Beschäftigungsverbot

Kugel32
Kugel32
14.09.2018 | 8 Antworten
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und brauchen einen Rat.
Ich bin in der 7 SSW. Es ist jetzt meine dritte Schwangerschaft.
Ich arbeite im Einzelhandel und bin dort u.a. überhaupt nicht zufrieden.
Am Montag habe ich einen FA Termin und möchte meinen FA fragen wie es mit einem Beschäftigungsverbot aussieht.

Bei mir auf Arbeit ist es so das man ständig unter Druck steht, man wird wegen jeden bisschen blöd angemacht, immer wird an irgendetwas rum gemeckert, nichts kann man denen Recht machen.
Es sind zwei Mitarbeiter in der Abteilung eine früh von 5:30/6- 13Uhr )und eine Spät (15-22Uhr) immer im wöchentlichen Wechsel. Also man muss sozusagen alles alleine machen, Pause ist dort ein Fremdwort, weil man es nicht schafft.. Fleisch/Wurst/Käse verräumen (wobei manche Kisten teilweise mehr wie 10kg wiegen) nebenbei Backen wobei da auch die neue Ware abgeladen werden muss und die Brötchenkartons auch ihr Gewicht haben. Teilweise war es bei mir so das man sich gemobbt fühlte, die Vorgesetzten schauen einen teilweose so böse an das man sich denkt was habe ich jetzt schon wieder falsch gemacht. Ich bin ein Mensch der sich vieles sehr schnell zu Herzen nimmt, mir machte das Arbeitsklima vor der Schwangerschaft manchmal teilweise schon zu schaffen. Zur Zeit ist es so das ich mich nur noch aufrege und nach feierabend auf dem Sofa dem Tränen nah bin. Habe auch ständiges Ziehen im Unterleib. Ich muss dazu sagen das ich vor knapp 3 Jahre leichte Depressionen hatte (Ehescheidung/Finanzielle Probleme).
Es ist nicht so das ich nicht arbeiten möchte um gottes Willen bei meiner ersten Schwangerschaft war ich bis zum Mutterschutz arbeiten und bei der 2 Schwangerschaft wurde ich ab der 33 SSW krankgeschrieben wegen Fruchtwasserverlust und BEL. Allerdings war ich da auch bei einem anderen Arbeitgeber.
Ich wollte den Arbeitgeber auch schon Wechsel nur leider hatte sich nichts ergeben. Es ist auch so das ich nach dem Babyjahr da eigentlich nicht mehr hin möchte und in dem Jahr wo ich zuhause bin, möchte ich mir auch eine neue Beschäftigung suchen...

Was denkt ihr, wie stehen meine Chancen auf ein Beschäftigungsverbot?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Das sollte der Betriebsarzt machen.
isi_maus
isi_maus | 20.09.2018
7 Antwort
Hallöle, so ich war am Montag beim FA dieser hat mir erstmal ein 2 wöchiges BV gegeben. Habe dies persönlich bei meiner Chefin abgegeben. Zu meinen erstaunen hat meine chefin positiv drauf reagiert und ist der Meinung das sie es befürwortet das, dass BV bis zum Mutterschutz laufen soll weil sie keine geeignete Tätigkeit für mich hat. Ich soll dies mit meinen FA abklären. Das tat ich aber dieser sagt meine chefin muss mir das BV ausstellen, meine Chefin kennt das so nicht und will jetzt die 2 Wochen abwarten.. Habe die befürchtung das ich dann wieder zur Arbeit muss. Mein FA hat mir eine Überweisung zum Psychiater gegeben wo ich meine probleme ansprechen soll. Tja nur leider gibt es keinen der einen Termin für mich hat, frühstens im Dezember. Das kann ich also vergessen. Wie läuft es ab was muss meine Chefin machen um mir ein BV ausstellen zu können? Weis das jemand?
Kugel32
Kugel32 | 19.09.2018
6 Antwort
Hallo. Ich habe auch ein BV bekommen. Es ist einfach belastend, wenn Pausen nicht eingehalten werden oder länger arbeiten muss, weil wieder einer krank ist. Arbeitsklima ist Top bei uns. Trotzdem durfte ich raus.
isi_maus
isi_maus | 15.09.2018
5 Antwort
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Bauchkrümel. Ich würde Dir auch raten, mit Deinem FA zu sprechen und ihm die Arbeitsbedingungen zu schildern. Wenn er merkt, daß es für Dich zu stressig oder sogar für die Schwangerschaft zu riskant ist dort weiterzuarbeiten, wird er dementsprechend dann auch handeln und ein Beschäftigungsverbot aussprechen.
babyemily1
babyemily1 | 14.09.2018
4 Antwort
Das kommt auf deinen Arzt an. Meine Ärztin hat zu mir gesagt wenn ich merke das mich jemand ärgert/mobbt wegen der Schwangerschaft oder mich nicht mehr in der Lage dazu fühle dann nimmt sie mich raus. Rede mit deinem Arzt ganz offen und schilder dein Problem. Auch die Psyche kann sich auf deine Gesundheit im ganzen auswirken.
Jackiesmama
Jackiesmama | 14.09.2018
3 Antwort
@eniswiss naja aber wenn ich aber auf Grund des Arbeitsklima unter physischen Stress leide, ist das ja für mich und fürs Baby nicht gut.
Kugel32
Kugel32 | 14.09.2018
2 Antwort
naja aber wenn ich aber auf Grund des Arbeitsklima unter physischen Stress leide, ist das ja für mich und fürs Baby nicht gut.
Kugel32
Kugel32 | 14.09.2018
1 Antwort
Eher nicht, ein BV gibt es, wenn man seinen JOB nichtmachen kann und in der 7. Woche sowieso noch nicht.Alleine arbeiten darfst du nicht, aber dazu musst du erstmaldie Schwangerschaftbestätigung abgeben.
eniswiss
eniswiss | 14.09.2018

ERFAHRE MEHR:

Beschäftigungsverbot wegen Mobbing
09.12.2015 | 5 Antworten
Beschäftigungsverbot bei Erzieherinen?
30.04.2014 | 22 Antworten
Beschäftigungsverbot und Nebenjob!
31.10.2013 | 12 Antworten
Probezeit und Beschäftigungsverbot
22.08.2013 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading