da wohl der ausschlaggebende Part gewesen, er ist knapp 2m groß bei 150kg und war auch bei der Geburt über 8 Pfund schwer und 56cm groß)

Jetzt bin ich in der 16.SSW und meine FÄ meinte, dass das Kind von der SSL-Länge her jetzt schon größer ist, als zu der Zeit üblich. (Ich hatte eigentlich immer mustergültige 28Tage-Zyklen) Unser Kind sei ca. 1, 5 Wochen vom Wachstum her voraus, was in ihren Augen wohl wieder zu einem ähnlich großen, wenn nicht sogar noch größeren Kind führen wird. Sicher ist das wohl eine verfrühte Diagnose und unser Bauchzwerg könnte sich doch auch noch \"normal\" entwickeln. Aber die Hebi macht mich jetzt schon verrückt mit gepantem KS usw. Ich bin doch erst Ende vierten Monat.

Ich hätte so gerne diesesmal in einem Geburtshaus entbunden. Wer hatte von Euch auch größere Kinder, evlt. in ähnlichem Abstand? Viell. auch mit vorhergehendem KS? Konntet Ihr danach normal entbinden? Wenn ich an die Schmerzen vom KS zurückdenke, möchte ich so gerne wieder normal entbinden.. menno, jetzt hab ich noch nicht mal Halbzeit und hab schon jetzt Albträume vor der Geburt :-(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
ja, die US-Werte
bei Svea hieß es halt erst so ab der 20.SSW, dass sie den gleichaltrigen "Kameraden" um ca. 2 Wochen voraus ist. Sie wurde auf ca. 3.800g geschätzt - sie war ja dann doch wesentlich schwerer. Sie hatten zwar damals schon gesagt, dass es bei der Geburt Probleme mit der Schulter geben könnte, auch dass sie einen großen Bauchumfang hat, aber die Ärzte gaben dennoch das ok für einen Versuch zu einer natürlichen Entbindung, obwohl sie von vornherein einen KS vorschlugen.... ich weiß halt nur, wie es mir die Tage nach der spontanen Geburt ging und wie es mir nach dem KS ging und nichts wäre mir lieber als eine Spontangeburt. Aber Ihr habt ja recht, ich sollte mich jetzt so früh noch nicht verrückt machen .... Viell. gibt es ja noch ein paar Mädels mit ähnlichen Erfahrungen? Vielen lieben Dank für Eure Zusprüche! ;-*
Walkuere1980
Walkuere1980 | 30.04.2009
6 Antwort
Da du vorher einen Kaiserschnitt hattest
würde ich echt von einem Geburtshaus abraten. Das wäre ein zu hohes Risiko. Ich kann aber deine Gedanken verstehen. Mein erstes Kind war Wunschkaiserschnitt wegen Beckenendlage und ausgemessenen 58cm ind 3900g, rausgekommen sind dann 51cm bei 2950g, meine zweite Geburt war leider eine stille Geburt, mein Baby ist tot zur Welt gekommen, aber spontan. Dieses Gefühl hat mich so überwältigt, dass ich mir sofort ein nächstes kind gewünscht habe. Ich wollte normal gebären, aber es kam auch zum Geburtsstillstand mit anschließender Sectio. Die einzige wirkliche Geburt hat mir mein Engel geschenkt, und dafür werde ich ihm mein ganzes Lebens dankbar sein. Dieses Gefühl war so unbeschreiblich. Warte noch ein paar Wochen ab und dann wirst du dir deiner Entscheidung sicherer. Ganz liebe Grüße
lilamima
lilamima | 30.04.2009
5 Antwort
Ich finde es bissl früh über Kaiserschnitt nachzudenken.
Find ich auch komisch von deiner Hebi, wo die doch heut immer so drauf sind, dass theoretisch alle Frauen natürlich entbinden können. Ich bin nur 1, 55 cm groß und beim ersten Kind wurde kurz vor der Geburt mein Becken ausgemessen und die Hebamme war auch skeptisch und sprach vom Kaiserschnitt. Das Ultraschallergebnis versprach aber ein sehr kleines Kind und deshalb wollte man mich natürlich entbinden lassen. Mein Kind war dann aber gut 1 kg schwerer als sie geschätzt hatten und steckte auch ne Weile fest, nachdem der Kopf raus war. Ging aber alles gut. Beim 2. Kind hatte ich dann totale Panik, dass sowas wieder passiert, weil ich davon ausging, dass die 2. Kinder meist noch schwerer werden. Das Ultraschallergebnis zeigte auch immer, dass das Kind eine Woche voraus ist. Zu meinen Bedenken, ob mein Becken für die Geburt zu schmal sein könnte, meinte meine Ärztin: Wo ein Kind durch ging, passt auch das 2. durch. Auch die Hebammen sahen es gelassen. Ich hatte einen noch größeren Bauch als beim ersten Kind und trotzdem war der Kleine leichter. Alle Sorgen waren umsonst. Lass die Zeit ran kommen und schau wie sich das Kind entwickelt. Unsere Hebammen rieten uns auch immer nicht soviel Süßes und Fettes zu essen, damit die Kinder nicht unnötig schwer werden. Wünsch dir viel Glück und alles Gute für eine natürliche Geburt.
fjordmaid
fjordmaid | 30.04.2009
4 Antwort
Kaiserschnitt
Hi, mach dich jetzt noch nicht verrrückt. Warte erstmal ab. Wenn das Baby wirklich sehr groß ist, würde ich schon zu seiner Sicherheit einen KS machen. Wenn es aber eine normale Größe hat, dann eine normale Geburt. Meine Maus war bis zum 7. Monat überdurchschnittlich groß. Am Ende kam sie aber mit 3500g und 52cm zur Welt. Mit einer normalen Geburt. Jetzt ist 8 Monate alt und sehr lang!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2009
3 Antwort
Hallo
Also gans so groß waren meine nicht aber die erste hatte auch 4090gr. der zweite 4000gr. der dritte hatte"nur" 3600gr und die vierte hatte 3980gr. und ich habe alle vier normal bekommen. auf die Ultraschallergebnisse darf mann nicht zuviel geben bei meinem viertem Kind sagte die Ärztin einen Tag vor der Geburt sie hätte nur 3500gr und kamm dann mit fast 4000 gr. zur Welt also nicht jetzt schon verrücktmachen lassen.Bei einer bekannten wurde gesagt das Baby hätte mindestens 4200gr. und hatte dann gerademal 3500gr. . Also erst mal noch abwarten.LG
4Kidis25714
4Kidis25714 | 30.04.2009
2 Antwort
Hallo Nicole
Kinder wachsen nicht immer gleich. Manche wachsen früher, manche wachsen später ... US-Werte sind Durschnittswerte, da gibt es eine Gleichung ... Vielleicht bist Du auch 3-5 Tage früher dranne als die Ärztin es sagt ??? 100% kann man das nie so sagen ... Auch große Kinder werden auf einem natürlichen Wege geboren .. meine Älteste war mit 53 cm, 3850 gr schwer und einem KU auch nicht gerade das kleinste Baby auf der Station. Mein Bruder war ganze 60 cm groß und 4, 5 Kg schwer ... unsere Mama ist kommt nicht über die 1, 70 m raus ... also auch recht klein ... Wende Dich mal an heviane, sie ist Hebamme und gibt hier wundervolle und wertvolle Tipps LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 30.04.2009
1 Antwort
tut mir leid
aber soweit ich weiß darfst du eh erst wieder im Geburtshaus entbinden nachdem du eine geburt ohne komplikationen seid der letzten hattest... ich würde mich jetzt noch nicht verrückt machen das bringt ja doch nichts und die SS lässt sich so auch nicht genießen... lass es auf dich zukommen... vlg und viel glück...
ich85
ich85 | 30.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Wunsch-KS
23.07.2012 | 58 Antworten
Normal Entbinden oder Kaiserschnitt
11.07.2012 | 19 Antworten
Geplanter KS oder Natürliche Geburt?
30.04.2012 | 67 Antworten
natürliche fehlgeburt
06.01.2012 | 9 Antworten
Geburt einleiten lassen? auf wunsch?
27.10.2010 | 14 Antworten
Natürliche Verhütung
26.05.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading