Potentiellen Arbeitgeber anlügen?

SchwarzLicht
SchwarzLicht
14.05.2008 | 6 Antworten
Hi ihr Lieben!
Mach mir grad Gedanken über meine weitere Zukunft.. Zur Zeit mache ich noch mein Fachabi, welches ich am 01.07. dann hoffentlich auch in der Tasche hab. Ein Studium brauche ich dieses Jahr wohl nicht mehr anfangen, da mein ET 03.12.08 ist. Möchte aber nicht gleich nach der Schule auf Hartz IV angewiesen sein - bis Oktober kann ich ja noch arbeiten, bevor der Mutterschutz anfangen würde. Bin ausgebildete ReNo (hab auch nicht schlecht abgeschlossen - 1, 8).

Jetzt hab ich aber ne Gewissensfrage: Wenn ich jetzt n Vorstellungsgespräch hätte und mich der potentielle Chef fragt ob ich schwanger bin, sollte ich dies dann verneinen? Er wird es ja eh irgendwann merken und dann kann ich ne spätere Weiterbeschäftigung wohl vergessen. Andererseits sind die Chancen eingestellt zu werden, wohl auch nicht besonders groß, wenn ich sage, dass ich schwanger bin.

Wie seht ihr das? Habt ihr vielleicht Erfahrungen damit gemacht?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Naja,
im Grunde mußt Du auf diese Frage gar nichts antworten. Allerdings bist Du ja noch ne Weile in der Probezeit und wirst Deinen Bauch ja nicht ewig verstecken können, und spätestens dann wirst Du wohl oder über die Kündigung in Kauf nehmen müssen, wenn in dem Arbeitsvertrag drin steht, das es sich um ein befristetes Arbeitsverhältnis handelt, welches nach der Probezeit in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis umgewandelt wird ... Such Dir doch gleich nur nen SaisonJob!
Frauke_660
Frauke_660 | 14.05.2008
2 Antwort
............
wenn die dich fragen musst du ehrlich antworten.bei mir haben sie nicht gefragt ...
schnattchen1706
schnattchen1706 | 14.05.2008
3 Antwort
muss nicht antworten
das ich auf die Frage nicht antworten muss und auch lügen darf, ist mir bekannt. Wäre sonst eine Benachteiligung, tja, die schönen Gesetze. Im Endefekt geht halt um die Folgen. Eine Lüge kann kein gutes Fundament sein und die Wahrheit bringt einen auch nicht unbedingt weit. Möchte halt nur nicht die ganze Zeit zuhause hocken und nix tun ...
SchwarzLicht
SchwarzLicht | 14.05.2008
4 Antwort
Zeitarbeitsfirma
Mir fällt da grad was im Bezug auf den Saisonjob ein. Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit Zeitarbeit? Wäre das evtl. ne Möglichkeit?
SchwarzLicht
SchwarzLicht | 14.05.2008
5 Antwort
Ja, ich....
Aber, die mögen es auch nicht, wenn sie "hinters Licht" geführt werden;-P
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.05.2008
6 Antwort
Rein rechtlich
Darfst du bei dieser Frage sogar lügen. Aber ob das so empfehlenswert ist? Spätestens wenn du angestellt wirst musst du es sagen zwecks Mutterschutzgesetz bezüglich Arbeitszeiten, Arbeitsplatz usw. Also ich habs on Anfang an immer gesagt. Klar, der Erfolg war nicht da. Habe jetzt ne Annonce ins Netz gesetzt und da hab ich in 2 Wochen ein Vorstellungsgespräch. Ist zwar nur 400 € Basis denk ich, aber besser als nix. Was Zeitarbeit angeht: Ich habe intern in einer ZA-Firma gearbeitet. Da bist du genauso verpflichtet deinem AG die SS zu melden. Und die Chancen da rein zu kommen sind nicht größer. Und willst du dir während der Schwangerschaft wirklich den Stress antun, ständig den Arbeitsort und die Arbeitskollegen zu wechseln? Naja, und seien wir mal ehrlich, ZA-Firmen haben soviele Bewerber, auch mit Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung. Ich denke, die werden sich hüten ne Schwangere einzustellen, noch dazu ohne Berufsabschluss. Nicht böse gemeint, aber das sind leider meine Erfahrungen. Wenn du zum Thema noch Fragen hast, kannst du dich gern bei mir melden ... LG Kathleen
missing24
missing24 | 15.05.2008

ERFAHRE MEHR:

hallo ihr,
17.01.2014 | 21 Antworten
Probleme auf der Arbeit!
23.07.2013 | 25 Antworten
Arbeitgeber kein Verständnis
14.03.2013 | 12 Antworten
arbeitgeber bescheid sagen
22.09.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading