Grosse Angst vor der Geburt (KANN NICHT AUF DEN ALTEN THREAD ANTWORTEN)

basya
basya
04.01.2009 | 57 Antworten
ICH KANN IRGENDWIE NICHT ANTWORTEN


ich bin von einem Freier schwanger , ich weiß nur den Namen mehr nicht . Das macht mir am meißten angst ob der mann irgendwelche krankheiten hat.
einen hiv test mache ich noch nächste woche, wenn dieser positiv sein sollte werde ich abtreiben.

dazu kommt ich bin drogenabhängig heroin und pyschich krank .
ich weiß seit 2 wochen das ich schwanger bin davor hab ich jeden tag drogen genommen , das hat bestimmt schon das kind geschädigt. der frauenarzt konnte mir auch nichts genaues sagen, das würde man bei weiteren verlauf erst feststellen.

DAHER kommt die angst vor der geburt das mir was passiert , den durch jahrelange drogen einnahme hab ich schon mein körper geschädigt.

danke für antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

57 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich denke,
das Kind ist deine zweite Chance im Leben etwas positives draus zu machen! Überlegs dir, ob du weiter so wie jetzt machen willst, oder ob du dein Leben neu organisieren möchtest.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
2 Antwort
Warum
hattest Du dann ungeschützten Geschlechtsverkehr mit dem Typen?? Sorry, aber in meinen Augen selber schuld! LG
| 04.01.2009
3 Antwort
Na dann ist
es wohl besser für dich kein Kind zu bekommen, denke du musst, falls du das überhaupt willst erst mal Deine Sucht in den griff kriegen.
winnetouch
winnetouch | 04.01.2009
4 Antwort
denke auch
das du dann noch nicht reif für ein kind bist, nicht falsch verstehen aber denke auch solltest erst deine sucht in den griff bekommen, bevor du an ein kind denkst.
Mischa87
Mischa87 | 04.01.2009
5 Antwort
eigentlich bin ich ja gegen abtreibung
aber an deiner stelle würde ich auch abtreiben lassen; ist besser für dich und das 'kind'
KleineMama85
KleineMama85 | 04.01.2009
6 Antwort
überleg es dir gut
du kannst neu anfangen, das kin´d ist auch deins, würde es behälten und mir hilfe suchen, du kannst echt neuanfangen. drück dir die daumen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
7 Antwort
sorry aber dafür hab ich grad null verständnis!!
weisst du was du deinem kind antust???????? ich hab schon ein baby gesehen was von drogen geschädigt war kann nur sagen das arme kind! ich denke unter den umständen ist es besser das kind nicht auf die welt zu bringen...sorry wenn ich so hart bin aber ich kann ne anders
2010susann
2010susann | 04.01.2009
8 Antwort
schwierig
die Entscheidung kann dir niemand hier abnehmen. Schliesse mich Racingangel an.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
9 Antwort
Such dir Hilfe!
Geh zu pro Familia und such dir einen Psychologen! Die helfen dir! Ich glaube das ist die beste Möglichkeit ein neues Leben anzufangen!
Ashley2008
Ashley2008 | 04.01.2009
10 Antwort
du führst ein sehr trauriges und schlechtes leben
was soll ich dir raten , entweder du änderst dich für dein kind und dich , was sicher gut für euch wäre -lass die drogen -geh einen normalen jobnach-lass dir helfen, falls du dich aufgegeben hat -treib das arme kind besser ab, entscheiden musst du was du willst, ich wünsche euch alles gute-und hoffe du wählst für euch den richtigen weg
linak
linak | 04.01.2009
11 Antwort
Wenn du solche Angst hast zu sterben
dann solltest du dir mal in Erinnerung rufen, dass jeder Schuss den du dir setzt auch tödlich sein kann.
winnetouch
winnetouch | 04.01.2009
12 Antwort
Ein Kind kann eine zusätzliche Belastung sein oder auch
ein Schritt in ein neues Leben. Es wäre eine Möglichkeit um aus dem Sumpf zu kommen. Wenn man süchtig ist, ist man meist stark enttäuscht worden vom Leben und seinen Mitmenschen. So ein Baby wird dir so viel Liebe entgegenschleudern, dass es dir helfen könnte. Du hast jetzt eine Verantwortung für dieses kleine Wesen. Wenn du tief in dir fühlst, dass du es schaffen könntest, tu es. Hast du Zweifel?, dann tu es diesem Baby nicht an, denn es wird dich jede Sekunde, jede Minute, jede Stunde brauchen. Da ist kein Platz für eine Sucht. Ich wünsche dir alles Gute.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
13 Antwort
und wenn sie dreimal...
.. nicht reif genug für ein kind ist, so kann sie es doch wenigstens versuchen. ein anreiz von "außen" kann ihr vielleicht den anreiz geben, ihr leben in den griff zu kriegen. und selbst wenn sie versagt, so gibt es genug möglichkeiten, dass ihr kind gut versorgt wird - sie muss halt nur sehen, wo sie nicht weiter kann. wie war das? die mutter von beethoven war blind und taub und hatte schon diverse taube kinder? und dennoch hatte sie einen gesunden sohn, hat ihn groß bekommen und er ist um seines genies willen berühmt geworden. jeder hat ein recht auf leben, auch der kleine wurm. es ist erst zu spät, von vorn anzufangen, wenn man selber tot ist.
Jochebet
Jochebet | 04.01.2009
14 Antwort
Ich denke genau so wie winnetouch
Bekomme erst mal deine Sucht in denn griff!! Und ein Kind von einem Freier naja nicht der schönste gedanke!! Aber denke immer daran das Kind kann nichts dafür.....was die Eltern machen!! Nicht die beste Basis. Sorry aber es tut mir nur Leid für das Würmchen...
123Nicole81
123Nicole81 | 04.01.2009
15 Antwort
OH MANN
Ich glaubs ja nicht du solltest nicht hier bei mamiweb schreiben sondern mal zum Therapeuten, Suchtberater etc.. ich kanns kaum glauben was es für leute gibt und dann trifft man die auch noch hier.... ich glaube eh kein wort was die euch verzapfen will......
Nisi88
Nisi88 | 04.01.2009
16 Antwort
oh, du arme.
da kommt ja viel zusammen. lass dich gut beraten. ich kenne kinder von drogenabhängigen müttern. die die drogen schon im mutterleib abbekommen haben. das eine kind hat das aufmerksamkeitsdefizitsyndrom und zusätzlich noch dyskalkulie, das ist rechenschwäche. die mutter ist heute clean und sehr bemüht aber sie ist fast überfordert mit den defiziten ihrer tochter. das andere kind hat schwere kontaktschwierigkeiten und ist sehr agressiv. da trinkt der vater aber zuviel. sie kam schon mit schweren entzugserscheinungen auf die welt. du mußt genau überlegen, was du machst, und was du schaffst, schaffen kannst. in den beratungsstellen wird viel schöngeredet. du könntest das kind bekommen und zu lieben pflegeeltern geben. dort könntest du es jederzeit sehen und es wäre dort gut aufgehoben. wenn du es wegmachen lassen würdest würdest du es später einmal vielleicht bereuen. das ist unwiederbringlich! das kind muß nicht automatisch aids haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
17 Antwort
hmmm
warum hast du nicht verhütet?? ist immer so , die so ein Leben führen kriegen Kinder und werden schwanger. und es gibt ganz viele Frauen die ein vernünftiges und geregeltes Leben führen, aber diese Frauen werden nicht schwanger. habe ich echt kein Verständnis für. armes Baby. tut mir echt leid, ist aber meine Meinung.
Shazadi
Shazadi | 04.01.2009
18 Antwort
Übrigens ist ein positiver HIV Test kein Grund für eine Abtreibung
weil wenn die Infektion der Mutter bekannt ist, dann gibt es Möglichkeiten, dass sich das kind nicht ansteckt.
winnetouch
winnetouch | 04.01.2009
19 Antwort
oder
mal wieder ein Fake???
Shazadi
Shazadi | 04.01.2009
20 Antwort
@Shazadi
bin voll deiner Meinung die reinste Katastrophe sie sollte sich in grund und boden schämen...das arme kleine baby!!!!
Nisi88
Nisi88 | 04.01.2009

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Unglaubliche Angst vor der 4. Geburt
14.06.2016 | 19 Antworten
Panische Angst vor Geburt
21.01.2016 | 9 Antworten
Mein Freund hat Angst vor der Geburt!
09.05.2014 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading